Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan

Hausführung

1329135615
September 19 | 17.00 Uhr Führung
gesamtes Haus | 5 EURO

Eine Hausführung zur wechselvollen Geschichte der Sophiensæle von ihrem Bau 1904/05 bis heute.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu Inflammations
Tanzscout_Inflammations
September 20 | 19.30 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung Inflammations an.

» mehr

Flinn Works + Asedeva Fear + Fever
fear-and-fever_c_alexander-barta_hp
September 26 27 28 29 | 20.30 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Brennpunkt: Malaria - Über die (Ideologie-)Geschichte einer Krankheit und ihrer Ausrottung.

» mehr

Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen Solidaritätsstück
c_kornelia-kugler_hp
September 27 28 29 30 | 19.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Ein Chor und eine Performerin werden einen Abend lang zu einer Bewegung und verschaffen sich Gehör.

» mehr

Hermann Heisig Singing Machine
Singing Machine_c_Dorothea Tuch_HP
Oktober 02 03 04 05 | 21.00 Uhr Tanz/Performance
Kantine | 15/10 EURO

Ein funkensprühendes Solo als Revue und Selbstversuch.

» mehr

Jee-Ae Lim Mountain, Tree, Cloud and Tiger
Jee-Ae Lim_c_Jee-Ae Lim_HP2
Oktober 03 04 05 06 | 19.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Inspiriert von der Alltagspraxis in transmigrantischen Gesellschaften sucht die Chorografie nach einer universellen Körpersprache.

» mehr

After Europe Ogutu Muraya Fractured Memory
Fractured Memories_c_Thomas Lenden_HP2
Oktober 09 10 | 19.00 Uhr Performance
Kantine | 15/10 EURO

Ein performatives Essay über die unbequeme Aufarbeitung unserer Kolonialgeschichte.

» mehr

After Europe Hajusom Azimut dekolonial / Remix
after-europe_azimut_c_arnold-morascher_presse2
Oktober 09 10 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Ein lebendiges Archiv kolonialen Erbes: In einer vielsprachigen Performance mit Videos und Live-Musik taucht das Publikum ein in die erlebten und erzählten Erinnerungen des jungen transnationalen Ensembles.

» mehr

After Europe Dekoloniale ästhetische Praktiken im Theater
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 10 | 18.00 Uhr Gespräch
Festsaal | Eintritt frei

Ausgehend von der Inszenierung Azimut des Ensembles Hajusom, geht das Panel der Frage nach, wie dekoloniale Strategien im Theater aussehen können.

» mehr

After Europe Leone Contini ToskaChina
ToskaChina_c_Leone Contini3
Oktober 11 | 18.00 Uhr Lecture-Food-Performance
Kantine | 15/10 EURO

In einer Kombination aus Lecture-Performance und Pop-Up-Restaurant feiert Leone Contini feiert die Migrationsgesellschaft am Beispiel kulinarischer Hybrid-Cuisine.

» mehr

After Europe Joana Tischkau BEING PINK AIN'T EASY
1_190826_BPAE_1500x1200_150dpi_3
Oktober 11 | 21.00 Uhr
Oktober 13 | 19.00 Uhr
Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Gangstas, Pimps und Hoes: Joana Tischkau untersucht am Beispiel des pinken Modetrends in der hypermaskulinen Rap-Szene, wie zerbrechlich soziale Konstrukte von Race und Geschlecht sind.

» mehr

After Europe Beiträge zur dekolonialen Kritik
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 12 | 14.00 Uhr Symposium
Hochzeitssaal | Eintritt frei

Ein Symposium zu den zentralen Begriffen und Fragestellungen der dekolonialen Arbeit in Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft.

» mehr

After Europe BEYOND REPRESENTATION
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 12 | 16.30 Uhr Artist Talk
Hochzeitssaal | Eintritt frei

Ein Artist Talk mit dem transdisziplinären Netzwerk der Künstler Asia Art Activism.

» mehr

After Europe *foundationClass untoured
Press-foundationClass-3_c_Can Rastovic_HP
Oktober 12 13 | 18.00 Uhr - 22.30 Uhr Installation
Kantine | Eintritt frei

Eine unkonventionelle Audiotour, die imperialistische Praktiken westlicher Museen dekonstruiert und alternative (Kunst-) Geschichte schreibt.

