Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Sudermann + Söderberg A TALK

          • 1336401914
          • 1336401924
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          2012 Mai 11 12 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Ballo et canto, ergo sum. Es gibt immer Bewegung und Klang. Wir tanzen und singen. Ununterbrochen. Weil wir lebendig sind.
          Was ist die Melodie einer Liebesgeschichte? Welcher Rhythmus entsteht, wenn wir zweifeln oder einander korrigieren? Wie tanzen wir, wenn wir von unserer To-Do-Liste sprechen oder jemandem ein Geheimnis anvertrauen?
          Inwiefern singen und tanzen wir miteinander, wenn wir uns unterhalten? Wie wichtig sind Melodie, Gestik und Rhythmus für unsere Kommunikation?

          In A TALK zerlegen Sudermann & Söderberg eine scheinbar banale Unterhaltung in ihre physischen Bestandteile und entdecken ihr kompositorisches Potenzial. Als Dirigentinnen ihres eigenen Dialogs sind sie auf der Suche nach der Kunst in der Kommunikation. Die verschiedenen Spuren eines Gesprächs werden aufgeschlüsselt, der Rhythmus wird spielerisch variiert, die Gestik wird zum Tanz, die Sprachmelodie wird zum Lied. Und die so geschärften Sinne beginnen Rückschlüsse auf den Inhalt des Gesprächs zu ziehen.
          Während wir im Alltag mehr oder weniger erfolgreich probieren uns auf den Fakt zu fokussieren, und das „Drumherum“ nur unbewusst wahrgenommen wird, konzentriert sich das Künstlerinnenduo Sudermann + Söderberg auf das Zusammenspiel der verschiedenen Kommunikationsebenen. Die  ZuschauerInnen geraten in ein humorvoll-erfrischendes Verwirrspiel, das die Grenze zwischen sinnvoll und sinnlich verwischt.

          In englischer Sprache

          What is the melody of a love story? How do we dance when talking about our to-do-list? In which way do we sing and dance when we talk to each other? In “A Talk” Alma Söderberg and Jolika Sudermann dismantle what seems to be an ordinary conversation into its physical components, searching for the art in conversation. The duo concentrates on the interplay of the different levels of communication, erasing the boundaries between sense and sensibility.

          Choreografie, Performance Jolika Sudermann, Alma Söderberg Licht-Design Erik Gramberg Künstlerische Beratung Martin Nachbar, Igor Dobričić Produktionsleitung Stephanie Lühn

          Eine Koproduktion von Sudermann & Söderberg mit FFT Düsseldorf, Hetveem Theater Amsterdam und zeitraumexit e.V. Mannheim. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mannheim, des Landesverbands Freie Theater Baden-Württemberg, der Botschaft des Königreichs der Niederlande und der Tanzfabrik Berlin. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

          Foto © Oliver Paul