Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          So.Phile Cissi*s Ballroom

          • 1_
          • dsc03668_hp
          • dsc03926_hp
          • dsc03953_hp
          • dsc04081_hp
          • dsc04287_hp
          • dsc04339_hp
          • dsc04435_hp
          • dsc04486_hp
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Tanz/Performance

          2015 Dezember 16 17 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Das war der letzte Song, meine Damen und Herren, schön, dass Sie heute hier getanzt haben! Wir freuen uns, Sie nächsten Samstag wieder auf dem Tanzparkett zu begrüßen!


          Es ist spät geworden. Die Tanzfläche leert sich. Nur die Übriggebliebenen, die Müden, die Unaufgeforderten sind noch da. Sie hat den ganzen Abend nicht getanzt. Er hat seinen Platz nicht verlassen. Und ihre Schuhe drücken nur vom in der Luft baumeln. Noch ein Lied? Ein letzter Walzer! Die Musik spielt wieder auf. Doch wer tanzt mit wem? Warum tanzt sie nicht mit ihr? Oder ist sie er? Wer ist hier überhaupt wer?

          Diese aktuelle Produktion des Jugendclubs der Sophiensæle entstand im vergangenen Jahr mit jungen Erwachsenen und feierte im Juni Premiere. Weil's so schön war, zeigen wir das Stück gleich noch einmal. 6, 7, 8 - und bitte!

          VON UND MIT Frederike Gramm, Morgane Llanque, Carla-Frieda Nettelnbreker, Max Reiniger, Nina Völsch KÜNSTLERISCHELEITUNG Tilla Kratochwil, Mareile Metzner, Sommer Ulrickson MUSIKRichard Siedhoff BÜHNE, AUSSTATTUNG Halina Kratochwil PROJEKTLEITUNG, MITARBEIT Gesa Rindermann

          Ein Projekt von SOPHIENSÆLE mit freundlicher Unterstützung von so.phil.freunde e.V.

          Foto © Faní Cazanave