Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Every Step You Take Zirkeltraining

          • motiv

          2015 September 22 23 25 26 | 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
          Kantine

          Suitable for Non-German Speakers

          Ein Parcours zwischen Performance, Wissenschaft und der Begegnung mit Expert_innen: Hier wird Körperoptimierung diskursiv-praktisch unter die Lupe genommen. Zu vier Schwerpunkten gibt es kurze Vorträge und Performances, nach den Vorstellungen laden die Tänzerin und Künstlerin Isabel Lewis und ihre Gäste zum Cool Down mit Musik und DJs im Zirkeltraining-Studio.

           
          ***

          SEPTEMBER 22 BODY DRIFT

          Schrittzähler und Co. werfen neue Fragen auf zu Technik, Cyborgs und damit verbundenen Utopien.

          Stationen von und mit:

          Turbo Pascal

          Wer hier im Raum sieht dir ähnlich? Wer verdient vermu-tlich Geld mit seinem Körper? Wem wärst du in einem Kampf überlegen? Die Besucher_innen werden zu analogen Datensätzen, die durch einen Prozess des gegenseitigen Vergleichens und Sortierens in Bewegung kommen.

          Arianne Hoffmann ist freie Choreografin, Personal Trainerin und Dramaturgin. Sie bietet eine kurze hörbare Abhandlung über den Köper inklusive Schokolade.

          Enno Park war über 20 Jahre lang gehörlos, bis er sein Gehör mit Cochlea-Implantaten wiedererlangte. Seitdem beschäftigte er sich mit dem Verschmelzen von Mensch und Technologie und gründete in Berlin den Cyborgs e.V. Er stellt hier und heute bereits existierende Cyborgs vor und fragt: Sind wir schon in eine Zukunft eingetreten, in der der Mensch seinen Körper immer weiter umbaut?

          Katharina Bredies fragt anhand von Elektronischen Textilien wie diese "weichen" Elektrogeräte der Zukunft im Vergleich zu den heutigen Kisten aus Glas und Kunststoff aussehen werden? Bredies ist Designforscherin am Design Research Lab der Universität der Künste Berlin.

          Pat Treusch forscht zu Verkörperungen von Mensch – Maschine Schnittstellen. In ihrer Station befragt sie aus queer-feministischer Perspektive die Versprechen technologischer Optimierung von Körpern anhand der Cyborg-Figur.

          Sandra Mamitzsch bringt die neuesten Entwicklungen im Selbstoptimierungsmarkt mit zum Zirkeltraining. Bekannteres, wie Schrittzähler, Apps und Gadgets, aber auch eher verborgeneres wie Neuro-Enhancer und Implantate stehen bei dieser Station im Zentrum.

          COOL DOWN MIT Hacklan der –Hatam

           

          ***

          SEPTEMBER 23 GESUNDHEIT

          Der Kult um „gesunde“ vs. „kranke“ Körper, Ernährung und Wellness

          Stationen von und mit:

          Turbo Pascal

          Wer hier im Raum sieht dir ähnlich? Wer verdient vermu-tlich Geld mit seinem Körper? Wem wärst du in einem Kampf überlegen? Die Besucher_innen werden zu analogen Datensätzen, die durch einen Prozess des gegenseitigen Vergleichens und Sortierens in Bewegung kommen.

          Dr. Alice Lagaay lädt in ihrer philosophischen Station ein, Dichotomien von „Gesund vs. Krank“ zu befragen und einen Raum jenseits der Differenz des Körpers, jenseits der Subjektivität zu erfahren.  Lagaay lehrt an der Universität Bremen und der UDK Berlin  und forscht zur Philosophie der „negativen“ Performanz und den Beziehungen zwischen Performance und Philosophie.

          Dr. Shari Langemak untersucht wie Technologie und Digitalisierung die Rolle des/r  Patient_in verändert und welche Verantwortung sie mit sich bringen. Langemak ist Ärztin und Journalistin, und arbeitet als Editorial Director für das Ärztemagazin Medscape Deutschland.

          Magda Albrecht ist politische Bildnerin, Bloggerin und Musikerin. In ihrer Station erörtert sie warum Körpernomierungen nach BMI (Body Mass Index) Quatsch sind und sie selbst keinen Sellerie mag.

          Arianne Hoffmann ist freie Choreografin, Personal Trainerin und Dramaturgin. Sie bietet eine kurze hörbare Abhandlung über den Köper inklusive Schokolade.

          COOL DOWN MIT Lucas Hunter

          ***

          SEPTEMBER 25 FITNESS

          Gedrillte und gequälte Körper, leistungssportliche Anforderungen als Mainstream-Trend

          Stationen von und mit:

          Turbo Pascal

          Wer hier im Raum sieht dir ähnlich? Wer verdient vermu-tlich Geld mit seinem Körper? Wem wärst du in einem Kampf überlegen? Die Besucher_innen werden zu analogen Datensätzen, die durch einen Prozess des gegenseitigen Vergleichens und Sortierens in Bewegung kommen.

          Arianne Hoffmann ist freie Choreografin, Personal Trainerin und Dramaturgin. Sie bietet eine kurze hörbare Abhandlung über den Köper inklusive Schokolade. In einer weiteren Station macht sie dich SUPERFIT in nur 10 min: Spüre jede Muskelfaser mit dem Sophie-Power-Stepper, shape deinen Audience Body und nutze jede Opportunity für ein optimales Body Workout!

          Dr. Alice Lagaay lädt in dieser philosophischen Station ein, die dunkle Seite deines Subjekts zu drillen...(Und darin ein Geheimnis zu entdecken....psst!) Pump that dark nothingness inside! Find the guts to embrace it! Eine Übung um den negativen Kern deines Selbst.  Lagaay lehrt an der Universität Bremen und der UDK Berlin  und forscht zur Philosophie der „negativen“ Performanz und den Beziehungen zwischen Performance und Philosophie.

          Sandra Mamitzsch zeigt, wie Online-Fitness geht. Warum den Körper quälen, wenn man sich durch geschickte Fotoausschnitte und Profilmanagement einfach im digitalen Drillen kann? Und wer liest nicht gern Anleitungen, wie "In 23 Schritten zum perfekten Social Media-Profil", "99 Tipps für mehr Erfolg in Partnerbörsen" oder "Die 42 Fragen zur Optimierung Ihres LinkedIn-Profils"?


          Johannes Herber Tausende Würfe, tausende Dribblings, tausende Stunden in der Halle. Ein halbes Leben Drill. Und danach? Johannes Herber erzählt von seinem Abschied vom Profibasketball und von den Spuren, die das Spiel bei ihm hinterlassen hat.

          COOL DOWN MIT DJ Jean Pierre

          ***

          SEPTEMBER 26 BALLISTIC BODY

          Von Ballett bis Moonwalk: Eine spielerische Begegnung mit und Reflexion über körperliche Strategien und Technologien der Tanzgeschichte. Das Publikum ist eingeladen, gemeinsam mit Isabel Lewis im Körper festgeschriebene Haltungen und daraus entstehende Denkweisen zu erforschen.

          BODYSNATCH PARTY MIT DJs Isabel Lewis + DJ Dovecake