Spielplan
Florentina Holzinger
TANZ
Florentina Holzinger_TANZ_c_Eva Würdinger HP 1
Dezember 11 12 13 | 19.30 Uhr
Tickets
Tanz/Performance
Festsaal | 25/18€

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition. 

» mehr
Siegmar Zacharias & Judith Hamann
WAVES #6 – Listening Sessions Towards Social Bodies
Waves_6
Dezember 13 | 20.00 Uhr

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Suvi Kemppainen + Josefine Mühle
Baby Choir
Baby Choir_Foto_Venla Helenius_HP
Dezember 16 19 | 19.30 Uhr
Dezember 17 18 | 21.00 Uhr
Tickets
Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 €

Unschuldig, niedlich, abhängig – Baby Choir wirft gesellschaftlich anerkannte Baby-Konnotationen über Bord und interessiert sich für die Monstrosität des Baby-Archetyps. Was wäre, wenn die Figur des Babys ein Verlangen besitzt, handlungsfähig ist und noch dazu aktivistisch veranlagt? 

» mehr

Yui Kawaguchi
Mugen
Mugen_c_Mendora HP
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr
Dezember 19 | 17.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Yui Kawaguchi überträgt in Mugen (japanisch: Illusion, Unendlichkeit) die klassischen Elemente des japanischen Nō-Theaters in ein hypnotisches Spiel aus Tanz, Musik und Licht. 

» mehr

TANZSCOUT Tune-In zu Mugen
Tanzscout-Einführung_Mugen_c_Mendora
Dezember 18 | 17.30 Uhr
Workshop
5 €

In spielerisch-praktischen Auseinandersetzungen mit den Themen und den Arbeitsweisen des Tanzstücks und durch Austausch über Interessantes und Fragwürdiges werden die Teilnehmenden an die bevorstehende Performance herangeführt.

» mehr

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2022
Tanztage HP mit Text schwarz
© Jan Grygoriew

JANUAR 06-22

Gemeinsam mit dem Tanznachwuchs der Stadt untersuchen die Tanztage Berlin 2022 weiterhin, was uns zusammenhält und was uns auseinanderreißt. Nachdem das Festival 2021 ausschließlich online stattfand, kehrt die 31. Ausgabe als erweitertes Offline- und Online-Programm zurück. Neben der Auswahl der Performances aus dem vergangenen Jahr umfasst es neue Kreationen und Diskursformate, die gegenwartskritisch vergangene und zukünftige Begegnungen auf der Tanzfläche neu imaginieren. Während sie sich mit akuten Problemen wie Machtverhältnissen, Überwachung, Entkörperlichung oder Klimawandel auseinandersetzen, stimmen sie sich auf den sozialen Körper ein und schaffen so dringend benötigte Momente des Bewusstseins, der Verbundenheit und der Selbstbestimmtheit. Im Gegensatz zur Strategie der Milliardäre des 21. Jahrhunderts, die Erde in einer Rakete zu verlassen oder sich in ein virtuelles Paralleluniversum zu flüchten, entscheidet sich das Festival stattdessen dafür, bei den Problemen zu bleiben und das gemeinsame Tanzen durch die Krise und gegen die Verzweiflung zu feiern.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper Workshop für mehr Bewegung und Körperlichkeit

Presse Clement Layes-Living Room HP4 MAIN VISUAL
Public in Private / Clémentine M. Songe: Living Room. Foto © Mayra Wallraff
Workshop
Festsaal-Foyer
15/10 €
Auf Deutsch - in German

Anmeldung bis zum 24.11. unter presse@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt auf 8 Personen.

Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Der Alltag kann uns müde und gelangweilt machen: Jeden Tag dasselbe, immer wieder... Sogar das, was uns gefällt, kann mit der Zeit seinen Glanz verlieren. Oft sehnen wir uns nach etwas ganz Neuem, etwas das sich besonders anfühlt. Aber anstatt uns auf die Suche nach neuen Dingen zu machen – welche Wege gibt es, das Außergewöhnliche im Alltäglichen wahrzunehmen? In diesem Workshop werden wir unseren Körper und unsere Sinne aufwecken und im Hier und Jetzt ankommen. Wir entdecken vertraute Bewegungen und Gegenstände unseres Lebens zu Hause neu und verwandeln den Alltag in ein Spiel.

Die unterschiedlichen Übungen und kleinen Choreografien sind leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar. Ein Skript fasst alle Übungen für die eigene (pädagogische) Arbeit oder zum Wiederholen in den eigenen vier Wänden zusammen.

Das Stück Living Room, das im Anschluss an den Workshop gezeigt wird, nimmt ebenfalls auch einen außergewöhnlichen Blick darauf ein, was in unserem Wohnzimmer so alles passieren kann und ist eine perfekte Ergänzung zum Workshop. Die Teilnahme am Workshop berechtigt zum Kauf einer ermäßigten Karte für die Vorstellungen von Living Room (alle Termine) zum Preis von 10 Euro.

Tänzerische Vorerfahrung ist nicht nötig. Bitte bequeme Kleidung und etwas zu trinken mitbringen.

María Ferrara ist Tanz- und Theatermacherin und Performerin. Dazu konzipiert und leitet sie Vermittlungsformate mit TANZSCOUT Berlin, unterrichtet sie Tanztheater und Yoga und begleitet Selbstentwicklungsprozessen mit künstlerischen Praktiken nach einem Gestalt Ansatz.  Sie studierte Russian Studies an der University of Essex, Schauspiel im Estudio Juan Carlos Corazza in Madrid und Tanz in Spanien. Sie bildete sich als Gestaltbegleiterin und Yogalehrerin fort. Im Auftrag der spanischen Zentren lebenslangen Lernens für Lehrer arbeitete sie als Begleiterin u.a. des Kurses „Der Bildungswert von Humor" mit dem Beratungsunternehmen Humor Positivo. Seit 2014 lebt und arbeitet sie in Berlin.

KONZEPT (RAUS AUS DEM KOPF, REIN IN DEN KÖRPER) Amelie Mallmann LEITUNG UND KONZEPT AM 25.11. María Ferrara

Eine Veranstaltung von TANZSCOUT Berlin. Eine Empfehlung von Theaterscoutings Berlin. Medienpartner: taz. die tageszeitung