Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Sophiensæle Landpartie zur Ausstellung Rohkunstbau


          Wasserschloss Groß-Leuthen / Spreewald

          In einer säkularisierten Welt scheint nichts unbeständiger als persönliche Lebensentwürfe. Weder Gaststube Performance noch Diane Busuttil geht es in ihren Performances darum, diese Unsicherheit aufzuheben. Vielmehr wollen sie zur Reflexion über die möglichen Freiheiten, die diese beinhaltet, anregen.
          Gaststube Performance wird für Rohkunstbau, die bereits im April vom Wiener Publikum aus Leim und Streichölzern gelegten Fundamente des Zweifelturms, zum gedanklichen Ausgangspunkt für eine interaktive Studie über das Weiterbauen, Niederreißen und Neuplanen weiterentwickeln. Grundlage sind Ressourcen der Umgebung. Die Möglichkeit der ständigen Umkonstruktion ist natürlich inbegriffen!
          Diane Busuttil und Jo Stone werden in ihrer Performance ?Peace Please? die Unsicherheiten, die die persönliche Freiheitssuche mit sich bringt, als Kampf zwischen Subjekt und Objekt körperlich nachvollziehen. Als Inspirationsquelle dient die wackelige Konstruktion einer Hängematte.
          Wieweit Lebensentwürfe von Künstlern eine allgemeine gesellschaftliche Vorreiterrolle übernehmen, schildert Adrienne Goehler in ihrem gerade erschienenen Buch "Verflüssigungen". Die ehemalige Kuratorin des Hauptstadtkulturfonds wird aus ihrem Werk lesen und Thesen daraus mit dem Publikum und den Künstlern des Abends diskutieren.

          Mit:
          Gaststube Performance: Zweifelturm. Eine Skizze zu ?7½ Untersuchungen über das Unfertige?
          Diane Bussutil: Peace Please
          Adrienne Goehler: Verflüssigungen (Lesung)

          Kartenbestellung nur unter: 030 49 50 09 79 oder www.rohkunstbau.de