Spielplan
Heute
Ania Nowak
INFLAMMATIONS (PANDEMIC EDITION)
Inflammations_c_Anu Czerwiński
Juli 29 30 31
August 01
Tickets
Video Performance

Verletzlichkeit wird zur Wegbereiterin einer neuen Körper-, Sprach- und Care-Ökonomie: Ausgehend von der Frage, welche Erwartungen wir an hyperfunktionale Körper auf der Bühne und im Alltag haben, fordern die Performer*innen einen Platz für instabile Körper - mit all ihren Risiken und Potenzialen, im Tanz ebenso wie in der Gesellschaft.

» mehr
Jess Thom
Biscuits Without Borders + Disability Culture in a Time of Pandemic
Jess Thom_Risk&Resilience_1200px_900px_quer
Juli 29 30 31

Jess Thoms Lecture Disability Culture in a Time of Pandemic und ihr Gespräch Biscuits Without Borders mit Noa Winter sind nun auch als Videos on Demand verfügbar. Beide Veranstaltungen fanden im Oktober 2020 im Rahmen des Performancefestivals Risk and Resilience statt. >> Hier geht es zu den Videos

» mehr

Rita Mazza
DANDELION II
Rita Mazza_DandelionII_c_Mayra Wallraff_HP
Juli 29 30
Eintritt frei

Nach Erfahrungen in der europäischen tauben Performance-Community zeigt Rita Mazza nun ihre erste choreografische Arbeit an den Sophiensælen. Die Bühne als Spielwiese betrachtend erforscht sie die Kombination von Tanz und Gebärdensprache und schafft eine ganz neue Form von visueller Poesie. >>HIER GEHT ES ZUM VIDEO

» mehr

TANZSCOUT 2.0
Fur_c_Dieter Hartwig_Tanzscout
Juli 29 30 31
August 01

Mit diesem AUDIO Tune-in & COLLAGE Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen.

» mehr

WORKSHOP: CREATIVE CAPTIONS
TheShapeOfThePain_photo credit The Other Richard_187_HP
Juli 31 | 11.00 Uhr - 15.00 Uhr
Eintritt frei

Barrierefreiheit ist nicht nur ein Menschenrecht, sondern ein noch viel spannenderes kreatives Werkzeug: Rachel Bagshaw und Sophie Woolley teilen ihre Erfahrungen im kreativen Umgang mit Untertitelung und stellen einige Übungen vor, die andere Kunstschaffende bei der eigenen Verwendung und Stil-Entwicklung von Untertiteln unterstützen.

» mehr

IN CONVERSATION
August 01 | 18.00 Uhr
Eintritt frei

Digitales Gespräch auf Zoom mit den Künstler*innen der Produktionen Inflammations, A Crash Course in Cloudspotting und The Shape of the Pain: Sie thematisieren das Navigieren durch einen oft ableistischen Kunstsektor und erzählen, welche Arbeitsmethoden und Ästhetiken sie entwickelt haben.

» mehr

Layton Lachman & Samuel Hertz
DOOM (THE MOVIE)
DOOM_c_Ethan Folk HP2
August 05 | 19.30 Uhr
Tickets

Gemeinsam mit Layton Lachman & Samuel Hertz und Open Air Neukölln im Freiluftkino Hasenheide möchten wir euch zur Premiere von DOOM (THE MOVIE) einladen.

» mehr

James Batchelor + Collaborators
An Evening-length Performance
AELP__c__Morgan_Hickinbotham_HP
August 12 13 14 15 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Mit An Evening-length Performance reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung.

» mehr

Colette Sadler + Mikko Gaestel
ARK 1
1_ARK_1_Video_still_by_Colette_Sadler_and_Mikko_Gaestel_HP
August 13 | 16.00 Uhr
August 13 | 17.30 Uhr
August 13 | 19.00 Uhr
August 13 | 20.30 Uhr
Tickets
Tanz

In einer immersiven Solo-Performance-Installation befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel im Rahmen einer virtuellen 3D-Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zur Technologie.

» mehr

Turbo Pascal
Irgendwie Mitte
TurboPascal_Grafik_Janina Janke_HP
August 18 19 20 21 | 21.30 Uhr
Tickets
10/15/25/50 €

Viele Menschen ordnen sich der Mitte zu. Doch wo liegt die eigentlich genau – irgendwo zwischen oben und unten, arm und reich? Im Rahmen einer vierteiligen Live-Reality-Serie begibt sich Turbo Pascal auf die Suche nach den diffusen Kategorien und Verhältnissen, die die sogenannte Mitte ausmachen.

» mehr

Thiago Granato
The Sound They Make When No One Listens
The_Sound_They_Make_c_Rafael_Medina_HP
August 19 20 21 22 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen.

» mehr

Melanie Jame Wolf mit Teresa Vittucci
SHOW BUSINESS
Show Business_c_Flavio Karrer_HP
August 30 31 | 20.00 Uhr
September 01 02 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

There’s no business like show business. In ihrem ersten gemeinsamen Performance-Abend gehen Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? 

» mehr

Making A Difference
Owning spaces - Conversations and actions from bed
Konferenz save the date
September 01-05

Konferenz Auf Zoom
September 01-05

Als Team behinderter Künstler*innen/Kurator*innen laden Kate Marsh und Noa Winter ein zu Gesprächen, Praxis, Safer Spaces und öffentlichem Austausch. 

