News
Niemandkommt-Festival

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | LIVE-TICKETS 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Santiago Blaum Die Geschichte vom Soldaten Elik Zum 100. Jubiläum des Industriellen Krieges

          2014 Januar 31 | 20.00 Uhr
          2014 Februar 01 02 | 20.00 Uhr
          2014 März 29 30 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          Musiktheater/Tanz

          In märchenhaften Bildern setzten sich Stravinsky und Ramuz 1918 mit dem totalen Krieg auseinander. Inspiriert von ihrer „Histoire du Soldat“ wählt Santiago Blaum aus heutiger Perspektive einen ähnlichen, jedoch ganz eigenen Zugriff auf das Thema Krieg – dokumentarisch und poetisch zugleich, märchenhaft überhöht und metaphorisch zugespitzt. Er erzählt die wahre Geschichte des israelischen Soldaten Elik Niv, der nach seiner Laufbahn in der Elite Force der Armee eine Karriere als Tänzer einschlägt. In einer Zeit des industrialisierten und ferngesteuerten Krieges führt uns Elik als persönlicher „first person shooter“ durch ein Kontinuum von Grenzen und Kriegserfahrungen, Videospielen und militärischen Übungssimulatoren.

          Santiago Blaum wurde 1977 in Buenos Aires geboren und arbeitete dort mit seiner Arbeit als Musiker, Regisseur und Performer. Seit 2004 ist er in Berlin in Produktionen von Lubricat, Constanza Macras / Dorky Park, Nir Volff / Total Brutal, andcompany & co, Johannes Müller u.a. tätig. 2010 präsentierte er seine erste Berlin-Produktion 'Switch On - Konferenzoper' im HAU 3. Seine zweite unkonventionelle Oper, 'Nietzsche contra Wagner Nueva Germania Opera Tropical', wurde im April 2013 im HAU 2 uraufgeführt, es folgten Gastspiele im FFT-Düsseldorf und Gessnerallee Zürich.

          VON UND MIT Elik Niv, Johanna Lemke, Tatiana Saphir, Eva Löbau INSZENIERUNG Santiago Blaum CHOREOGRAFIE Johanna Lemke MUSIK Joe Howe, Santiago Blaum TEXT Eva Löbau, Santiago Blaum BÜHNENBILD, KOSTÜME Cristina Nyffeler VIDEOPROGRAMMIERUNG Victor Morales SYNTHESIZERS, KLANGDESIGN Joe Howe LICHT Benjamin Schälike RECHERCHE Elik Niv, David Magnus HOSPITANZ Nawel Benziane PRODUKTION Paola Bascón PRESSE björn & björn

          Eine Produktion von Santiago Blaum in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und des Fonds Darstellende Künste e.V.. Wir bedanken uns bei unseren Medienpartnern Jungle World und taz.die tageszeitung.

          Foto © Pablo Derka