News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Paul Granjon The Heart and the Chip Paul Granjon


          Festsaal

          Paul Granjon ist der wohl ausgefallenste Eletrotronik-Künstler Europas. Sein Interesse gilt der Ko-Evolution von Menschen und Maschinen. In einer gewitzten Low-Tec-Baukastenästhetik schuf er in den letzten Jahren ein umfangreiches Werk aus Robottern, Filmen, Performances und Rauminstallationen, die er für Telling Time als Live Programm neu arrangiert und weiterentwickelt. In seiner Videoserie ?Two minutes of experimentation and entertainment? zeigt Paul Granjon seine frühen Erfindungen wie die sprechende Wurst ?Cypernetic Parrot Saussage? oder sein Katzenfluggerät ?Antigravitational Vehicle for Cats?. Während seiner Live-Performance erklärt er die Komplexität extremer Low-Tech-Entdeckungen, wie das Feuermachen mit zwei Holzstücken und die Einfachheit von technisch anspruchsvolleren Errungenschaften wie der Kopulation von Robotern auf der Bühne. Seine ?Sexed Robots? wurden erstmalig während der Biennale in Venedig 2005 ausgestellt und werden in der Performance neu bespielt. Paul Granjon zeigt uns die wunderbare Welt der Technik von ihrer nutzlosesten Seite ? und so amüsant und unterhaltsam seine Performance auch ist, auf der Bühne bleibt ein Rest von Traurigkeit über diesen genialen Erfinder, der sich scheinbar hoffnungslos in der Nutzlosigkeit seiner technischen Phantasien verfangen hat.

          Eine Produktion von Paul Granjon in Koproduktion mit Sophiensæle, Arnolfini Bristol und Le Lieu Centre an Art Actuel Québec mit Unterstützung der Schering Stiftung im Rahmen von Telling Time.