Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Vanessa Stern La Dernière Crise Frauen am Rande der Komik

          • vanessa_stern_nie_wieder_c_dietmar-schmidt_hp
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Abendshow

          2015 Juli 02 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          ABENDSHOW ÜBER DAS KOMISCHE UND KAPITALE WEIBLICHER KRISEN

          Wir schreiben das Jahr 15 nach wie vor Christa. Die Bühnen des Komischen sind von den Männern besetzt. Alle Bühnen? Oh nein! In einem kleinen Dorf mit Namen Berlin steht eine Bühne, auf der ausschließlich Frauen mit Witzigkeit um sich sprühen. Sie haben dafür ihre eigene Technik entwickelt: ein Strauß bunter Krisenthemen in Kooperation mit Ego und Umgebung. Angefeuert werden sie von der berühmten Vanessa Stern, die ihren Namen extra für diese Veranstaltung hergibt, damit mehr Leute kommen. Der Rest ist unterprobte Überraschung, Butterbrot und natürlich Kult. Da können wir auch nichts dafür. Das Motto im Juli: NIE WIEDER!

          Vanessa Stern ist Gründerin des „Krisenzentrums für weibliche Komik“. Im Rahmen von La Derniere Crise – Frauen am Rande der Komik lädt sie regelmäßig Frauen ein, vor Publikum die Komiktauglichkeit ihrer Krisen zu erforschen. Jedes Mal gibt es ein gemeinsames Thema, konzeptionell und inhaltlich spricht jede der Frauen für sich. Dabei bleibt den eingeladenen Frauen die Möglichkeit, sich vorab vom Krisenzentrum für weibliche Komik beraten zu lassen. Der Abend hat nicht den Anspruch, künstlerisch perfekt zu sein, er ist eher ein Forschungslabor, das nebenberuflich als Bar arbeitet.

          www.heulenkannjede.de

          VANESSA STERN, Schauspielerin, Gründerin des Krisenzentrums für weibliche Komik, arbeitet seit 2011 kontinuierlich im Rahmen ihres Projekts Heulen kann jede – weibliche Komik in der Krise an den Sophiensælen. Im April 2018 hatte ihr HKF-gefördertes Stück Die Umschülerinnen oder Die Komödie der unbegabten Kinder Premiere. Regelmäßig produziert sie Folgen ihres großen Komiklabor-Showformats La dernière crise – Frauen am Rande der Komik im Festsaal der Sophiensæle. heulenkannjede.de

          VON UND MIT Nehle Breer, Jolly Goods, Carola Lehmann, Valerie Oberhof, Vanessa Stern, Anne Thoma u.a. AUSSTATTUNG Jelka Plate, Eike Böttcher

          Eine Produktion von Vanessa Stern und SOPHIENSÆLE. Mit freundlicher Unterstützung von Kostümkollektiv. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

          Foto © Dietmar Schmidt