» mehr

After Europe Ogutu Muraya On Thin Ice
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 12 | 18.30 Uhr Lesung
Hochzeitssaal | Eintritt frei

"Beautiful, complex and painful“ -  Eine Lesung aus den Memoiren von Ogutu Muraya.

» mehr

After Europe Igbálè
Igabel_Zue_HP
Oktober 12 | 19.30 Uhr
Oktober 13 | 18.00 Uhr
Sound-Performance
Raum 213 | 15/10 EURO

Zwischen Liedgut, Ritual und Performance: Eine Reise an die Grenzen unserer Vorstellungskraft.

» mehr

After Europe Jaha Koo Cuckoo
cuckoo_c_ Radovan Dranga_jahakoocampoducu-11_HP
Oktober 12 13 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine Reise durch die letzten 20 Jahre koreanischer Geschichte - erzählt von drei gesprächigen Reiskochern!

» mehr

Das Ost-West-Ding Peggy Piesche Labor 89 - Ein intersektionaler Erinnerungsabend
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 15 | 19.00 Uhr Gesprächsrunde
Kantine | 5 EURO

Ein Gesprächsabend über die Auswirkungen der Deutschen Einheit auf migrantische Communities.

» mehr

Das Ost-West-Ding Jule Flierl + Mars Dietz Wismut: A Nuclear Choir
Wismut_c_Arnold Rolf_hoch_HP
Oktober 17 18 19 20 | 20.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Ein Tontanz-Stück über das Verhältnis zwischen Ideologie und Landschaft, Unbehagen und Utopie.

» mehr

Das Ost-West-Ding hannsjana Anstattführung
Anstattführung_c_Marie Weich_HP
Oktober 19 20 26 27 | 17.00 Uhr
Oktober 20 27 | 14.00 Uhr
Spaziergang
Stadtführung / Start im Hof | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Das Ost-West-Ding Mädler/Dröscher Ansteuerung von Söstweusch-Land
c_Sabine Thiel_HP (2)
Oktober 23 | 19.00 Uhr
Oktober 25 26 27 | 17.00 Uhr - 21.30 Uhr
November 07 08 09 10 | 17.00 Uhr - 21.30 Uhr
Oktober 29 31 | 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
November 01 02 | 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
Installation
Kantine | Eintritt frei

Zeitgeschichten aus der Alltagsperspektive.

» mehr

Das Ost-West-Ding Caroline Creutzburg wabe[]ost
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 24 | 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
Oktober 25 26 27 | 16.00 Uhr - 22.00 Uhr
Performative Installation
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Computergenerierte Avatare zeichnen als Zeitzeug_innen eines Lebens in der DDR ein fragmentarisches und breites Bild von Identität.

» mehr

Das Ost-West-Ding Tanja Krone Das Ellenbogen-Prinzip
Das Ost-West-Ding_T Krone_Ellenbogen-Prinzip_c_Reinhard Krone
Oktober 25 26 | 19.30 Uhr
Oktober 27 | 17.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

"Ihr müsst jetzt lernen, die Ellenbogen auszufahren!" - Eine generationsübergreifende Performance zum Post-Wende-Mantra.

» mehr

Das Ost-West-Ding KiezKantine XV – Ost
Kiezkantine XIII 2019-02-12 klein ©arne schmitt-3771_HP
Oktober 29 | 19.00 Uhr Salon
Kantine | 5 EURO INKL. SUPPE

» mehr

Das Ost-West-Ding Alles Nazis? - Zivilgesellschaft im Osten
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 31 | 19.00 Uhr Gesprächsrunde
Hochzeitssaal | 5 EURO

» mehr

Das Ost-West-Ding Das Ost-West-Ding – Die Gala
5d1d31ca-3ee6-4828-8c81-8f1dd9400ae4.png
November 01 | 19.30 Uhr Gesprächsrevue
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Das Ost-West-Ding Kareth Schaffer + Rike Flämig Ohne Frauen ist kein Staat zu machen
SOP_HP_Zirkus_1200x900
November 02 | 19.00 Uhr Choreografierte Gespräche
Kantine | 10/7 EURO

Ein choreografiertes Gespräch zu feministischen Utopien und Strategien des Widerstands.

» mehr

Das Ost-West-Ding Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch
Aufbruch, Abbruch, Umbruch_c_Arne Schmitt_HP
November 02 | 21.00 Uhr Salon + Liederabend
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Ein literarisch-musikalischer Abend über Coming-of-Age und -Gender in Ostdeutschland.

