Spielplan

Morgen | 21:00 Uhr

Flinn Works Learning Feminism from Rwanda

flinnworks
Oktober 29 30 31 | 21.00 Uhr
November 01 | 18.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Wie verändert die Frauen-Quote Kultur und Geisteshaltung? Mit flammenden Reden, Statistiken, Klageliedern und Protestchoreografien begeben sich Flinn Works auf die Spuren des ruandischen Fast-Track-Feminismus'.

» mehr

Teresa Vittucci, Michael Turinsky + Claire Vivianne Sobottke We Bodies
We Bodies_c_Anna Breit_Presse1
Oktober 30 31 | 18.00 Uhr Tanz / Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Um sich Kategorien wie „normal“ oder „schön“ zu entziehen, arbeiten die drei Performer*innen mit dem Begriff des Monsters und entwerfen eine Serie von Exorzismen, in denen sie popkulturelle Figuren und Phänomene ins Monströse verzerren.

» mehr

Jule Flierl, Luise Meier oder Vera Pulido In Walking Distance
rohreinsicht_c_Pulido-Meier-Flierl_HP
Oktober 31
November 01
Spaziergang im Freien
Start: Im Hof der Sophiensæle | 10/7 EURO

Während des Festivals laden wir Zuschauer*innen zu Eins-zu-Eins-Begegnungen mit Künstler*innen bei Spaziergängen ein und bieten damit all jenen, die es noch nicht wieder in die Theaterräume zieht, die Möglichkeit eines unmittelbaren Austauschs.

» mehr

Tanzscout 2.0
Tanzscout-Einführung
November 02-12 Tune-In & Wrap-Up
Online | EINTRITT FREI

Mit diesem Audio Tune-in & Collage Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen - hurra!

» mehr

Isabelle Schad Knotting & Rotations
knotting_c_dieter-hartwig_HP 2
November 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Isabelle Schad feiert in zwei kraftvollen Soli die Schönheit einfacher Bewegungsabläufe.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
c_Stencil graffiti by Mark Fisher's students at Goldsmiths_University of London. (Credit Dan Hassler-Forest)_HP
November 12 13 14 | 20.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Eine performative Hommage an Mark Fisher.

» mehr

Vanessa Stern Sleeping Duties
SleepingDuties_b_3220_freigegeben_HP
November 19 20 21 22 | 19.30 Uhr Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Railroadmovie trifft Kammerspiel: Vier Zugreisende halten sich auf der Fahrt nach Spitzbergen mit Problemen wach.

» mehr

Sheena McGrandles Figured
StStiftung_NB_0864
November 21 22 | 15.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Vorwärts, rückwärts, Schnitt, alles zurück, Wiederholung: Die Choreografin Sheena McGrandles deckt die Absurdität und Künstlichkeit der Alltagsgeste auf.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Sheena McGrandles - FLUSH -2020-02-05_Photo Michiel Keuper_IMG_7699_HP
November 21 22 | 16.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Sheena McGrandles choreografiert stilisierte Körperlandschaften zwischen Erotik und Absurdität.

» mehr

matthaei & konsorten Die Sumpfgeborene
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
November 27 28 | 20.00 Uhr
November 29 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 04 05 | 19.30 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr
Film/Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Familiodrom
familiodrom
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Kareth Schaffer Question of Belief
Kareth Schaffer-2.jpg_HP 1
Dezember 10 11 12 13 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In ihrer neuen Arbeit widmet sich Choreografin Kareth Schaffer den Dämonen der heutigen Zeit: Zwischen Aktionismus und Faulheit, Ablenkung und Apathie erkämpfen sich die Performerinnen Madalina Dan und Manon Parent einen Weg durch die sich aufblasende Bühnenlandschaft.

» mehr

Clément Layes / Public in Private Reste
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Warum wollen wir Dinge? In einem Bühnenbild, das aus Aufführungen der letzten zehn Jahre recycelt wurde, untersucht Clément Layes die Wirkungszusammenhänge von Objekten wie auch die ökologischen Nebeneffekte, die unsere Handlungen ungewollt mit sich bringen.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer 2014/2015 - Intim Tümay Kilinçel + Jungyun Bae Dance Box

          fs14_motiv04_dance_hp

          Performance

          2014 Oktober 22 23 24 25 | 17.00 Uhr - 21.00 Uhr
          22.+23.10. Sophiensaele Hof; 24.+25.10 Gormannstr./Rosenthalerstr.

          Suitable for English Speakers

          I'm your private dancer
          a dancer for money
          I'll do what you want me to do
          Tina Turner


          Ein privater Tanz, mitten im öffentlichen Raum, ganz für Dich allein. Bist Du bereit dafür? Dann komm in die Dance Box, eine begehbare Jukebox gesammelter Tänze und deine persönliche Wunschmaschine: Wähle einen Tanz, und er wird live und vor Ort performt, nur für dich!

          Doch wie verbindend und verbindlich ist diese Intimität tatsächlich? Denn wirklich allein seid ihr nicht: Das Geschehen im Inneren der Box ist von außen einsehbar und wird online und ins Theaterfoyer übertragen – Intimität live und weltweit!

          Oktober 22 23

          17-21 UHR

          Hof der SophiensÆle

          OKTOBER 24 25

          17-21 UHR

          GORMANSTR./ROSENTHALER STR.

          www.dancinginthebox.com

          Jungyun Bae ist Choreographin, Performerin und Tanzlehrerin. Sie studierte traditionellen koreanischen Tanz an der Hangyang Universität in Seoul und schloss 2013 ihren Master in Choreographie & Performance an der Universität Gießen ab. Zur Zeit studiert sie Bühnenbild an der Hochschule für Graphik in Offenbach.


          Tümay Kılınçel ist freischaffende Künstlerin in Performance und Tanz. Sie studierte den Pilot-Studiengang Zeitgenössischer Tanz, Kontext, Choreographie am HZT Berlin und schließt 2014 den Master in Choreographie & Performance an der Universität Gießen ab.

          Konzept, Regie, Choreografie, Performance Tümay Kılınçel Regie,  Choreografie, Performance Jungyun Bae Videoinstallation, Dokumentation Cornelius Schaper Regieassistenz, Produktionsleitung Wicki Bernhardt Sound Yoonsun Kim Lichttechnik Carina Premer

          Gefördert von Hauptstadtkulturfond Berlin, Kulturamt Frankfurt a. M., Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Stadt Giessen und Landeshauptstadt Düsseldorf

          Dank für die Tanz-Recherche an Bini Adamcez, Hyunkyu Ahn, Tariq Ali Khan, Miguel Ayala, Gabi Beier, Canan Boerner, Driss Bouissa, Seçil Bursa-Sezen, Wooyeon Chun, Franz Anton Cramer, Martine Dennewald,  Caner Dirim, Ceyhun Gülkaya, Jesse Hewit, Jassem Hindi,  Jasmin İhraç, Anar Imanov, Anna Kellermann, Tibet Kılınçel, Christiane Kretschmer, Gudrun Lange, Thomas Lehmen, Hyunjin Lim, Steffen Martin, Eunju Park, Martina Peter-Bolaender, Lisa Deniz Preugschadt, Heike Raab, Achim Raven, Christoph Rech, Robert Redmer, Juli Reinartz, Clara Reiner, Annika Restin, Thomas Stern, Rebecka Stillman, Thorsten Teubl, Ives Thuwis, Kathrin Tiedemann, Uri Turkenich, Kana Var, Karen Leren Wathne, Melike Yayman-Bakır, Nina Zoller.

          Vielen Dank an Julia Alfandari, Nik Angerer, Reinhard Bauer, Ulrich Becker, Anja Bernhardt, Anne Bernhardt, Heike Bernhardt, Verena Billinger, Franz Anton Cramer, Ben Dittrich, Alice Ferl, Fritze GmbH, Arnold Frühwald, Burkhardt Gießenauer, Stefan Happ, Institut für Angewandte Theaterwissenschaften Gießen, Uwe Kaminsky, İpek Kılınçel, İsmet Kılınçel, Jens Lehmann, Walter Lottré, Kris Merken, Andreas Müller, Anja Sauer, Dierk Schaper, Barbara Schaper, Magnus Siemens, Ulrike Völkel.

          Vielen Dank für dramaturgische Beratung für das Konzept an Kris Merken

          Foto © spacejunkie, photocase.de