Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Sophiensaele All Stars Liquid Ballroom ? 2Hot feat. Maximilian Geller Quintet Sophiensaele All Stars


          Festsaal

          Conferencier: Friedrich Liechtenstein feat. The Easy Looking Show

          Maximilian Geller Quartet feat. Brigitte Geller
          Mit Maximilian Geller (as), Brigitte Geller (voc,fl), Walter Lang (p), Manolo Diaz (b), Hajo von Hadeln (dr)


          Unser Ballraumschiff ist im frostigen Berliner Dezember angekommen. Nach einem ekstatischen Erstkontakt im Juli, unterstützt von Kommander Friedrich Liechtenstein, geht der Ball an den Sophiensaelen in die 2te Runde.
          Für Liquid Ballroom greift das Team der Sophiensaele tief in die Geschichte des Hauses hinein, um deren schönsten Momente und Traditionen hervor zu holen: Die Bälle im Festsaal gehörten in den zwanziger Jahren zu den heißesten Events des verruchten Scheunenviertels. ArbeiterInnen und Backfische, KommunistInnen und jüdische Theaterdiven schwoften in ausgelassener Einigkeit. Bevor das erste Jahr der Sophiensaele unter neuer Leitung zu Ende geht, laden wir noch einmal zum gemeinsamen Feiern in edlem Ambiente ein. Die Sophiensaele von ihrer schönsten Seite, mit Abendgarderobe, Überraschungsgästen und viel herzerwärmender Livemusik.
          Ganz erfüllt von Liebe legen wir diesmal noch ein Präsent bei: Ein exklusives Preview-Konzert des Maximilian Geller Quartets feat. Brigitte Geller. Der Schweizer Saxophonist Maximilan Geller überraschte vor einem Jahr mit einer ebenso schnörkellosen wie swingenden Jazzeinspielung von Mozartkompositionen. Die CD ?Lacrimosa? war Weihnachten 2006 der Renner unter dem Weihnachtsbaum. Gemeinsam mit seiner Schwester Brigitte Geller, langjährige Sopranistin der Komischen Oper, legte Geller anschließend mit Jazzversionen von Opernarien nach. Das neue Projekt der Geschwister ist dem neapolitanischen Lied gewidmet und wird sicher genauso souverän und leichtfüßig zwischen Jazz und Klassik traumwandeln, wie seine Vorgänger. Denn diesmal geht?s um alles: ?Amore e Morte?

          Foto © fabrique.at

          Eine Veranstaltung der Sophiensaele.