» mehr

Das Ost-West-Ding Saša Asentić & Collaborators Tanz in der DDR: Was bleibt?
Sasa Asentic_Tanz in der DDR_Videostill_Willehad Grafenhorst_HP
November 07 08 09 10 | 19.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine Entdeckungsreise durch die Tanzlandschaft der DDR.

» mehr

Juliana Piquero Fan De Ellas
91ca5f80-f7dc-4a86-945c-ed99fe2d11eb.png
November 12 13 14 15 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

» mehr

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper
raus-aus-dem-kopf_190412_c_gina-jeske_hp
November 13 | 17.00 Uhr Workshop
Kantine | 15/10 EURO

Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Spielerisch werden unterschiedliche Übungen und kleine Choreografien ausprobiert, die leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar sind. Ein Skript fasst alle Übungen in einer ausf...

» mehr

No Limits 2019
91ca5f80-f7dc-4a86-945c-ed99fe2d11eb.png
November 16 | 16.00 Uhr - 21.00 Uhr Festival
gesamtes Haus | 15/10 EURO INKL. PROVIANT

» mehr

Specials

Festival

Freischwimmer*innen - The Future Is Female*

91ca5f80-f7dc-4a86-945c-ed99fe2d11eb.png

NOVEMBER 29 – DEZEMBER 08
Zwei Erfolgskonzepte in einem Festival: Die neuaufgelegte Nachwuchsplattform Freischwimmen trifft auf die Fortsetzung von The Future is Female* und sorgt zehn Tage lang für geballten Queerfeminismus – generationsübergreifend und alltagstauglich!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Polar. Halbjahresmagazin für Politik - Theorie - Alltag Wie raus aus der Blase? Ein Abend über die Zukunft des öffentlichen Raums

          Diskussion

          2017 Juli 03 | 19.30 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Die Welt um uns scheint aus den Fugen geraten. Wir sehen entsetzt wie identitärer Populismus und Nationalismus wachsen, wie die grundlegenden Werte von Pluralismus und Demokratie unter Druck geraten. Doch obgleich die verschiedenen Phänomene wortreich beschrieben werden, müssen wir besser verstehen, was in unseren und anderen Gesellschaften vor sich geht. Ein Schlüssel dafür, besser zu verstehen, liegt in einer neuen Auseinandersetzung mit dem Zustand und der Zukunft der Öffentlichkeit. Öffentlichkeit verstanden als die Räume, in denen Unterschiede aufeinandertreffen können, anstatt sich in Blasen zu separieren. polar und die Hertie-Stiftung fragen an diesem Abend nach der Zukunft der „öffentlichen Räume“. Wir verstehen den Abend als Aufruf zur Reflexion und Wiederentdeckung einer entscheidenden Kategorie des Sozialen und der Demokratie. Wo kommt eigentlich zusammen, was nicht zusammengehört? Wo trifft sich das Noch-nicht-Geteilte und –Gefilterte? Wo treffen unterschiedliche soziale Gruppen, Lebensformen und Weltanschauungen aufeinander, anstatt sich aus dem Weg zu gehen?

          Eine neue Befassung mit dem „Öffentlichen“ muss die Augen aufmachen für die digitale Entwicklung des öffentlichen Raums, ihre Öffnungen und Schließungen. Nicht erst im digitalen Zeitalter gilt: „Die“ Öffentlichkeit besteht aus vielen unterschiedlichen Teilöffentlichkeiten, in denen Gesellschaft aufeinandertrifft. Gleichzeitig erleben wir im digitalen Raum, wie die Filter Bubble der Algorithmen bestimmt, was wir finden. Wir fragen an dem Abend: Wie schaffen wir öffentlichen Raum in der digitalen Sphäre? Wie finden wir raus aus den Blasen und Echoräumen? Hinzu kommt eine massive Gefährdung analoger Räume, die bislang der öffentlichen Begegnung dienten. Selbst im gleichen Straßenzug sortieren sich die Läden immer stärker nach Einkommen und Bildung. Wie kann es also gelingen, die gemeinsamen Räume gegen das Auseinanderdriftens der Schichten und Milieus zu bestärken?

          Wir freuen uns auf einen Abend über den neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit und ihre Wiedergewinnung – digital und anlog. Wir freuen uns auf tolle Gäste aus Wissenschaft, Kultur und Politik. Und natürlich auf eine lebendige Diskussion!

