Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Tanzscout-Einführung zu SYN-

          Einführung

          2018 April 20 | 18.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Ausgehend von persönlichen Assoziationen verhandelt der Tanzscout zu Syn- abstrakte Begriffe wie „Demokratie“, „Gleichheit“, „Freiheit“ und „Zusammenhalt“. Was bedeuten diese Begriffe für Einzelne und welche Bedeutung haben sie im gelebten Alltag? Carolin Schmidt und Maren Witte laden dazu ein, gemeinsam zu erleben, welches Verständnis von Demokratie in uns eingeschrieben ist – und wie eine junge kosovarische Generation am Rande Europas sich diese Traditionen und Werte zu eigen macht.

          Schauen Sie mit Tanzscout hinter die Kulissen! In einer einstündigen Einführung vor Beginn der Veranstaltung nähern wir uns der Inszenierung des Abends an: Durch Hintergrundinformationen zum Bühnenstück und zu den Künstler_innen, zum Genre und zu aktuellen künstlerischen Entwicklungen, durch spielerisch-praktische Auseinandersetzungen mit den Themen und den Arbeitsweisen des Bühnenstücks und durch Austausch über Interessantes und Fragwürdiges.

          Leitung Carolin Schmit + Maren Witte

          Carolin Schmidt ist aufgewachsen als Pfadfinderin und Bauerntochter. Sie sammelte Studienerfahrungen in den Fächern Meeresbiologie, Geografie, Psychologie und Pädagogik, um dann Tänzerin zu werden. Sie arbeitet als Performerin und Choreografin zuletzt mit den Gruppen Pandora Pop und As We Are und unterrichtete Bewegung und Tanztheorie einzeln oder kombiniert, u.a. an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel und der Tanzfabrik Berlin.

          Maren Witte promovierte Tanz- und Literaturwissenschaftlerin, lebt und arbeitet als freie Tanzdramaturgin in Berlin. Spezialisierung: zeitgenössische Tanzkunst für ein fachfremdes Publikum zu öffnen und Zugänge, Sichtweisen und Perspektiven anzubieten. Im Bereich der Erwachsenen- und der kulturellen Bildung international tätig. Zusammenarbeit mit den Goethe-Instituten Berlin, San Francisco und Hanoi. Zusammenarbeit mit internationalen Festivals wie "Tanz im August", "Foreign Affairs" und "Tanztage". Seit September 2015 Professorin für Theater und Tanz im Sozialen an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg.