Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Paul Granjon The Heart and the Chip Paul Granjon


          Festsaal

          Paul Granjon ist der wohl ausgefallenste Eletrotronik-Künstler Europas. Sein Interesse gilt der Ko-Evolution von Menschen und Maschinen. In einer gewitzten Low-Tec-Baukastenästhetik schuf er in den letzten Jahren ein umfangreiches Werk aus Robottern, Filmen, Performances und Rauminstallationen, die er für Telling Time als Live Programm neu arrangiert und weiterentwickelt. In seiner Videoserie ?Two minutes of experimentation and entertainment? zeigt Paul Granjon seine frühen Erfindungen wie die sprechende Wurst ?Cypernetic Parrot Saussage? oder sein Katzenfluggerät ?Antigravitational Vehicle for Cats?. Während seiner Live-Performance erklärt er die Komplexität extremer Low-Tech-Entdeckungen, wie das Feuermachen mit zwei Holzstücken und die Einfachheit von technisch anspruchsvolleren Errungenschaften wie der Kopulation von Robotern auf der Bühne. Seine ?Sexed Robots? wurden erstmalig während der Biennale in Venedig 2005 ausgestellt und werden in der Performance neu bespielt. Paul Granjon zeigt uns die wunderbare Welt der Technik von ihrer nutzlosesten Seite ? und so amüsant und unterhaltsam seine Performance auch ist, auf der Bühne bleibt ein Rest von Traurigkeit über diesen genialen Erfinder, der sich scheinbar hoffnungslos in der Nutzlosigkeit seiner technischen Phantasien verfangen hat.

          Eine Produktion von Paul Granjon in Koproduktion mit Sophiensæle, Arnolfini Bristol und Le Lieu Centre an Art Actuel Québec mit Unterstützung der Schering Stiftung im Rahmen von Telling Time.