News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert Im Weissen Rössl am Central Park
rössl
Juni 19 20 21 Hörspiel
Website | Eintritt frei

Müller/Rinnert verschmelzen die Revue Im Weißen Rössl mit einer New Yorker Expat-Adaption von Jimmy Berg: Ein Hörspiel über jüdisch-deutsche Fluchterfahrung, verlorene Entertainment-Geschichte und die schillernde Neu(er)findung von Heimat.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          VOLUMEN EXPRESS and friends (IM)POTENCIA VOLUMEN EXPRESS and friends

          stueck_744

          2010 April 24 25 27 28 29 30 | 19.30 Uhr
          Hochzeitssaal

          "Wenn ich das Erleben des ökonomischen Zusammenbruchs in drei Wochen beschreiben sollte, wären es Angst, Ohnmacht (span. impotencia) und schließlich Hoffnung. In dieser Reihenfolge. Die Angst ist das Gefühl, das im Moment auch in Europa vorherrschft; der Knoten in der Kehle." (Nestor Piquero, 58, Architekt in Buenos Aires)
          Was wird mit dem Menschen in der ökonomischen Krise? (IM)POTENCIA arbeitet als Performance an der Schnittstelle von Installation, Theater und visueller Kunst und widmet sich dem Identitätsverlust der Bevölkerung von Buenos Aires nach dem ökonomischen Totalzusammenbruch im Jahr 2001. Wie kein anderer Ort repräsentiert Buenos Aires die Fragilität individueller Lebenspläne und ihre Abhängigkeit von den Kategorien globaler ökonomischer Systeme. Vor Ort gesammelte Interviews, Töne, Videobilder und Objets Trouvès als dokumentarisch-subjektive Beschreibungen des Alltags bilden die Grundlage der Arbeit. Die Inszenierung des Materials erfolgt mit in Berlin lebenden Performerinnen aus Buenos Aires, die den Zusammenbruch persönlich erlebten. Ihre Eltern gehören zu den für das Stück Interviewten.

          Basierend auf Interviews mit Teresa Petrana Alaguibe, Florencia Arbós, Walter Christhian Citzenmaier, Lic. Eduardo E. Grimoldi, Claudia Rosenberg, Nestor Piquero, Graciela Ponce, César Saldaña Revoredo, José Saphir und Marta Bodo.

          April 28*) Publikumsgespräch mit Waffeln im Anschluss an die Vorstellung

          Mit: Juliana Piquero, Tamara Saphir, El Hombre

          In den Filmaufnahmen: Gabi Ditisheim, Laureano Lozano, Maria Pia Poveda, Ignacio Sandoval, Maria Valeria Thompson, Juan Manuel Aranovich, Paula Morgan, Nicolas Malusardi
          Konzeption und Realisation Veronika Susanne Bökelmann, Anett Vietzke Raumkonzept und Realisation: Annesofie Norn
          Architektonische Umsetzung: Moh Portuondo Alvarez
          Musik: Timo Kreuser
          Videodramaturgie und Visualisierung: Anett Vietzke
          Textdramaturgie und Arbeit mit den PerformerInnen: Veronika Susanne Bökelmann
          Technische Leitung: Fabian Lehmann
          Regie- und Dramaturgieassistenz:Lea Kalinna
          Künstlerische und technische Beratung: Kerstin Ergenzinger Dramaturgische Beratung: Tatiana Saphir
          Übersetzung: Lea Kalinna
          Produktion Buenos Aires: Paula Baró, Martin Fernandez
          Produktionsleitung: Hendrik Unger

          Eine Produktion von VOLUMEN EXPRESS and friends in Koproduktion mit Sophiensaele und Black Box Teater Oslo.
          Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, des Fond Fritt Ord, des Norsk Kulturråd, des Norsk Kulturråd Scenetekst, der Goethe Institute München und Oslo.

          Die Produktion dankt Friederike Ritschel (FSJK), Marta Bodo

          www.volumenexpress.com

          Foto © VOLUMEN EXPRESS and friends