Spielplan
Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 | 19.30 Uhr
Dezember 04 05 06
Theaterfilm
Online |

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2014 Squart Berlin

          hp_tanztage_allgemein

          2014 Januar 11 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          Tanztage lädt alle Berliner Künstler/Innen ein: Lasst uns zusammen spontane Stücke kreieren!

          Bei SQUART (Spontaneous QUeer ART) geht es um Austausch und gemeinsames Arbeiten. Die Teilnehmer_innen werden in Gruppen aufgeteilt, die innerhalb von drei Stunden je ein Stück erarbeiten werden. Als Arbeitsauftrag gibt es Stichworte und Rahmenbedingungen. Am Ende werden alle Stücke am selben Abend im Festsaal gezeigt und von einer Celebrity Jury bewertet. (Es wird ein großer Spaß!)

          Keith Hennessy: „Man muss im SQUART-Format improvisieren, um es zu überleben. Was allerdings viel interessanter ist, ist dass es eigentlich um eine kollektive Komposition geht. Das ist großartig.“

          SQUART ist eine Initiative der Choreografin Laura Arrington, die in einer neuen Generation von hauptsächlich queeren KünstlerInnen in San Francisco arbeitet. Sie entwarf dieses Community-Projekt, das den Do-It-Yourself-Spirit feiert und alle die wollen, mit einbezieht. „SQUART begann aus meinem Interesse heraus, Leute zusammen zu bringen und Ideen umsetzen zu wollen,“ sagt Arrington. „Ich bin misstrauisch gegenüber den isolierenden Arbeitsbedingungen: für Stipendien, Residenzen, etc. heißt alles immer ‘mein Projekt’ und ‘meine Arbeit.’ Ich bin überzeugt, dass Ideen, die viel zirkulieren, besser werden.“

          In diesem Sinne öffnen wir den Festsaal der Sophiensæle für ein kollektives Happening mit anschließender Party.

          Alle die mitspielen wollen, melden sich bitte unter: squartberlin@gmail.com

          Grafik © Bailey und Bailey