Spielplan
Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 | 19.30 Uhr
Dezember 04 05 06
Theaterfilm
Online |

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Social Muscle Club Neuländish

          motiv_c_social-muscle-club_hp

          Geben + Nehmen

          2016 Mai 11 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Suitable for English Speakers

          Der Social Muscle Club bietet Raum für Austausch, Geben und Nehmen – mit bisher vielleicht unbekannten Menschen. In einer Atmosphäre irgendwo zwischen euphorischer Hochzeit und chaotischer Gameshow trainieren alle gemeinsam ihre sozialen Muskeln. 

          In der Mai-Ausgabe wird das Alt-Berliner Team von Neu-Berliner_innen aus Syrien, Costa Rica, Deutschland und anderswo aufgemischt und feiert den Beginn der Neuländish-Reihe. Der Begriff Neuländish ist eine Kombination aus Neuland und dem englischen Wort outlandish, das im Sinne von fremdartig benutzt wird. Das Vertiefen in Unbekanntes ist soziales Workout! Wir betreten Neuland. Wir fordern uns und euch auf, eine neue Sprache zu sprechen! Die neue Reihe umfasst ein Jahr mit monatlichem Forschen und einem 12-Stunden-Club für Fortgeschrittene. Das erste Neuländish Lab findet am 17. Juni um 13 Uhr im Studio 14 der Uferstudios Berlin statt. 

          Der Social Muscle Club begann 2012 als privates Happening in einem Berliner Wohnzimmer. Inspiriert von einem kleinen Sheffielder Arbeiterclub, der Unterhaltung und gegenseitige soziale Unterstützung als seine Hauptaufgabe verstand, entwickelte der Social Muscle Club partizipative Events und neue Formen des Zusammenkommens. Kunst und Performance als Vehikel für neue Kontakte und Dialoge funktioniert europaweit: Nach Clubs in Frankreich, England und der Schweiz, findet nun erstmals ein Wiener Club mit lokalen Künstler statt. 

          Aktuelle Informationen unter www.socialmuscleclub.de

          VON UND MIT Mohamad Alhalabi, Hiba Al Yonus, Waael Alafandy, Nawras Alwali, Richard Aslan, Claudia Basrawi, Jen Bell, Knut Berger, Ronald Berger, Anna de Carlo, Jill Emerson, Thomas Gottschalk, Christopher Gylee, Jared Gradinger, Johanna Lemke, Till Rothmund, Ellen Savoldelli, Rahel Savoldelli, Christian Schulte, Mario Schulte, Judith Strößenreuter, Anne Tismer, Harald Wiessler, Siegmar Zacharias

          Eine Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Berlin Mondiale. Medienpartner: taz.die tageszeitung