Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Spielstand 0 Rückzug | Weltbilder und Weltflucht in der zeitgenössischen Kunst Spielstand 0


          Virchowsaal

          Heinrich-Böll-Stiftung und Sophiensæle starten am 31.10. die neue Veranstaltungsreihe Spielstand. Vierteljährlich werden zentrale Themen unserer Zeit an der Schnittstelle zwischen Kunst und Politik diskutiert. Vertreter unterschiedlichster Sparten verlassen ihre Milieus, um das Gemeinsame zu ergründen.

          Zu der Eröffnungsdiskussion ?Spielstand 0. Rückzug | Weltbilder und Weltflucht in der zeitgenössischen Kunst? sind Kulturschaffende eingeladen, ihre Standpunkte zwischen Kunst und Politik, zwischen Marktgängigkeit und Nonkonformismus, zwischen Rückzug ins Private und öffentlicher Intervention zu diskutieren. Kontroverse Ansichten über Utopie und Realitätssinn sollen neue Antworten auf die Frage bringen, wie politisch Kunst heute sein kann.

          Mit:
          Jutta Koether (Künstlerin, Journalistin)
          Markus Müller (Berlin Biennale)
          Frank Spilker (Die Sterne)
          Peter Thiessen (Kante

          Moderation: Peter Kees