Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

News
Spielplan
Lucky Trimmer Tanz Performance Serie #28
Arnon_Monreale©Victor Rottier_HP
April 10 | 20.00 Uhr
April 11 | 18.00 Uhr
April 11 | 21.00 Uhr
Festival
Festsaal | FÄLLT AUS!

» mehr

Henrike Iglesias OH MY
0004_FIBA_OhMy_24012020_MG_7145_HP
April 14 15 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | FÄLLT AUS!

» mehr

Henrike Iglesias FRESSEN
FRESSEN_wytyczak_web-3_HP
April 18 19 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | FÄLLT AUS!

» mehr

Saša Asentić & Collaborators Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
April 24 25 | 19.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Ein gleichberechtigtes Team aus Künstler*innen mit und ohne Lernbehinderung inszenieren drei choreografische Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts neu und fordern ihren längst überfälligen Platz in der Tanzgeschichte ein!

» mehr

Anne Haug + Melanie Schmidli Projekt Schooriil
c_Eike Walkenhorst_HP
April 25 | 21.00 Uhr Spätabendshow
Kantine | 15/10 EURO

Das feministisch-satirische Late-Night-Format von Anne Haug und Melanie Schmidli! Die beiden Scheißspielerinnen haben zwei außergewöhnliche Geschenke mitgebracht: sich selbst. Kommet und lernet.

» mehr

Godehard Giese + Marco Brosolo sind PARANOIA GODARD concezione
Concezione_Cover_HP
April 29 | 20.00 Uhr Record Release Konzert
Kantine | 10/7 EURO

Ein neuer Stern am Italo-Pop-Himmel ist geboren: PARANOIA GODARD - das sind der Schauspieler Godehard Giese und der italienische Musiker und Produzent Marco Brosolo. Zum Record-Release ihres Debüt-Albums CONCEZIONE gibt es einen antiparanoiden Konzertabend.

» mehr

Melanie Jame Wolf TONIGHT
Tonight_c_Ashton Green_HP
Mai 02 03 04 05 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrige Alves geht Melanie Jame Wolf in humorvoll überspitzten Amateur- und Rockstarposen der popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Hausführung
1329135615
Mai 04 | 17.00 Uhr Führung
gesamtes Haus | 5 EURO

Eine Hausführung zur wechselvollen Geschichte der Sophiensæle von ihrem Bau 1904/05 bis heute.

» mehr

KiezKantine Kieze Gegen Rechts
kiezkantine 09-2017 ©arneschmitt_HP
Mai 06 | 19.00 Uhr Salon
Kantine | 5 EURO inklusive Suppe

In Kieze Gegen Rechts geht es um lokales zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus. Wir laden Initiativen und Akteur*innen ein, die mit gutem Beispiel voran gehen.

» mehr

Florentina Holzinger TANZ
TANZ TT
Mai 10 11 | 20.00 Uhr
Mai 12 | 20.30 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | FÄLLT AUS!

» mehr

Lange / Kress / Mazza / Stymest VIER
vier_c_gerhard ludwig_HP2
Mai 15 16 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Kantine | 15/10 EURO

Vier taube Performer*innen haben kollektiv ihr erstes Stück erarbeitet: Ein Musical!

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert Das weiße Rössl am Central Park
Das Weisse Rössl_c_Philine Rinnert 2
Mai 20 21 22 | 20.00 Uhr Musiktheater
Festsaal | TICKETS ÜBER DAS PAF

Müller/Rinnert verschmelzen die Revue Im Weißen Rössl mit einer New Yorker Expat-Adaption von Jimmy Berg: Ein multimedialer Abend über jüdisch-deutsche Fluchterfahrung, verlorene Entertainment-Geschichte und die schillernde Neu(er)findung von Heimat.

