Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan
hannsjana Die große M.I.N.T.-Show
MINT-Show_c_Marie Weich_HP
November 29 30 | 21.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einem performativen Labor, das Comedy-, Talk- und Game-Show zugleich ist, stellen sich hannsjana den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Gruppe CIS Dark Daily Soap
c_Sabrina Schray, Surja Ahmed_HP
Dezember 01 | 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Dezember 03 04 | 17.30 Uhr - 20.30 Uhr
Dezember 05 | 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Video-Installation
Raum 213 | Eintritt frei

Dark Daily Soap verbannt die Darsteller*innen vom Filmset und setzt ihre Leerstellen mit Licht, Musik und Kamerafahrten effektvoll in Szene.

» mehr

Politics of Love #6 - Softness
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 01 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Festival-Ausgabe der Gesprächsreihe nimmt sich aktuellen queerfeministischen Strategien im Spannungsfeld von Ästhetik und Politik an.

» mehr

Sööt/Zeyringer Angry Hour
DSC01621_01_kurz_HP
Dezember 03 04 | 19.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Eine performative Enzyklopädie weiblicher Wutausbrüche, die Ausrasten als Empowerment-Strategie anwendet.

» mehr

Coombs Marr / Martinez / Truscott Wild Bore
Wild Bore_Promobild_c_Maria Baranova
Dezember 03 04 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Drei internationale Meisterinnen der Komik verarschen die Kunstkritik – im wahrsten Sinne des Wortes!

» mehr

Follow Us Nora oder ein Altenheim
Follow Us_c_Annina Machaz, Mira Kandathil_hoch_HP
Dezember 05 | 20.00 Uhr
Dezember 06 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Follow Us holen Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzen sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim.

» mehr

Meet the Freischwimmer*innen
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 15.00 Uhr - 18.00 Uhr Präsentation
Festsaal-Foyer | Eintritt frei

Die Freischwimmen-Gruppen die apokalyptischen tänzer*innen, Rotterdam Presenta und Gruppe CIS stellen ihre aktuellen Projekte zur Diskussion.

» mehr

Jack Halberstam TRANS* FEMINISM AND PERFORMANCE
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 19.00 Uhr Vortrag
Festsaal | 5 EURO

In diesem Vortrag spürt Jack Halberstam in der Geschichte weiblicher Punk-Performances die unerzählten Geschichten trans-feministischer Sängerinnen auf.

» mehr

Caroline Creutzburg Woman with Stones
Fotos_c_Caroline Creutzburg, Charlotte Pistorius_HP
Dezember 07 08 | 18.00 Uhr Performance/Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Woman with Stones erweitert die Annahme, Drag sei ausschließlich das kunstvolle Spiel mit Genderidentitäten um einen ganzen Pool an Verwandlungsfantasien.

» mehr

Last Yearz Interesting Negro i ride in colour and soft focus, no longer anywhere
Last Yearz Interesting Negro_i ride in colour and soft focus, no longer anywhere_Carlos Jimenez and Katarzyna Perlak_2017_HP
Dezember 07 08 | 20.00 Uhr Performance/Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine choreografische Meditation über das Gefühl, von den Fantasien anderer Menschen beherrscht und durchdrungen zu werden.

» mehr

Public in Private / Clément Layes ONON
ONON_c_Public in Private_HP
Dezember 12 13 14 15 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Ein choreografisches Labyrinth: ONON blickt auf die Dinge und digitalen Systeme, die unseren Alltag ordnen.

» mehr

Laurie Young + Justine A. Chambers One Hundred More
one-hundred-more_c_marianne-duval_HP
Dezember 12 13 14 15 | 21.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Tanz als politisches Experimentierfeld.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu ONON
ONON_TS
Dezember 13 | 18.00 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung ONON an.

» mehr

Lange / Kress / Mazza / Stymest VIER
Vier_c_Paul Sleev_HP
Dezember 17 18 | 20.00 Uhr Musical
Kantine | 15/10 EURO

Vier taube Performer_innen haben sich zusammengeschlossen, um kollektiv ihr erstes Stück zu erarbeiten: Ein Musical!

