Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Italienischer Theaterherbst in Berlin Muta Imago Lev Muta Imago

          • stueck_685


          Festsaal

          Er öffnet seine Augen und schaut sich um. Er durchquert den Raum, zählt seine Schritte und geht auf eine Wand zu, auf der Suche nach einem Geräusch. Er legt sein Ohr an die Wand. Lichter explodieren und die Wand wird zu Haufen Matsch. Er wirft sich auf den Boden, zwischen die schreienden Kameraden und umher fliegenden Kugeln. Er beginnt erneut, sich zu erinnern.
          ?Lev? basiert auf dem Tagebuch von Lev Zasetsky, einem Patienten des renommierten russischen Psychiaters Alexander Lurja. Zasetsky erlitt im Zweiten Weltkrieg durch einen Kopfschuss zahlreiche Gehirnverletzungen.Die Realität ist unverständlich geworden. Erinnerung überfällt ihn plötzlich und verschwindet genauso wieder. Er muss alleine kämpfen um die Einzelteile seines Gedächtnisses zusammenzusetzen.. Lev beginnt im Schweigen, das aber voller Geschichten ist. Dieses Schweigen, das Nicht-Erinnern sieht wie ein Verlust aus, aber es ist ein Streben, Forschung und Abenteuer ? eine Reise, die zurück nach Hause führen soll. Ein Unternehmen, das die Grundzüge der menschlichen Existenz zeigt, die Suche nach Identität.

          * November 3) Publikumsgespräch mit Waffeln

          Konzept: Glen Blackhall, Riccardo Fazi, Claudia Sorace, Massimo Troncanetti
          Regie: Claudia Sorace
          Dramaturgie und Ton: Riccardo Fazi
          Bühnenbild: Massimo Troncanetti
          Kostüme: Fiamma Benvignati
          Performance: Glen Blackhall
          Fotos: Laura Arlotti
          Gesang: Irene Petris

          Eine Produktion von Muta Imago Ztl-pro/ Santasangre ? Kollatino Underground. In Zusammenarbeit mit Inteatro / Scenari Danza 2.0, Amat, Regione Marche? Assessorato alle Politiche Giovanili e Ministero per le Politiche Giovanili e Attività sportive und Kilowatt Festival. Mit Unterstützung von AgoràKajSkenè (Aksé - Crono 2008) and Demetra - Produzioni Culturali.
          Nominiert für den Preis tuttoteatro.com - Dante Cappelletti 2007
          Mit Unterstützung von ETI Ente Teatrale Italiano.

          Foto © Luigi Angelucci