Spielplan
James Batchelor + Collaborators
An Evening-length Performance
AELP__c__Morgan_Hickinbotham_HP
August 12 13 14 15 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Mit An Evening-length Performance reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung.

» mehr

Colette Sadler + Mikko Gaestel
ARK 1
1_ARK_1_Video_still_by_Colette_Sadler_and_Mikko_Gaestel_HP
August 13 | 16.00 Uhr
August 13 | 17.30 Uhr
August 13 | 19.00 Uhr
August 13 | 20.30 Uhr
Tickets
Tanz

In einer immersiven Solo-Performance-Installation befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel im Rahmen einer virtuellen 3D-Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zur Technologie.

» mehr

Turbo Pascal
Irgendwie Mitte
TurboPascal_Grafik_Janina Janke_HP
August 18 19 20 21 | 21.30 Uhr
Tickets
10/15/25/50 €

Viele Menschen ordnen sich der Mitte zu. Doch wo liegt die eigentlich genau – irgendwo zwischen oben und unten, arm und reich? Im Rahmen einer vierteiligen Live-Reality-Serie begibt sich Turbo Pascal auf die Suche nach den diffusen Kategorien und Verhältnissen, die die sogenannte Mitte ausmachen.

» mehr

Thiago Granato
The Sound They Make When No One Listens
The_Sound_They_Make_c_Rafael_Medina_HP
August 19 20 21 22 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen.

» mehr

Melanie Jame Wolf mit Teresa Vittucci
SHOW BUSINESS
Show Business_c_Flavio Karrer_HP
August 30 31 | 20.00 Uhr
September 01 02 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

There’s no business like show business. In ihrem ersten gemeinsamen Performance-Abend gehen Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? 

» mehr

Making A Difference
Owning spaces - Conversations and actions from bed
Konferenz save the date
September 01-05

Konferenz Auf Zoom
September 01-05

Als Team behinderter Künstler*innen/Kurator*innen laden Kate Marsh und Noa Winter ein zu Gesprächen, Praxis, Safer Spaces und öffentlichem Austausch. 

» mehr

TANZSCOUT ZU SHOWBUSINESS
Tanzscout Show Business
September 01 | 19.00 Uhr
5€

Im Tanzscout Tune-In stimmen sich die Teilnehmer*innen in einer spielerisch-praktischen Auseinandersetzung auf die Vorstellung von Show Business ein.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Bild00002_HP
September 04 05 | 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
Eintritt frei

Die Installation verhandelt Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält.

» mehr

Julia*n Meding
TRAUMASCAPE
Julia_n Meding_c_Teta Marie Carangi und Julia_n Meding_HP
September 04-08 | 20.00 Uhr
Hochzeitssaal | 15/10€

In ihrer neuen Arbeit Traumascape untersucht Julia*n Meding die Verbindungen von Rationalität und Gewalt in der europäischen Wissensgeschichte.

» mehr

Specials
Festival
Coming of Age
Coming of Age_Festival_HP
© Jan Grygoriew

Age is just a number – um das Altern kommen wir trotzdem nicht herum. Inmitten der Debatten rund um Klimabewegung, Identitätspolitik und Körperbilder ist es Zeit, längst überkommene Generationsverträge neu zu verhandeln. So hat nicht erst die jüngere Pandemiegeschichte gezeigt, dass Fragen nach Verantwortungen und der Solidarität neu gestellt werden müssen. Das Performance-Festival COMING OF AGE, das vom 15. September bis zum 7. November an den Sophiensælen stattfindet, widmet sich verschiedenen Facetten des Alterns in der Gesellschaft – und blickt dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen eines Phänomens, das uns alle betrifft.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Workshop Workshop: ACH WIE GUT, DASS JEDE_R WEISS! VORBEREITUNGS-WORKSHOP FÜR PÄDAGOG_INNEN ZU "TO LIKE OR NOT TO LIKE"

Workshop
2016 Juli 04 | 16.30 Uhr - 18.30 Uhr
Raum 213
Auf Deutsch - in German

MONTAG 04. JULI, 16.30-18.30 UHR WORKSHOP

19.30 UHR VORSTELLUNGSBESUCH UND NACHGESPRÄCH

Ein ansprechendes Profil, ein sympathisches Erscheinungsbild, ein perfekter Auftritt! – Die virtuelle Präsenz verlangt einiges von ihren User_innen, sie lenkt den Blick auf die Oberfläche. Doch wie weit lässt sich die eigene Wirkung wirklich kontrollieren? Wer baut mit an unseren schönen Bildern? Und welche Informationen verschenken wir – auch im ganz realen Leben – ohne dass wir es wollen?

