Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
Imagemotiv_2020
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          THE FUTURE IS F*E*M*A*L*E* Mother T.-Rex Metamorphosen oder die Struktur der mittleren Jahre

          metamorphosen_c_lukasacton_hp

          Theater

          2017 September 16 17 | 21.00 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          Vier Frauen, vier Lebensalter, ein Stück über die Weigerung, dem Alter den Vortritt vor der Schönheit zu lassen. Der antike Philosoph Pythagoras teilte das Leben der Menschen in vier Stadien, die den Jahreszeiten gleichen: Frühling der Kindheit, Sommer der Jugend, Herbst den mittleren Jahren und Winter dem Alter. Auf ihn bezog sich der Dichter Ovid, als er die ganze Entstehung der Welt in nur einem einzigen Bild beschrieb: der Metamorphose. Im Herbst, in den mittleren Jahren angelangt, ist es Zeit, zu rekapitulieren: Was ist passiert und was wird nicht mehr passieren? Was wird mit einem geschehen? In den vier Frauen verkörpert sich Geschichte. Mit ihnen sind die Zeiten älter geworden. Sie spielen nicht, dass sie vergehen, sie zeigen es.

          VON UND MIT Anne Haug, Vera von Gunten, Grazia Pergoletti, Catriona Guggenbühl  KOMPOSITION, LIVE-MUSIK Christine Hasler DRAMATURGIE Martin Bieri TECHNISCHE LEITUNG, LICHT DESIGN Thomas Kohler REGIE Marie Bues AUSSTATTUNG Annatina Huwiler, Heike Mondschein

          Eine Produktion von Mother T.-Rex in Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern, neuestheater.ch (Dornach /BL), Theater Rampe Stuttgart und Gastspiel Theater Winkelwiese Zürich. Dank an den Fachausschuss Theater & Tanz BS/BL, Kultur Stadt Bern, Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Futurum Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung (sis) sowie allen weiteren Gönner*innen. Medienpartner: Jungle World, Missy Magazine, taz.die tageszeitung, Zitty Berlin

          Foto © Lukas Acton