Specials

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 11 – 24

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen TONIGHT in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer*innen. The Future Is F*e*m*a*l*e* Riebensahm/Ahmad Haschemi/Hourmazdi/Christians/Schwenk SWEAT Eine Performance in zwölf (Kraft-) Akten

          • c_Mayra Wallraff_HP3
            © Mayra Wallraff
          • c_Mayra Wallraff_HP2
            © Mayra Wallraff
          • c_Mayra Wallraff_HP1
            © Mayra Wallraff
          • c_Mayra Wallraff_HP4
            © Mayra Wallraff
          • freischwimmen_sweat_HP
            © Nadiah Riebensahm/Banafshe Hourmazdi
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Performance

          2019 November 29 30 | 19.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Kombi-Tickets: SWEAT + Die große M.I.N.T.-Show
          NOVEMBER 29 | 19.00 + 21.00 UHR
          NOVEMBER 30 | 19.00 + 21.00 UHR

          DIE VORstellung am 30. November wird für Dokumentations-, Werbe- und Pressezwecke gefilmt.

          Jubelnd und schwitzend entwickeln die Performx einen intersektional-feministischen Zwölfkampf aus Übungen, in denen sie sich als Champions fühlen.

          Es gibt Tanz und Empathie, Solidarität und Komplimente, dazwischen wird geatmet und den Heldx Tribut gezollt, denen wir Wissen über solidarisches Miteinander zu verdanken haben. Mit Preisverleihungen, Videoübertragungen und emotionsgeladenem Soundtrack nimmt das unterhaltsame Sportevent ganz ohne Konkurrenzdruck seinen Lauf und wirft dabei auch einen machtkritischen Blick auf das Siegestreppchen: Für wen sind dort Plätze frei? Und an wen richtet sich eigentlich ein Festival mit dem Titel The Future is F*e*m*a*l*e*? Eine bewegende Performance in 12 Akten, die ordentlich ins Schwitzen bringt.

          Nadiah RIEBENSAHM arbeitet akademisch und szenisch mit dekolonialen und postkolonialen Theorien und Strategien. Golschan AHMAD HASCHEMI ist Kulturwissenschaftlerin, Referentin für rassismus- und antisemitismuskritische Bildung und freischaffende Künstlerin in verschiedenen Kollektiven. Banafshe HOURMAZDI ist Performerin im Theater und Leben und Schauspielerin in Film und Fernsehen. Marja CHRISTIANS bewegt sich machtkritisch auf und hinter der Bühne, unter anderem mit: Isabel SCHWENK, die freischaffend als Performerin und Theaterpädagogin arbeitet.

          VON UND MIT Nadiah Riebensahm, Golschan Ahmad Haschemi, Banafshe Hourmazdi, Marja Christians, Isabel Schwenk DRAMATURGISCHE UNTERSTÜTZUNG Alex-Alvina Chamberland, Melmun Bajarchuu

          Eine Produktion von Riebensahm/Ahmad Haschemi/Hourmazdi/Christians/Schwenk, in Koproduktion mit Freischwimmen und SOPHIENSÆLE. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen und LOTTO Stiftung. Mit Unterstützung des Theaterhaus Mitte.
          Das Festival Freischwimmer*innen. The Future is F*e*m*a*l*e* wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa / Spartenoffene Förderung für stadtrelevante Festivals und durch den Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Ask Helmut, ExBerliner, Flux FM, Missy Magazine, taz. die tageszeitung, Zitty.