Spielplan
Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 | 19.30 Uhr
Dezember 04 05 06
Theaterfilm
Online |

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Save Your Soul Ontroerend Goed A Game of You One-On-One Performance

          a-game-of-you--c--mihaela-bodlovic_hp
          © Mihaela Bodlovic
          vimeo Video

          Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Performance

          2018 November 09 10 11 | 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
          2018 November 09 10 11 | 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
          Kantine

          In English

          >>SAVE YOUR MONEY AB 3 TICKETS<<


          for those who don’t know us yet
          there’s seven of us
          craving to spend some time with you
          to get under your skin, if possible
          to get to know you better than we know ourselves
          some say we’re forward, inquisitive, manipulative
          or downright evil.
          some claim we can’t be trusted.
          rest assured, they are wrong.
          we’re players
          and our intentions are always sincere.
          our sole purpose in unreal life
          is to let you find out who you might be
          and get entangled in the game you play
          you’ll be safe
          we’re doing it for you


          Spiegel, schwere Vorhänge und eine Abfolge enger Räume sind das labyrinthische Spielfeld eines Experiments mit der Selbst- und Fremdwahrnehmung. Wie schnell entsteht ein erster Eindruck und was projizieren wir eigentlich auf andere? Ontroerend Goed möchten die flüchtigen Momente der Einschätzung einfangen und dich kennenlernen – so, wie du wirklich bist! Sie kommen mit den besten Absichten - behaupten sie zumindest. Nach internationaler Tournee ist das belgische Erfolgsstück nun endlich in Berlin zu sehen.

          DAUER 30 - 55 Minuten REGIE Alexander Devriendt MIT Lisa Schamlé, Joeri Smet, Aurélie Lannoy, Joeri Heegstra, Mieke Versyp TECHNIK Tom Daniels, Thibaut Wohlfahrt 

          Eine Produktion von Ontroerend Goed in Koproduktion mit BAC – Battersea Arts Centre und Richard Jordan Productions Ltd. Unterstützt durch das National Theatre Studio (London). In Kooperation mit Vooruit, KC België und Inkonst (Malmö). Gefördert vom Flemish Government, der Provinz Ostflandern und der Stadt Gent. Medienpartner: ExBerliner, taz. die tageszeitung, Zitty, ASK HELMUT.

               

          Foto © Mihaela Bodlovic