News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
Angela Alves NO LIMIT
nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance
Website | Eintritt frei

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Rosalind Goldberg Jump with me!

          004413_2_web_anders-linden-hp
          0508_anders-linden-hp

          Performance/ Tanz

          2016 März 22 23 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Jump with me! ist eine Arbeit für drei Performerinnen. Springen ist ihre Art zu kommunizieren, zu handeln und zu sein. Der Sprung ist ihre einzige Bewegung, das einzige Werkzeug, um gemeinsam sprechen und schweigen, singen oder zuhören zu können, um zu spielen oder zu tanzen, um allein zu sein – auch innerhalb der Gruppe. Aus den Sprüngen entsteht die Geschichte von Mia, Sasha und Kim, die gemeinsam einen Winter in einem Haus auf dem Land verbringen.

          ROSALIND GOLDBERG schloss 2014 ihren Master in Choreografie am HZT Berlin ab. Die gebürtige Norwegerin wuchs in Schweden auf und lebt in Stockholm und Berlin. Sie arbeitet solo und in verschiedenen Kollektiven, seit 2009 werden ihre Arbeiten von WELD Stockholm koproduziert. Goldbergs Arbeit wurden beim Impulstanz Festival und auf anderen Festivals in Europa gezeigt. Sie arbeitet u.a. mit Ingri Fiksdal, deufert&plischke, Stina Nyberg, Sandra Lolax, Anne-Mareike Hess und Mårten Spångberg zusammen.

          KONZEPT, CHOREOGRAFIE Rosalind Goldberg ERARBEITUNG, PERFORMANCE Anne-Mareike Hess, Salka Ardal Rosengren, Tove Salmgren KOSTÜM Anna Uddenberg KOMPOSITION Daniel Glatzel LICHT Sandra Blatterer ADMINISTRATION Interim Kultur

          Eine Produktion von Rosalind Goldberg. Gefördert von Swedish Arts Council und Arts Council Norway. In Koproduktion mit Weld in Stockholm. Mit freundlicher Unterstützung von Inkonst in Malmö, Black Box Teater Oslo. Medienpartner: taz.die tageszeitung. Dank an Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz.

                

          Fotos © Anders Lindén