Spielplan
Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 | 19.30 Uhr
Dezember 04 05 06
Theaterfilm
Online |

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Kareth Schaffer Question of Belief
Kareth Schaffer-2.jpg_HP 1
Dezember 10 11 12 13 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In ihrer neuen Arbeit widmet sich Choreografin Kareth Schaffer den Dämonen der heutigen Zeit: Zwischen Aktionismus und Faulheit, Ablenkung und Apathie erkämpfen sich die Performerinnen Madalina Dan und Manon Parent einen Weg durch die sich aufblasende Bühnenlandschaft.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Clément Layes / Public in Private Reste
reste_c_barbara-antal_montag-modus_HP
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Warum wollen wir Dinge? In einem Bühnenbild, das aus Aufführungen der letzten zehn Jahre recycelt wurde, untersucht Clément Layes die Wirkungszusammenhänge von Objekten wie auch die ökologischen Nebeneffekte, die unsere Handlungen ungewollt mit sich bringen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Ein gleichberechtigtes Team aus Künstler*innen mit und ohne Lernbehinderung inszeniert drei choreografische Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts neu: Hexentanz (1928) von Mary Wigman, Kontakthof (1978) von Pina Bausch und SelfUnfinished (1998) von Xavier Le Roy.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Workshop Workshop: ACH WIE GUT, DASS JEDE_R WEISS! VORBEREITUNGS-WORKSHOP FÜR PÄDAGOG_INNEN ZU "TO LIKE OR NOT TO LIKE"

          Workshop

          2016 Juli 04 | 16.30 Uhr - 18.30 Uhr
          Raum 213

          Auf Deutsch - in German

          MONTAG 04. JULI, 16.30-18.30 UHR WORKSHOP

          19.30 UHR VORSTELLUNGSBESUCH UND NACHGESPRÄCH

          Ein ansprechendes Profil, ein sympathisches Erscheinungsbild, ein perfekter Auftritt! – Die virtuelle Präsenz verlangt einiges von ihren User_innen, sie lenkt den Blick auf die Oberfläche. Doch wie weit lässt sich die eigene Wirkung wirklich kontrollieren? Wer baut mit an unseren schönen Bildern? Und welche Informationen verschenken wir – auch im ganz realen Leben – ohne dass wir es wollen?

          Im Vorbereitungsworkshop zur Performance To like or not to like werden Strategien von Ver- und Enthüllung entwickelt und erforscht. Mit den Mitteln der Interview-Technik, des kreativen Schreibens und durch performative Erzähl-Strategien bringen die Teilnehmer_innen ungefragtes Wissen und verlorene Informationen in Bewegung und verfolgen seine Wirkung.

          Ein Vorbereitungs-Workshop für Lehrer_innen und Mulitplikator_innen. Das Stück kann bei Interesse im Anschluss an die Vorstellung sowie zu einem der folgenden Termine gemeinsam mit einer Gruppe / Schulklasse besucht werden.

          MEHR ZUM STÜCK:

          INTERROBANG TO LIKE OR NOT TO LIKE

          JULI 04 - 07 19.30 UHR

          Das Performance-Spiel der Gruppe Interrobang lässt seine Zuschauer_innen die Effekte der Informationsverarbeitung am eigenen Leibe erfah-ren. >> Radio Mephisto 97.6, 16. Juni 2015

          In unserem digitalisierten Alltag erzeugt jede Bewegung Daten, aus deren Analyse sich immer weitreichendere Rückschlüsse auf das menschliche Verhalten ziehen lassen. Allein über die Auswertung von Facebook-Likes kann auf persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit, Beziehungsstatus oder politsche Ausrichtung geschlossen werden. Aus der wachsenden Big Data treffen Algorithmen immer genauere Vorhersagen über zukünftiges Verhalten.

          To Like or Not To Like ist ein algorithmischer Trip in das Territorium des digitalen Kontrollverlustes - Big Data wird zu einem partizipativenSpiel, der Theaterraum zu einem gesellschaftlichen Mikrokosmos. Im Laufe jedes Abends entstehteine neue Datensammlung, eine LittleBig Data. Jede_r Zuschauer_in hat ein eigenes Telefon und gibt über die Tastatur Bewertungen in einen Sozialcomputer ein. Doch Vorsicht: Little Big Data weißmehr über dich als du selbst! Interrobangstellt Voyeurismus und Narzissmus einer„Like“-Kultur ebenso auf den Prüfstand wieden Umgang mit Digitalisierung in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.

          WEITERE INFORMATIONEN ZUM WORKSHOP

          LEITUNG Ursula Jenni ist Theaterpädagogin, Dramaturgin und Dozentin für Theaterpädagogik. Sie hat zahlreiche Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geleitet und gibt seit 2005 Einführungen und Workshops zu Inszenierungen der Sophiensæle.

          ZIELGRUPPE Lehrer_innen im Fach Darstellendes Spiel (Sekundarstufen), Theater- und Tanzpädagog_innen, Erzieher:innen, Kulturvermittler_nnen, Multiplikator_innen

          TEILNEHMERZAHL max. 15  

          ORT Sophiensæle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin

          VERBINDLICHE ANMELDUNG ODER BUCHUNG BIS ZUM 17. JUNI

          BUCHUNG + ZAHLUNG Die Anmeldung erfolgt über die Buchung eines Online-Tickets über unsere Website. Alternativ können Sie ein Ticket für den Workshop unter rindermann@sophiensaele.com / Tel: 030-27 89 00 55 reservieren.

           
          VORSTELLUNGSBESUCH Für die Vorstellung von To like or not to like erhalten Sie eine reduzierte Karte zum Preis von 8 Euro sowie ggf. weitere Karten zum Preis von 13 Euro, ermäßigt 8 Euro. Auch die Tickets können Sie online unter der o.a. Website erwerben.

          Wenn Sie für eine Gruppe buchen möchten, kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon. Bitte geben Sie an, mit wie vielen Personen Sie die Vorstellung anschauen möchten. Sie können die Vorstellung selbstverständlich auch an einem anderen Tag (04.-07. Juli) besuchen.

          ZERTIFIKAT Sie erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung über Dauer und Inhalte der Fortbildung.