Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Polar. Halbjahresmagazin für Politik - Theorie - Alltag Der Glanz der Metropole Versprechen und Enttäuschungen der Stadt

          • 1336488580

          2012 Mai 19 | 18.00 Uhr
          Kantine

          Die Stadt feiert ihr großes Comeback. Ihre Lichter strahlen bis in die tiefste Provinz. Und alle wollen dabei sein. Die Jungen, weil was los ist. Die Mittelalten wegen den Dienstleistungs- und Kreativjobs. Und die Älteren, weil die Infrastruktur auf dem Land vor die Hunde gegangen ist. Aber können die Städte ihre großen Versprechen halten?

          Teil der pulsierenden Stadt zu sein ist alles andere als einfach und die Ernüchterung kann schmerzlich sein. Gemeinsam alleine. Während bestimmte Städte massiv an Einwohnern verloren haben oder wegen leerer Kassen unter Nothaushalten verwaltet werden, stehen andere vor einer beispiellosen Wachstumsphase von gründerzeitlicher Dimension. Die „Gated Communities“ wachsen ebenso wie die sozial schwachen Viertel. Stadt als Beute. Gleichzeitig sind die Städte Refugien und Laboratorien für andere Formen des Zusammenlebens, des Arbeitens, des Wohnens und der Mobilität. Stadt als Befreiung.

          polar feiert die zwölfte Ausgabe in den Sophiensælen mit Lesung, Podiumsdiskussion Konzert und Party. Ein Heft über Stadtutopien und Stadtentwicklung, Nichtorte und öffentlichem Raum, über Megacities und den Stolz der Provinz. Ein Abend zu den Versprechen und Enttäuschungen der Stadt. Wem gehört sie? Wer entscheidet über ihre Zukunft? Wo bringt die Stadt uns zusammen? Wie lassen sich ihre Möglichkeiten entfalten? Wie nimmt sie uns auf und lässt uns teilhaben?

          Programm

          1. EINFÜHRUNG/ Lesung mit Peter Siller, Bertram Keller (polar)

          2. Hörspiele aus Neukölln: "Eine Million" von Sina Ness

          3. "Zentralregister urbaner Utopien" Eine abendbegleitende Performance mit der Theorie-  und Praxisgemeinschaft Dr. Fahimi

          4. DiskussioN MIT

          Nina Brodowski (Stadtforscherin)

          Ludger SchWarte („Philosophie der Architektur“)

          Vera Tollmann (Kulturwissenschaftlerin, freie Autorin)

          U.A.

          Moderation ANNA-CATHARINA GEBBERS (polar)