» mehr

Das große Kiezchortreffen #2
musikkantine-2018-12-19 small ©arne schmitt-2451
Dezember 19 | 19.00 Uhr Singalong
Festsaal | 10/7 EURO

Unser besinnliches Weihnachtsschmankerl geht in die zweite Runde!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          müller***** UTOPISCH DENKEN

          1336406796

          2012 Juni 22 23 26 28 29 | 19.30 Uhr
          Hochzeitssaal

          AUFFÜHRUNGEN
          JUNI 22 23 26 28 29

          19:30 UHR

          WERKSTATT
          JUNI 24, 13-18 UHR (taz)

          DISKUSSION UND PUBLIKUMSGESPRÄCH
          JUNI 26, 21 UHR

          Utopisch denken bedeutet, das eigene Denken überschreiten: etwas für möglich halten, das aus den gegebenen Umständen heraus unmöglich scheint. In Zeiten eines persönlichen und politischen Skeptizismus gegenüber Zukunftsentwürfen versteht müller***** den Moment des Utopischen nicht als obsolet, sondern als eine Chance, die Zukunft wieder als gestaltbar zu begreifen.

          müller***** richtet ein Labor ein, in dem die PerformerInnen den Prozess des utopischen Denkens erforschen und praktizieren: Wie kann man das Jetzt anders- und umdenken? Was passiert, wenn man materielle und ideelle Räume auf die Probe stellt und neu konstruiert? Welche Voraussetzungen und Bedingungen sind notwendig, um Utopien zu entwerfen, aktiv für sie einzutreten und zu verwirklichen?

          Dazu nehmen die PerformerInnen sich selbst und ihre Gegenwart auf den Prüfstand, arbeiten an einer eigenen Haltung für eine Zukunftsvision und denken live auf der Bühne anders und um. Im Moment der Aufführung kreieren sie durch ihre persönlichen Erzählungen utopische Gesellschaften. Wie könnte man zum Beispiel unser Demokratiemodell anders denken oder - im Kleinen - unseren Umgang mit alltäglichen Dingen?

          Im Rahmen einer DISKUSSIONSRUNDE UND EINER WERKSTATT in Kooperation mit der taz wird das Themenfeld der Utopie, das zuvor künstlerisch verhandelt wurde, in der Praxis überprüft. Akteure, die bereits alternative Modelle verwirklicht haben, erzählen, welchen Weg sie selbst gegangen sind, um ihre Ideen und Konzepte zu verwirklichen. Gemeinsam mit ihnen diskutiert müller***** über Realisierungsmöglichkeiten utopischer Ideen für die Zukunft. Zu Gast bei der Diskussion sind die Publizistin und Kuratorin Adrienne Goehler, ein(e) VertreterIn der taz Genossenschaft und Matthias Heyden (Stadt Neu Denken). In der Werkstatt können Interessierte mit den ExpertInnen der filmArche e.V., Anja Gerlich (Schokoladen e.V.) und Christian Schöningh (Die Zusammenarbeiter – Gesellschaft von Architekten mbH) an der Umsetzung ihrer eigenen utopischen Vorhaben arbeiten.

          Weitere Informationen zur Werkstatt

          Das Theater/Performance-Produktionslabel müller***** wurde 2008 von Elisa Müller gegründet und entwickelt in unterschiedlichen Konstellationen Theaterproduktionen, u.a. bisher in Kooperationen mit dem LOFFT.Leipzig, dem Ballhaus Ost Berlin, der Fleetstreet Hamburg und den Sophiensælen Berlin („was wäre wenn“ 2011).

          müller***** arbeitet immer mit dem persönlichen Material der beteiligten KünstlerInnen und konzentriert sich bei der ästhetischen Umsetzung auf die unmittelbare Erfahrbarkeit für die ZuschauerInnen durch das Live-Medium Theater. In den Arbeiten werden gesellschaftliche Zusammenhänge thematisiert, die spielerisch auf die Theatersituation selbst, auf das Aufeinandertreffen von DarstellerInnen und ZuschauerInnen, übertragen werden.

          müller***** entwickelt Formate, die die Konstruktion Theater reflektieren und nach ihrer Relevanz im öffentlichen Diskurs fragen. Im Juni 2012 wird ihre neue Produktion „Utopisch denken“ in den Sophiensælen Premiere haben.

          www.labelmüller.de

          VON UND MITCorinne Maier, Veit Merkle, Elisa Müller, Frank SieversKONZEPT, DRAMATURGIESarah Reimann KONZEPT, AUSSTATTUNGMatthias NebelKONZEPT, LEITUNG Elisa Müller ASSISTENZ Lea Dietschmann PRODUKTIONSLEITUNGehrliche Arbeit - freies Kulturbüro

          Eine Koproduktion von müller***** mit LICHTHOF Hamburg, schloss bröllin e.V. und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Rudolf-Augstein-Stiftung, Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Herzlichen Dank an Kristien Ring, AA Projects.

          WERKSTATT UND DISKUSSION FINDEN STATT IN KOOPERATION MIT TAZ.DIE TAGESZEITUNG.

          Design © Grygoriew/ Himmelspach