Spielplan

Heute | 21:00 Uhr

Flinn Works Learning Feminism from Rwanda

flinn-works_learning-feminism-from-rwanda_HP 10
Oktober 31 | 21.00 Uhr
November 01 | 18.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Wie verändert die Frauen-Quote Kultur und Geisteshaltung? Mit flammenden Reden, Statistiken, Klageliedern und Protestchoreografien begeben sich Flinn Works auf die Spuren des ruandischen Fast-Track-Feminismus'.

» mehr

Tanzscout 2.0
Tanzscout-Einführung
November 02-12 Tune-In & Wrap-Up
Online | EINTRITT FREI

Der Tanzscout muss leider entfallen.

» mehr

Isabelle Schad Knotting & Rotations
knotting_c_dieter-hartwig_HP 2
November 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Die Vorstellungen fallen leider aus. Es ist geplant, sie im Frühjahr 2021 nachzuholen. Alle gekauften Tickets werden automatisch zurückerstattet.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
c_Stencil graffiti by Mark Fisher's students at Goldsmiths_University of London. (Credit Dan Hassler-Forest)_HP
November 12 13 14 | 20.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Eine performative Hommage an Mark Fisher.

» mehr

Vanessa Stern Sleeping Duties
SleepingDuties_b_3220_freigegeben_HP
November 19 20 21 22 | 19.30 Uhr Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Railroadmovie trifft Kammerspiel: Vier Zugreisende halten sich auf der Fahrt nach Spitzbergen mit Problemen wach.

» mehr

Sheena McGrandles Figured
StStiftung_NB_0864
November 21 22 | 15.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Die Vorstellungen müssen leider entfallen. Bereits gekaufte Tickets werden automatisch zurückerstattet. Stay tuned für eine Filmversion im Frühjahr 2021.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Sheena McGrandles - FLUSH -2020-02-05_Photo Michiel Keuper_IMG_7699_HP
November 21 22 | 16.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Die Vorstellungen müssen leider entfallen. Bereits gekaufte Tickets werden automatisch zurückerstattet. Stay tuned für eine Filmversion im Frühjahr 2021.

» mehr

matthaei & konsorten Die Sumpfgeborene
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
November 27 28 | 20.00 Uhr
November 29 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 04 05 | 19.30 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr
Film/Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Familiodrom
familiodrom
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Kareth Schaffer Question of Belief
Kareth Schaffer-2.jpg_HP 1
Dezember 10 11 12 13 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In ihrer neuen Arbeit widmet sich Choreografin Kareth Schaffer den Dämonen der heutigen Zeit: Zwischen Aktionismus und Faulheit, Ablenkung und Apathie erkämpfen sich die Performerinnen Madalina Dan und Manon Parent einen Weg durch die sich aufblasende Bühnenlandschaft.

» mehr

Clément Layes / Public in Private Reste
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Warum wollen wir Dinge? In einem Bühnenbild, das aus Aufführungen der letzten zehn Jahre recycelt wurde, untersucht Clément Layes die Wirkungszusammenhänge von Objekten wie auch die ökologischen Nebeneffekte, die unsere Handlungen ungewollt mit sich bringen.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Tanz im August 2013 Richard Siegal / Arto Lindsay (The Bakery) Muscle Richard Siegal / Arto Lindsay (The Bakery)

          stueck_665


          Festsaal

          Im Rahmen von TANZ IM AUGUST - INTERNATIONALES TANZFEST BERLIN 2009

          ?Muscle? bietet dem Publikum einen synästhetischen Reiz der besonderen Art: man sieht den Musiker Arto Lindsay Gitarre spielen und hört Richard Siegal dazu tanzen. In der Performance sind dabei improvisiertes, komponiertes und aufgenommenes Material oft nicht voneinander zu unterscheiden. Lindsay und Siegal erkunden damit die Möglichkeiten, die Arbeit des jeweils anderen Künstlers zu dämpfen oder zu verstecken. Zusammen mit dem Architekten und Softwaredesigner Peter Zuspan und dem Lichtdesigner Gilles Genter wollen sie eine neue Sprache entwickeln ? und diese dann auch sprechen. Wie können sich verschiedene Performance-Elemente und die PerformerInnen gegenseitig hervorheben oder aber aufheben? Kann Harmonisierung durch Subtraktion erreicht werden? Und was heißt Hingabe in der Kunst ? dass die Kontrolle jemand anderem überlassen wird?

          Tanz und Musik, insbesondere der aus dem Rock kommende Sound von Arto Lindsay, benötigen in ihrer Performance unterschiedliche Grade an Intensität. Den Tanz auf die hohe Intensität der Musik zu bringen und von der Musik das Artikulationsniveau von Tanz zu verlangen, erfordert ein Maß an Konzentration, das selten in einer der beiden Disziplinen gefunden wird. Arto Lindsay und Richard Siegal versuchen mit ?Muscle?, diesem hohen Anspruch gerecht zu werden.

          Choreografie: Richard Siegal (The Bakery Paris-Berlin), Arto Lindsay
          Tanz: Richard Siegal
          Komposition Musik: Arto Lindsay
          Sounddesign, Bühnengestaltung: Peter Zuspan
          Lichtgestaltung: Gilles Gentner, Guillaume de Calan
          Dramaturgie: Christine Peters
          Produktionsleitung: Dieta Sixt (The Bakery Berlin)

          Eine Produktion von The Bakery in Koproduktion mit Rencontres chorégraphiques internationales de Seine-Saint-Denis, Sophiensaele, Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar GmbH - Staatstheater Thüringen, Choreographisches Zentrum NRW GmbH und PACT Zollverein.
          Gefördert durch das NATIONALEN PERFORMANCE NETZ aus Mitteln des Tanzplans Deutschland der Kulturstiftung des Bundes.

          Foto © Laurent Paillier / photosdedanse.com