Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Solistenensemble KALEIDOSKOP XI ? ein Polytop für Iannis Xenakis (Teil 1) Solistenensemble KALEIDOSKOP

          • stueck_873

          2011 Juli 01 | 20.00 Uhr
          Kammermusiksaal der Philharmonie

          Das Solistenensemble KALEIDOSKOP verlässt den Konzertsaal und spielt eine Konzert- und Performanceserie auf Plätzen und Straßen der Stadt als Hommage an den griechischen Komponisten und Architekten Iannis Xenakis. "Polytop" - viele Orte - nannte Xenakis seine Gesamtkunstwerke aus Klang, Raum, Licht und Bewegung. Daran angelehnt bespielt KALEIDOSKOP über zwei Tage die Stadt. Xi beginnt am 1. Juli mit einem Konzert in der Philharmonie. Am 2. Juli tauchen die Musiker in Guerilla-Aktionen an 6 verschiedenen Orten in der Stadt auf. Am Abend entsteht auf dem Gleisdreieck das "Ringpolytop", eine Komposition aus 15 klingenden Autos, einer Blaskapelle und 15 unsichtbaren Musikern.

          Teil 1
          Konzert / 1. Juli / 20 Uhr / Kammermusiksaal der Philharmonie

          XI beginnt mit einem Konzert in der Philharmonie, bei dem die Musik von Xenakis auf Uraufführungen von Sebastian Claren und Josiah Oberholtzer, sowie Werke von Ryoji Ikeda und Claudio Monteverdi trifft. Xenakis' Musik ist stark von seinem Interesse an zufälligen Phänomenen wie Regen, einer Menschenmasse oder einem Bienenschwarm geprägt, woraus er einen eigenen Musikstil entwickelte. Seine Kompositionen funktionieren nicht mit Mustern von Thema, Motiv, Tonhöhe und Rhythmus, sondern bringen Massen, Felder und Flächen hervor. In diesem Programm trifft seine Musik auf Komponisten, die sich mit ähnlichen Phänomenen beschäftigt haben. Dazwischen erklingt wie ein Signal aus der Vergangenheit Musik von Claudio Monteverdi.

          Solistenensemble KALEIDOSKOP
          Dirigent Manuel Nawri


          Teil 2
          Guerilla-Aktionen / 2. Juli / 11:30 ? 19.30 Uhr Parcours durch Berlin

          www.sophiensaele.com/produktionen.php?IDstueck=874

          Teil 3
          Ringpolytop / 2. Juli ab 21Uhr Gleisdreieck (Zugang über Schöneberger Ufer)

          www.sophiensaele.com/produktionen.php?IDstueck=875

          Finde die Orte unter www.xi11.de

          Eine Konzertperformance des Solistenensemble Kaleidoskop.
          Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

          Foto © Adam Berry