» mehr

SIMON ZELLER, JAKOB KROG + JAY FISKERSTRAND Introducing: Boys in Sync
Boys in Sync_c_Jan Husták_HP 1
Mai 21 | 18.00 Uhr Performance
Kantine | TICKETS ÜBER DAS PAF

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
Mai 22 | 17.00 Uhr
Mai 23 24 | 14.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | TICKETS ÜBER DAS PAF

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Tanja Krone MIT ECHTEN REDEN (1): Das Ellenbogen-Prinzip
das-ellenbogen-prinzip_c_gerhard-ludwig_HP4
Mai 23 24 | 17.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | TICKETS ÜBER DAS PAF

30 Jahre nach der Wende befragt Tanja Krone Familie, Lehrer*innen und Schulfreund*innen zu ihrem Alltag in der Wendezeit und bringt die Antworten auf die Bühne!

» mehr

Léonard Engel How to get a rid of a body. A Magical Manual
007_leo_gets_rit_of_his_body_c_Dirk Rose_HP
Mai 29 30 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

In einem Tanzsolo bedient sich Léonard Engel präzise und humorvoll einer Reihe von Täuschungsstrategien, die zum Scheitern verurteilt sind und den Körper ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken.

» mehr

TANZSCOUT-WORKSHOP zu How to get rid of a body
Tanzscout-Einführung_How to get
Mai 30 | 18.30 Uhr Workshop
Kantine | 5 EURO

Im einstündigen Tanzscout-Workshop vor Beginn der Vorstellung nähern sich die Teilnehmenden spielerisch-praktisch dem Bewegungsmaterial des bevorstehenden Tanzstückes How to get rid of a body.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          müller***** Utopisch Denken: Werkstatt

          2012 Juni 24 | 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
          taz Berlin, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin

          Im Rahmen der Performance „Utopisch denken“ von müller*****, die vom 22. bis zum 29. Juni 2012 in den Sophiensælen zu sehen ist, finden in Kooperation mit der taz eine Utopie-Werkstatt (24. Juni) sowie eine Diskussionsrunde (26. Juni) statt, bei der die Frage nach den Realisierungsmöglichkeiten utopischer Ideen im Vordergrund steht.

          Sie haben eine utopische Idee, Sie wollen etwas aufbauen, das es so noch nicht gibt? Sie planen ein alternatives Vorhaben, das sich in seiner Struktur von gängigen Methoden unterscheidet? Sie suchen Unterstützung oder brauchen Anregungen, um konkrete Schritte für die Umsetzung zu entwickeln?

          müller***** hat ExpertInnen eingeladen, die gemeinsam mit Ihnen Handlungsschritte für die Realisierung Ihres eigenen alternativen, utopischen Vorhabens erarbeiten. In Einzel- und Gruppengesprächen haben Sie die Gelegenheit, im Austausch mit den LeiterInnen und TeilnehmerInnen den Weg von der Idee zur konkreten Umsetzung zu diskutieren und einen Umsetzungsplan für Ihr eigenes Vorhaben zu erarbeiten.

          ANJA GEHRLICH vom Schokoladen e.V. bietet Unterstützung beim Aufbau oder der Etablierung von alternativen Kultur- oder Wohnprojekten. Ein(e) VertreterIn der FILMARCHE e.V. gibt Auskunft über den Aufbau einer selbstorganisierten Ausbildungs-institution. CHRISTIAN SCHÖNINGH ist Experte für gemeinschaftliches (Um-)Bauen von Genossenschaften und Baugruppen. Seine Arbeit geht über die Entwurfsarbeit eines Architekten hinaus, mischt sich in stadtpolitische Diskussionen ein und orientiert sich an einem selbstbestimmten gesellschaftlichen Zusammenleben in der Stadt.

          VERBINDLICHE ANMELDUNG unter presse@sophiensaele.com. Bitte skizzieren Sie für die Anmeldung kurz Ihre Projektidee oder Ihr Anliegen und geben Sie an, mit welchem/welcher ExpertInnen Sie gerne sprechen möchten.