» mehr

Specials
Festival
Cripping the Pain
A Crash Course in Cloudspotting Main Image Credit Paul Samuel White-SMALL
© Paul Samuel White

JULI 29 – AUGUST 01

Schmerzen werden auf der Bühne selten verhandelt. Der Schwerpunkt CRIPPING THE PAIN, der pandemiebedingt im Juni 2020 nicht stattfinden konnte und nun in digitaler Form nachgeholt wird, präsentiert künstlerische Arbeiten, Workshops und Gespräche, die dieser Komplexität Raum geben und sich dominanten ableistischen Körperwahrnehmungen widersetzen.

» mehr
Festival
Coming of Age
Coming of Age_Festival_HP
© Jan Grygoriew

Age is just a number – um das Altern kommen wir trotzdem nicht herum. Inmitten der Debatten rund um Klimabewegung, Identitätspolitik und Körperbilder ist es Zeit, längst überkommene Generationsverträge neu zu verhandeln. So hat nicht erst die jüngere Pandemiegeschichte gezeigt, dass Fragen nach Verantwortungen und der Solidarität neu gestellt werden müssen. Das Performance-Festival COMING OF AGE, das vom 15. September bis zum 7. November an den Sophiensælen stattfindet, widmet sich verschiedenen Facetten des Alterns in der Gesellschaft – und blickt dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen eines Phänomens, das uns alle betrifft.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

TeaterKUNST Wall 2 Wall TeaterKUNST

stueck_543
Virchowsaal

Präsentation in englischer Sprache

Seit Sommer 2007 widmet sich die Kopenhagener Theaterkompanie TeaterKUNST der Bedeutung von Mauern und Wänden, und zwar in deren autobiografischer, politischer und ganz konkreter sozialer Dimension. Nachdem sie die Mauern der dänischen Hauptstadt erklettert haben, sind TeaterKUNST seit Januar diesen Jahres artists in residence an den Sophiensaelen in Berlin, dieser bedeutendsten Mauerstadt des vergangenen Jahrhunderts.

Die Berliner Mauer ist längst nicht mehr da. In handliche Stücke zerschlagen gibt es sie als Souvenirs zu kaufen, und jedeR kann stolzeR BesitzerIn eines eigenen Stücks Mauer werden. Der antikapitalistische Schutzwall hat sich auf die ganze Welt ausgebreitet ? als Nippes in unseren eigenen vier Wänden. Deine Mauer ? deine Geschichte.

Während ihres Aufenthalts in den Sophiensaelen entdeckten TeaterKUNST die über hundertjährigen Mauern und Wände eines Theaters, das immer wieder akut von kommerziellen Verwertungsinteressen bedroht ist. Ausstehende Renovierungsarbeiten und steigende Mieten verlangen nach neuen Strategien, die Kulturinstitution in diesen Mauern zu bewahren. Während Wände normalerweise dafür da sind, Kunst an ihnen aufzuhängen oder in ihnen aufzuführen, bietet TheaterKUNST in ihrer szenischen Tour die Wände und Mauern der Sophiensaele zum Kauf an, um sie für die Kunst zu bewahren.

TheaterKUNST laden Sie ein, den Mauern der Sophiensaele zu begegnen und das Haus auf ganz neue Art kennen zu lernen. Jede dieser Mauern erzählt eine andere Geschichte ? ein Geständnis, ein Versprechen, eine Lebensgeschichte oder eine unbeantwortete Frage. Ist die Geschichte dieser Mauern wahr oder ist sie nur ein Produkt? Wie viel wärst Du bereit zu zahlen?

TeaterKUNST ist eine unabhängige Theaterkompanie bestehend aus fünf Theatermacherinnen. TeaterKunst erarbeitet thematische Performances die zur Empathie und zu alternativem Denken anregen wollen. 2005 gehörte TeaterKUNST zu den Gründern des internationalen Netzwerks @work, das Performances und Festivals in sechs europäischen Ländern veranstaltet.

Since the summer of 2007 the Copenhagen based theatre company TeaterKUNST dedicated itself to researching the meaning of walls today ? in a personal, political and commercial sense. After climbing the walls of Copenhagen TeaterKUNST became artists in residence at Sophiensaele in Berlin ? the former city of the wall.

Of course; the wall isn?t there. It has been smashed into handy bite-site pieces and sold off as souvenirs. You can be the proud owner of your very own piece of wall. Consequently this wall of severe divisions now exists all over the world ? in your home. Your wall ? your history.

During their residency TeaterKUNST discovered that Sophiensaele suffers under the same issues as most cultural institutions and historical sites ? the struggle to find funding to stay afloat, delays in renovations and the ever-present threat of closure. While walls are usually used to display artworks or to perform art inside them, TeaterKUNST will offer the very walls of Sophiensaele as art pieces to buy.

TeaterKUNST invites you on a tour of walls to help preserve a different kind of history behind these walls - a confession, a biography or an unanswerable question. Is the history we know real or just a commercial product?

TeaterKUNST is an independent theatre company based in Copenhagen and run by five female theatre makers. TeaterKUNST makes issue-based performances in order to stimulate the empathy muscle and inspire alternative thinking. In 2005 TeaterKUNST co-founded the @work network brining performances, actions, festivals and symposiums to six countries across Europe.

Von Nina Larissa Bassett, Layla Mollerup, Joy Harder, Janine Eisenächer, Camilla Graff Junior, Philippe Christiansen, Nanna Rohweder

Die Residency ist Teil des Austauschprogramms Berlinaut der Dänischen Botschaft in Berlin und wird unterstützt von der Dänischen Botschaft und vom Danish Arts Agency, Centre for Performing Arts.