Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Tanztage Berlin 2020 Suvi Kemppainen + Josefine Mühle A Child Has Been Beaten

          • AChildHasBeenBeaten_c_Gerhard F. Ludwig_Presse1
            © Gerhard F. Ludwig
          • AChildHasBeenBeaten_c_Gerhard F. Ludwig_HP2 - Kopie
            © Gerhard F. Ludwig
          • AChildHasBeenBeaten_c_Gerhard F. Ludwig_HP
            © Gerhard F. Ludwig
          • AChildHasBeenBeaten_c_Gerhard F. Ludwig_HP1
            © Gerhard F. Ludwig
          • A CHILD HAS BEEN BEATEN_c_Kemppainen_Mühle_HP
            © Suvi Kemppainen, Josefine Mühle
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Tanz

          2020 Januar 13 14 | 19.00 Uhr
          Kantine

          language no problem

          Zwei Performer*innen sprengen den Dualismus von Dominanz und Unterwerfung und konfrontieren das Publikum mit Intimität und Fragen nach der eigenen Verantwortung als Zuschauer*in. Ausgehend vom Lustprinzip und inspiriert von tierischen Sounds imaginieren sie nichtmenschliche Beziehungsformen und entwickeln ihre eigene hybride Körpersprache. Zwischen zarten Berührungen und dunklen Gelüsten entdecken sie eine alternative Logik von Einsamkeit und Gemeinschaft.

          JOSEFINE MÜHLE studierte Theaterwissenschaften in Leipzig und Tanz, Kontext, Choreografie am HZT in Berlin. SUVI KEMPPAINEN absolvierte ein Tanzstudium am North Karelia College Outokumpu in Finnland und setzte ihr Studium am HZT Berlin fort.

          DAUER 45 Minuten KONZEPT, CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Suvi Kemppainen, Josefine Mühle GASTPERFORMANCE Camille Käse LICHT, VIDEO, RAUM Suvi Kemppainen, Josefine Mühle, David Eckelmann SOUND Suvi Kemppainen, Josefine Mühle, Fjóla Gautadóttir DRAMATURGISCHE BERATUNG Isabel Gatzke DANK AN William Wheeler, Sandra Umathum, Sandra Blatterer, Meimei

          Eine Produktion von Suvi Kemppainen + Josefine Mühle in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Die 29. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung von Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore, mapping dance und Tanzfabrik Berlin e.V. Medienpartner: taz.die tageszeitung, Zitty, ExBerliner.