News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Tian Rotteveel Heartcore

          heartcore_c_andr--_wunstorf_hp

          Tanz

          2016 Februar 11 12 13 14 | 19.30 Uhr
          Hochzeitssaal

          Auf Englisch

          Heartcore ist ein performativer Forschungsraum für den körperlichen Ausdruck menschlichen Klangs: die Vorbereitung, Ausführung und der Nachhall von Lauten im Körper. Die Performer_innen schlagen einen Klangpfad ein, folgen eigenartiger Musik und eignen sich auf ihrem Weg Fantasiesprachen und klingende Mantras an. Zwischen aktivem Zuhören und dem Erzeugen von Live-Musik orientieren sie sich an immer neuen Strukturen und schwingen mit ihnen durch den Raum – bis ins Innerste des Herzens.

          TIAN ROTTEVEEL studierte Musikkomposition am Koninklijk Conservatorium Den Haag (NL) , Tanz an der SEAD (AU) und derzeit Choreografie am HZT Berlin. In seiner Arbeit ist Klang ein Prozess, der sich in Musik, in Sprache, aber auch bloß in schiere Empfindung materialisieren kann. Tian Rotteveel hat u.a. zusammengearbeitet mit: MAE-Ensemble, Rosa Ensemble, Igor Dobricic, Diego Gil, David Zambrano, Jeremy Wade, Lea Martini und Kristina de Châtel. In den Sophiensælen zeigte er Soulqueezing (2012), Golden Game (2015) und Heartcore (2016).

          VON UND MIT Tian Rotteveel, Claire Vivianne Sobottke, Karol Tyminski, Anna Laura Lozza, Jeanine Durning

          Eine Produktion von Tian Rotteveel in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Pact Zolverein Essen, Zentrum für Austausch und Innovation Köln gefördert im Rahmen der Mittelzentren-Förderung NRW, Porsgrunn Internasjonale Teaterfestival Norwegen, Dock11 Berlin, OXO NOU studio Crete und Uferstudios Berlin. Dank an Tanznacht 2014, HZT Berlin, Sandra Noeth, Jared Gradinger, Angela Schubot. 

           

          Foto © André Wunstorf