Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Reto Finger Fernwärme Reto Finger


          Festsaal

          Das ganz alltägliche Treiben einer ganz gewöhnlichen Stadt kommt zum Erliegen. Eine Gasexplosion? Ein Erdbeben? Ein Terroranschlag? Ein Krieg? Oder ein Fahrradunfall? Menschen an der Peripherie einer Katastrophe unbekannten Ausmaßes geraten in Not, ohne akuter Gefahr ausgesetzt zu sein. Auf dem Prüfstand stehen die Belastbarkeit, das Werteempfinden und die soziale Kompetenz von Menschen, denen ihre gewohnten Sicherheiten entzogen werden.

          »Martha: Hast das gehört?
          Hans: Hab?s im Bauch gefühlt.
          Martha: Als wäre was in Stücke gerissen.«

          Der Schweizer Dramatiker Reto Finger wurde für sein Drama »Kaltes Land« 2005 mit dem Kleist-Förderpreis ausgezeichnet. Fernwärme ist eine Auftragsarbeit der oben genannten Häuser.

          Regie Leyla Rabih Dramaturgie Thomas Frank Bühne Michael Koepke Ausstattung Toto Mittelstädt Regieassistenz Katrin Michaels Produktionsleitung Carolin Schrape

          Mit Haymon Maria Buttinger, Godehard Giese, Maximilian Grill, Edelgard Hansen und Nicola Schössler

          Eine Koproduktion von Sophiensæle Berlin, Staatstheater Stuttgart und Theaterhaus Jena.

          In Zusammenarbeit mit dem Festival ?auawirleben? Bern. Gefördert aus den Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.