Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Tanzscout-Einführung zu SYN-

          Einführung

          2018 April 20 | 18.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Ausgehend von persönlichen Assoziationen verhandelt der Tanzscout zu Syn- abstrakte Begriffe wie „Demokratie“, „Gleichheit“, „Freiheit“ und „Zusammenhalt“. Was bedeuten diese Begriffe für Einzelne und welche Bedeutung haben sie im gelebten Alltag? Carolin Schmidt und Maren Witte laden dazu ein, gemeinsam zu erleben, welches Verständnis von Demokratie in uns eingeschrieben ist – und wie eine junge kosovarische Generation am Rande Europas sich diese Traditionen und Werte zu eigen macht.

          Schauen Sie mit Tanzscout hinter die Kulissen! In einer einstündigen Einführung vor Beginn der Veranstaltung nähern wir uns der Inszenierung des Abends an: Durch Hintergrundinformationen zum Bühnenstück und zu den Künstler_innen, zum Genre und zu aktuellen künstlerischen Entwicklungen, durch spielerisch-praktische Auseinandersetzungen mit den Themen und den Arbeitsweisen des Bühnenstücks und durch Austausch über Interessantes und Fragwürdiges.

          Leitung Carolin Schmit + Maren Witte

          Carolin Schmidt ist aufgewachsen als Pfadfinderin und Bauerntochter. Sie sammelte Studienerfahrungen in den Fächern Meeresbiologie, Geografie, Psychologie und Pädagogik, um dann Tänzerin zu werden. Sie arbeitet als Performerin und Choreografin zuletzt mit den Gruppen Pandora Pop und As We Are und unterrichtete Bewegung und Tanztheorie einzeln oder kombiniert, u.a. an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel und der Tanzfabrik Berlin.

          Maren Witte promovierte Tanz- und Literaturwissenschaftlerin, lebt und arbeitet als freie Tanzdramaturgin in Berlin. Spezialisierung: zeitgenössische Tanzkunst für ein fachfremdes Publikum zu öffnen und Zugänge, Sichtweisen und Perspektiven anzubieten. Im Bereich der Erwachsenen- und der kulturellen Bildung international tätig. Zusammenarbeit mit den Goethe-Instituten Berlin, San Francisco und Hanoi. Zusammenarbeit mit internationalen Festivals wie "Tanz im August", "Foreign Affairs" und "Tanztage". Seit September 2015 Professorin für Theater und Tanz im Sozialen an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg.