Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Tiny Vipers + Kría Brekkan

          • stueck_738


          Festsaal

          Sophiensaele, amSTARt, SPEX und gaesteliste.de präsentieren:

          Tiny Vipers
          aka Jesy Fortino, aktuelles Album ?Life on Earth? auf Sub Pop/Cargo

          ?Jesy Fortino ist in jeder Hinsicht eine Persönlichkeit, die gängige Gewohnheiten unterläuft. Musikalisch zelebriert sie einen kargen, akustischen und gespenstischen Sound, der sich mit seiner Langsamkeit und Gleichförmigkeit dem Mainstream widersetzt.? (laut.de)

          ?Es gibt Platten, die einen gewissen Nerv beim Hörer treffen. Es gibt Stimmen, die den Hörer berühren und verzaubern. Man fühlt sich auf direktestem Wege angesprochen von dieser Musik, von den Worten und Tönen, an Stellen, wo die Sonne nie scheint. Beim letzten Mal spürte ich diese unheimliche Kraft auf der Fahrt nach St. Peter-Ording an der Nordsee. Johnny Cash raunte ?I See A Darkness? aus den Autolautsprechern und zwang mich kurzzeitig an den Seitenstreifen. Möglicherweise hat Jesy Fortino aus Seattle auch so eine Gabe.? (Henrik Drüner, INTRO)

          www.myspace.com/tinyvipersss
          Video: www.youtube.com/watch?v=QOLnBVx0Ano

          +
          Kría Brekkan
          aka Kristin Anna Valtysdottir, Paw Tracks

          Kristin Anna Valtysdottir, Ex-Mitglied der isländischen Band Múm, spielt auch bei Storsveit Nix Noltes (Island) und als Live-Mitglied bei Animal Collective.
          www.myspace.com/kriabrekkan
          Video: www.youtube.com/watch?v=qyX6Q_d5Ozw

          +
          Crystal Hell Pool
          aka Chris Majerus
          virb.com/crystalhellpool

          Foto © David Belisle