Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Sudermann + Söderberg A TALK

          • 1336401914
          • 1336401924
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          2012 Mai 11 12 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Ballo et canto, ergo sum. Es gibt immer Bewegung und Klang. Wir tanzen und singen. Ununterbrochen. Weil wir lebendig sind.
          Was ist die Melodie einer Liebesgeschichte? Welcher Rhythmus entsteht, wenn wir zweifeln oder einander korrigieren? Wie tanzen wir, wenn wir von unserer To-Do-Liste sprechen oder jemandem ein Geheimnis anvertrauen?
          Inwiefern singen und tanzen wir miteinander, wenn wir uns unterhalten? Wie wichtig sind Melodie, Gestik und Rhythmus für unsere Kommunikation?

          In A TALK zerlegen Sudermann & Söderberg eine scheinbar banale Unterhaltung in ihre physischen Bestandteile und entdecken ihr kompositorisches Potenzial. Als Dirigentinnen ihres eigenen Dialogs sind sie auf der Suche nach der Kunst in der Kommunikation. Die verschiedenen Spuren eines Gesprächs werden aufgeschlüsselt, der Rhythmus wird spielerisch variiert, die Gestik wird zum Tanz, die Sprachmelodie wird zum Lied. Und die so geschärften Sinne beginnen Rückschlüsse auf den Inhalt des Gesprächs zu ziehen.
          Während wir im Alltag mehr oder weniger erfolgreich probieren uns auf den Fakt zu fokussieren, und das „Drumherum“ nur unbewusst wahrgenommen wird, konzentriert sich das Künstlerinnenduo Sudermann + Söderberg auf das Zusammenspiel der verschiedenen Kommunikationsebenen. Die  ZuschauerInnen geraten in ein humorvoll-erfrischendes Verwirrspiel, das die Grenze zwischen sinnvoll und sinnlich verwischt.

          In englischer Sprache

          What is the melody of a love story? How do we dance when talking about our to-do-list? In which way do we sing and dance when we talk to each other? In “A Talk” Alma Söderberg and Jolika Sudermann dismantle what seems to be an ordinary conversation into its physical components, searching for the art in conversation. The duo concentrates on the interplay of the different levels of communication, erasing the boundaries between sense and sensibility.

          Choreografie, Performance Jolika Sudermann, Alma Söderberg Licht-Design Erik Gramberg Künstlerische Beratung Martin Nachbar, Igor Dobričić Produktionsleitung Stephanie Lühn

          Eine Koproduktion von Sudermann & Söderberg mit FFT Düsseldorf, Hetveem Theater Amsterdam und zeitraumexit e.V. Mannheim. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mannheim, des Landesverbands Freie Theater Baden-Württemberg, der Botschaft des Königreichs der Niederlande und der Tanzfabrik Berlin. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

          Foto © Oliver Paul