Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
Imagemotiv_2020
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          MaerzMusik – Festival für aktuelle Musik MONODRAMAS

          stueck_851

          2011 März 24 | 19.00 Uhr
          Festsaal

          "Klang Bild Bewegung" - MaerzMusik 2011, das Festival für aktuelle Musik, präsentiert Werke der finnischen KomponistInnen Lotta Wennäkoski und Perttu Haapanen. Lelele thematisiert die Zwangsprostitution Zehntausender Frauen und Kinder in Westeuropa. Mit der Sopranistin Pia Freund und den Interpreten schafft Wennäkoski ein sowohl ernstes wie poetisches Werk. Wechselnde Charaktere, repräsentiert durch die Solistin, und die changierenden Klangbilder, werden von den visuellen Elementen der Künstlerin Elina Brotherus begleitet. Nothing to Declare von Perttu Haapanen entstand in Zusammenarbeit mit dem Choreografen Tomi Paasonen. Beide kreierten einen Protagonisten, der im "Nichts" agiert. Unbeirrt verfolgt er seinen Alltag selbst dann noch, als die Uhren stehenbleiben. Die reale Welt wird zu einer Scheinwelt, in der sich der Protagonist verliert. Nothing to Declare entblößt im choreografischen Zusammenspiel von Klang, Licht und Bewegung den Wahnsinn von Bürokratie und einer "entseelten" Arbeitswelt.

          Perttu Haapanen
          Nothing to Declare (2010, dt. EA)

          Libretto: Perttu Haapanen, Tomi Paasonen
          Bariton: Nicholas Isherwood
          Regie, Choreografie: Tomi Paasonen
          Licht, Bühne: Max Wikström

          Lotta Wennäkoski
          Lelele (2010, dt. EA)

          Libretto: Lotta Wennäkoski
          Sopran: Pia Freund
          Video: Elina Brotherus
          Regie, Leitung: Anna-Mari Karvonen
          Licht, Bühne: Max Wikström

          Plus Ensemble:
          Akkordeon: Mikko Luoma
          Klarinette: Christoffer Sundqvist
          Violoncello: Erkki Lahesmaa

          Eine Kooperation von Musica nova Helsinki und Plus Ensemble in Zusammenarbeit mit Réseau Varèse ? European Network for the Creation and Promotion of New Music.
          Gefördert aus Mitteln des Programms Culture 2000 der Europäischen Union. Mit freundlicher Unterstützung von Finnish Performing Music Promotion Centre ESEK, Foundation for the promotion of Finnish Music LUSES, Alfred Kordelin Foundation, Finnish Broadcasting Company YLE und Finnland-Institut in Deutschland
          Eine Veranstaltung von MaerzMusik / Berliner Festspiele