Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Tanz im AUGUST 2014 The Loose Collective The Old Testament According to the Loose Collective

          • loosecollectiveoltestamentfotokatharinadilena_hp
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Tanz

          2014 August 28 29 | 21.00 Uhr - 22.10 Uhr
          Festsaal

          Suitable for Non-German Speakers

          THE LOOSE COLLECTIVE ist seit 2009 eine Wiener Gruppe aus ChoreographInnen, Musikern und KünstlerInnen, bekannt für ihren sonderbaren und unterhaltsamen Stilmix aus Popkultur, Musiktheater und Tanzfiguren.

          Nichts Geringeres als das Alte Testament wird von den PerformerInnen hier auf originelle Weise thematisiert. Das Kollektiv nähert sich der Bibel furchtlos als ein wahrhaft utopisches Dokument. Absurde und komische Dialoge wechseln sich mit skurrilen Gruppenchoreographien, Anklage, Lob und enthusiastischen Tanzsequenzen ab, begleitet von kreischenden Gitarren und einem Chor mit Retrostyle-Perücken aus den 60-ern.

          Verschiedene Musikstile, wie Elektropop, Reggae, Diaspora-Postpunk und eine gute Dosis Ironie und Zynismus helfen dem Kollektiv, mit Bibelzitaten gekonnt zu jonglieren und gleichzeitig die Aktualität dieser religiösen Texte zu verdeutlichen.

          THE  LOOSE  COLLECTIVE  ist  eine  österreichische  Gruppe  international  tätiger Tänzer_innen, Musiker_innen und Choreograf_innen. Gegründet wurde das Kollektiv, um Performances in einer nicht-hierarchischen Struktur zu entwickeln. Auftritte (Auswahl): Tanzquartier Vienna, Feedback Festival, Winter Theatre Sochi, Kino Siska Ljubljana, Made in Dublin, ImPulsTanz Vienna, Danceweek Zagreb, Opera Estate Bassano del Grappa, Tanzwerkstatt Europa Munich, Dampfzentrale Bern, The Place London, Tanzhaus NRW Düsseldorf, Mercat dels Flors Barcelona, Dansenshus Sweden und Julidans Amsterdam.

          KONZEPT/PERFORMANCE Alex Deutinger, Alexander Gottfarb, Thomas Kasebacher, Marta Navaridas, Anna Maria Nowak MUSIK/KOMPOSITION Guenther Berger und Stephan Sperlich - 78plus KOSTÜME Hanna Hollmann LICHTDESIGN Peter Thalhamer SOUND Stefan Ehgartner OUTSIDE EYES Jacob Banigan, Frans Poelstra

          Eine Koproduktion von Tanzquartier Wien, Kunstverein Archipelago Wien und Performanceinitiative 22 Graz. In Zusammenarbeit mit: D.ID/Dance Identity Burgenland, Kulturprogramm der EU, Modul-Dance, DanceIreland Dublin, Dansens Hus Stockholm, Danse Hallerne Copenhagen, Co-Festival, Kino Siska Ljubljana. Mit freundlicher Unterstützung durch: Stadt Graz Kultur, Kultur Land Steiermark, Kulturabteilung der Stadt Wien, bmu:kk. In Kooperation mit SOPHIENSÆLE.

          Foto © Katharina Dilena