Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Theater des Lachens Maria Stuart Theater des Lachens


          Festsaal

          Nach Friedrich Schiller.Königin Elisabeth, eine personifizierte Macht,
          ist nicht legal an ihrem Platz. Sie hat eine Leiche im Keller: Maria
          Stuart, die das System "Elisabeth" ins Wanken brachte. Jene Maria
          für die sich Eiferer, Befreiungskämpfer bzw. Terroristen, je nach
          Blickwinkel des Geschehens, die Brust aufgerissen haben. Der Toten-
          tanz ist eröffnet. Er lässt Elisabeth nochmals diesen Mord begehen.
          Die Allegorien des Todes eröffnen und beenden das Treiben, unter-
          stützt von drei mexikanischen / deutschen Musikern.

          Regie: Astrid Griesbach, Ausstattung: Michael Walter, Puppenbau:
          Friederike Sommerfeld, Musik: Phillip Danzeisen, Omar Tamez,
          Emilio Tamez, Produktion: Busche und Mans - Secretariat für Cultur

          Mit: Ralf Bockholdt, Nicolas Galeazzi, Iduna Hagen, Thomas Jahn

          Eine Koproduktion mit sophiensæle Berlin, Kleist Forum Frankfurt/Oder,
          Theater des Lachens Frankfurt/Oder, dietheater Wien.
          Gefördert duch den Hauptstadtkulturfonds und die Senatsverwaltung
          für Wissenschaft, Forschung und Kultur.