          Programmübersicht

          BEGRÜSSUNG

          Peter Siller (polar), Michael Knoll (Hertie-Stiftung)

          PRÄSENTATION

          Positionen aus der neuen Ausgabe von polar

          DISKUSSION

          Eine neue Zusammenkunft? Zum neuesten Strukturwandel der Öffentlichkeit

          MIT Kassandra Becker (polis180), Stephan Gosepath (Philosoph, FU Berlin) Thomas Krüger (Präsident bpb, angefragt), Peter Siller (polar) MODERATION Bertram Lomfeld (polar)

          PARTY mit dem polar-DJ-Team

          www.polar-zeitschrift.de

          Kassandra Becker leitet die Geschäftsstelle von Polis180, einem jungen Grassroots-Thinktank aus Berlin. Als überparteiliche Plattform bietet Polis180 vielfältige Engagement- und Gestaltungsmöglichkeiten, um Ideen, Analysen und Handlungsempfehlungen an die Politik zu entwickeln und EntscheidungsträgerInnen für die Probleme der jungen Generation zu sensibilisieren. Im Vorfeld der Bundestagswahlen ruft Polis180 unter dem Titel „Demokratie braucht Dich“ zu einer deutschlandweiten Kampagne für mehr politische Teilhabe junger Menschen auf.

          Prof. Dr. Stefan Gosepath ist Professor für Praktische Philosophie an der Freien Universität Berlin und Co-Direktor der Kolleg-Forschergruppe "Justitia Amplificata: Erweiterte Gerechtigkeit – konkret und global". Davor war er u.a. Visiting Fellow an der Columbia University, New York University und Harvard University, Privatdozent für Philosophie an der Freien Universität Berlin, Professor für Praktische Philosophie an der Liebig-Universität Gießen, Professor für Politische Theorie an der Universität Bremen sowie Professor für Internationale Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt. Gosepath ist der Autor der Monographien Aufgeklärtes Eigeninteresse. Eine Theorie theoretischer und praktischer Rationalität (Suhrkamp 1992), Gleiche Gerechtigkeit. Grundlagen eines liberalen Egalitarismus (Suhrkamp 2004) und Einführung in die politische Philosophie (zus. mit R. Celikates; Reclam 2013). Er hat überdies zahlreiche Aufsätze zur praktischen Vernunft, zu Gleichheit, zu Menschenrechten und globaler Gerechtigkeit publiziert.

          Thomas Krüger ist seit Juli 2000 Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Er absolvierte zunächst in den Jahren 1976 bis 1979 eine Ausbildung zum Facharbeiter für Plast- und Elastverarbeitung und nahm dann ein Studium der Theologie auf, anschließend war er Vikar. Seine politische Karriere begann er 1989 als eines der Gründungsmitglieder der Sozialdemokraten in der DDR (SDP) und blieb bis 1990 deren Geschäftsführer in Berlin (Ost) und Mitglied der Volkskammer in der DDR. Als Erster Stellvertreter des Oberbürgermeisters in Ost-Berlin war er 1990 bis 1991 tätig sowie als Stadtrat für Inneres beim Magistrat Berlin und in der Gemeinsamen Landesregierung. Von 1991 bis 1994 war er Senator für Jugend und Familie in Berlin. Als Mitglied des Deutschen Bundestages war er in den Jahren 1994 bis 1998 aktiv, bevor er eine zweijährige Erziehungspause nahm.

          Peter Siller ist leitender Redakteur der Zeitschrift polar. Er ist zudem Leiter der Inlandsabteilung der Heinrich-Böll-Stiftung. Zuvor Scientific Manager des Exzellenzclusters »Formation of Normative Orders« an der Goethe Universität Frankfurt/M und Mitglied des Planungsstabs im Auswärtigen Amt. Studium der Rechtswissenschaften und der Philosophie. Zahlreiche Veröffentlichungen zu politischer Theorie und Praxis.

          Bertram Lomfeld ist leitender Redakteur von polar und Professor für Privatrecht und Rechtsphilosophie an der FU Berlin. 2015 erschien sein neustes Buch »Die Gründe des Vertrages« (Mohr).

          Michael Knoll ist seit Januar 2006 Leiter des Berliner Büros der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Er beschäftigt sich mit Fragen sozialer Innovation, politischer Governance und Digitalisierung sowie mit Themen der europäischen Integration sowie mit bildungs- und hochschulpolitischen Fragen.

          Veranstalter Polarkreis e.V. in Kooperation mit der gemeinnützigen Hertie-Stiftung