          Das Theater/Performance-Produktionslabel müller***** wurde 2008 von Elisa Müller gegründet und entwickelt in unterschiedlichen Konstellationen Theaterproduktionen, u.a. bisher in Kooperationen mit dem LOFFT.Leipzig, dem Ballhaus Ost Berlin, der Fleetstreet Hamburg und den Sophiensælen Berlin („was wäre wenn“ 2011).

          müller***** arbeitet immer mit dem persönlichen Material der beteiligten KünstlerInnen und konzentriert sich bei der ästhetischen Umsetzung auf die unmittelbare Erfahrbarkeit für die ZuschauerInnen durch das Live-Medium Theater. In den Arbeiten werden gesellschaftliche Zusammenhänge thematisiert, die spielerisch auf die Theatersituation selbst, auf das Aufeinandertreffen von DarstellerInnen und ZuschauerInnen, übertragen werden.

          müller***** entwickelt Formate, die die Konstruktion Theater reflektieren und nach ihrer Relevanz im öffentlichen Diskurs fragen. Im Juni 2012 wird ihre neue Produktion „Utopisch denken“ in den Sophiensælen Premiere haben.

          www.labelmüller.de

          INFORMATIONEN ZU DEN EXPERT/Innen

          ANJA GERLICH, SCHOKOLADEN E.V.

          Anja Gerlich wird von Ihrer Arbeit innerhalb des alternativen Wohn- und Kulturortes Schokoladen e.V. in der Ackerstraße (Berlin-Mitte) berichten. Dabei zeigt sie Möglichkeiten über den Aufbau und die langfristigen Etablierung eines solchen Projektes auf und gibt Hilfestellung für eine gute Kommunikation nach Innen und Außen sowie für basisdemokratische Entscheidungsmodelle. Darüber hinaus gibt sie vor dem Hintergrund der gewonnen Verhandlung in den letzten Monaten (Eigentümer/Land Berlin) über die zukünftige Existenz des Projektes Tipps für ähnliche politische Auseinandersetzungen geben. Durch politische Kampagnenarbeit konnte der Verein eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit erzielen und sein Bestehen durch einen Erbpachtvertrag sichern.

          FILMARCHE E.V.

          Die filmArche e.V. ist Europas größte selbstorganisierte Filmschule. Ein/e VertreterIn wird über die Möglichkeit alternativer Ausbildungsmöglichkeiten im Kunstbereich sprechen. Dabei kann die filmArche Fragen zum Aufbau, zum Konzept und zur Organisierung eines selbstorganisierten Studiums und künstlerischen Arbeitens beantworten. Der Alltag in der filmArche ist über Arbeitsgruppen organisiert, deren Mitglieder Seminare nach ihren persönlichen Schwerpunkten   veranstalten. Gleichzeitig bildet die filmArche auch ein Netzwerk nach außen, das vielfältige Kontakte zur Filmbranche, kulturellen Einrichtungen und im internationalen Bereich pflegt.

          CHRISTIAN SCHÖNINGH, ARCHITEKT

          DIE ZUSAMMENARBEITER - GESELLSCHAFT VON ARCHITEKTEN MBH –

          PROGRAMM I PROZESS I PROJEKT

          Christian Schöningh arbeitet für und mit Die Zusammenarbeiter - Gesellschaft von Architekten mbH - Programm I Prozess I Projekt. Schon während seines Studiums schloss er sich mit Kommilitonen zusammen, um ein eigenes Architekturbüro zu gründen. Der Fokus liegt damals wie heute auf einer Nutzerorientierung, die sich dem selbstbestimmten gesellschaftlichen Zusammenleben verschrieben hat. Moderne und urbane Lebensformen werden im gemeinsamen Bauen und individuellen Wohnformen verwirklicht. Schöningh ist involviert in verschiedene Genossen-schaftsmodelle und Mitbegründer des Netzwerks Berliner Baugruppen Architekten. Referenzprojekte seines Büros sind: das "antihegemoniale" Projekt ExRotaprint im Wedding, das Studentendorf Schlachtensee, die alte Eisfabrik an der Spree oder die Bauruine in der Köpenicker Straße.

          Weitere Informationen zur Produktion Utopisch Denken

          Eine Veranstaltung von müller***** und SOPHIENSÆLE in Kooperation mit taz.die tageszeitung.