News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Rat für die Künste Vollversammlung + Wahl

          2014 März 24 | 18.00 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          Der Rat für die Künste ist eine unabhängige, starke Stimme für die Kultur in Berlin und wird von der Politik als Ratgeber geschätzt. Seine Mitglieder repräsentieren die vielfältigen Kulturbereiche Berlins. Alle Kulturschaffende Berlins sind herzlich eingeladen, an dieser öffentlichen Vollversammlung teilzunehmen und den Rat neu zu wählen. Wahlaufruf und weitere Informationen:

          www.rat-fuer-die-kuenste.de

          ABLAUF

          17.30 UHR Registrierung der Wählenden

          18.00 UHR Bericht des derzeitigen Rates über die Arbeitsschwerpunkte

                          der letzten zwei Jahre

          18.30 UHR kurze Vorstellung der KandidatInnen

                          (KandidatInnenliste zum Download)

          19.00 UHR Wahl per Wahlzettel

          19.30 UHR Gespräch Berlin Neudenken! Räume für Kultur

          20.45 UHR Bekanntgabe des Wahlergebnisses

          Gespräch

          Berlin Neudenken! Räume für Kultur
          Die kulturelle Entwicklung Berlins ist eng verknüpft mit der Frage, welche Räume für die Produktion und Präsentation zur Verfügung stehen und ob es in Zukunft noch bezahlbaren Wohnraum auch für diejenigen geben wird, die sich keine Luxuslofts leisten können und den Besitz von Eigentumswohnungen ablehnen.
          Welche Fortschritte wurden durch die Runden Tische zur Liegenschaftspolitik erzielt, wie können KünstlerInnen und Kulturschaffende sich in die Debatten zur Stadtentwicklung einmischen, wer sind die AnsprechpartnerInnen, welche Positionen können den neuen AkteurInnen auf den Positionen des Kulturstaatssekretärs und des Atelierbeauftragten vermittelt und zur Umsetzung übertragen werden, welche Formen des kulturellen Widerstands sind notwendig und wo gibt es übertragbare Beispiele bzw. zielführende Aktionsformen?

          Darüber informieren und sprechen mit Euch/Ihnen Dr. Cordelia Polinna, TU Berlin und ThinkBerlin Andreas Krüger, Belius Stiftung und Initiative Stadt Neudenken Christian Schöningh, Architekt, die Zusammenarbeiter, u.a. co-Entwickler ExRotaprint / Holzmarkt / Spreefeld Berlin