Im Vorbereitungsworkshop zur Performance To like or not to like werden Strategien von Ver- und Enthüllung entwickelt und erforscht. Mit den Mitteln der Interview-Technik, des kreativen Schreibens und durch performative Erzähl-Strategien bringen die Teilnehmer_innen ungefragtes Wissen und verlorene Informationen in Bewegung und verfolgen seine Wirkung.

Ein Vorbereitungs-Workshop für Lehrer_innen und Mulitplikator_innen. Das Stück kann bei Interesse im Anschluss an die Vorstellung sowie zu einem der folgenden Termine gemeinsam mit einer Gruppe / Schulklasse besucht werden.

MEHR ZUM STÜCK:

INTERROBANG TO LIKE OR NOT TO LIKE

JULI 04 - 07 19.30 UHR

Das Performance-Spiel der Gruppe Interrobang lässt seine Zuschauer_innen die Effekte der Informationsverarbeitung am eigenen Leibe erfah-ren. >> Radio Mephisto 97.6, 16. Juni 2015

In unserem digitalisierten Alltag erzeugt jede Bewegung Daten, aus deren Analyse sich immer weitreichendere Rückschlüsse auf das menschliche Verhalten ziehen lassen. Allein über die Auswertung von Facebook-Likes kann auf persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit, Beziehungsstatus oder politsche Ausrichtung geschlossen werden. Aus der wachsenden Big Data treffen Algorithmen immer genauere Vorhersagen über zukünftiges Verhalten.

To Like or Not To Like ist ein algorithmischer Trip in das Territorium des digitalen Kontrollverlustes - Big Data wird zu einem partizipativenSpiel, der Theaterraum zu einem gesellschaftlichen Mikrokosmos. Im Laufe jedes Abends entstehteine neue Datensammlung, eine LittleBig Data. Jede_r Zuschauer_in hat ein eigenes Telefon und gibt über die Tastatur Bewertungen in einen Sozialcomputer ein. Doch Vorsicht: Little Big Data weißmehr über dich als du selbst! Interrobangstellt Voyeurismus und Narzissmus einer„Like“-Kultur ebenso auf den Prüfstand wieden Umgang mit Digitalisierung in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.

WEITERE INFORMATIONEN ZUM WORKSHOP

LEITUNG Ursula Jenni ist Theaterpädagogin, Dramaturgin und Dozentin für Theaterpädagogik. Sie hat zahlreiche Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geleitet und gibt seit 2005 Einführungen und Workshops zu Inszenierungen der Sophiensæle.

ZIELGRUPPE Lehrer_innen im Fach Darstellendes Spiel (Sekundarstufen), Theater- und Tanzpädagog_innen, Erzieher:innen, Kulturvermittler_nnen, Multiplikator_innen

TEILNEHMERZAHL max. 15  

ORT Sophiensæle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin

VERBINDLICHE ANMELDUNG ODER BUCHUNG BIS ZUM 17. JUNI

BUCHUNG + ZAHLUNG Die Anmeldung erfolgt über die Buchung eines Online-Tickets über unsere Website. Alternativ können Sie ein Ticket für den Workshop unter rindermann@sophiensaele.com / Tel: 030-27 89 00 55 reservieren.

 
VORSTELLUNGSBESUCH Für die Vorstellung von To like or not to like erhalten Sie eine reduzierte Karte zum Preis von 8 Euro sowie ggf. weitere Karten zum Preis von 13 Euro, ermäßigt 8 Euro. Auch die Tickets können Sie online unter der o.a. Website erwerben.

Wenn Sie für eine Gruppe buchen möchten, kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon. Bitte geben Sie an, mit wie vielen Personen Sie die Vorstellung anschauen möchten. Sie können die Vorstellung selbstverständlich auch an einem anderen Tag (04.-07. Juli) besuchen.

ZERTIFIKAT Sie erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung über Dauer und Inhalte der Fortbildung.