Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer*innen. The Future Is F*e*m*a*l*e* Follow Us Nora oder ein Altenheim

          • Follow Us_c_Annina Machaz, Mira Kandathil_hoch_HP
            © Annina Machaz, Mira Kandathil

          Performance

          2019 Dezember 05 | 20.00 Uhr
          2019 Dezember 06 | 21.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch + Englisch - In German + English

          Beide Vorstellungen werden für Dokumentations-, Werbe- und Pressezwecke gefilmt.

          Follow Us holen Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzen sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim.

          Wie in Noras Puppenhaus mangelt es auch hier nicht an starren Strukturen und Bevormundung, mit dem Motto „nothing to lose – nothing to expect“ tut sich jedoch auch ein Möglichkeitsraum auf: Kann man hier befreit von Normen und Verpflichtungen endlich ausleben, was man immer schon wollte? Dringt die eigentliche Realität des Individuums erst durch, wenn das Wort Zukunft aus dem Wortschatz verschwindet? Zwischen Kuchenduft und Kühlschrank, behaglichem Kaminfeuer und eisigem Schneegestöber wird das Publikum mit vielfältigen Fantasien über eine für uns alle mögliche Zukunft konfrontiert: das „Altenheim“.

          Annina Machaz und Mira Kandathil / Follow Us haben sich während des Schauspielstudiums in Bern kennengelernt. Mit ihrer ersten gemeinsamen Performance über die Ikonen Marilyn Monroe und Amy Winehouse haben sie den Premio Nachwuchspreis gewonnen und tourten damit durch die Schweiz. Ihr zweites Stück Ask the Oracle hatte Anfang 2018 an der Gessnerallee Zürich Premiere. Die Beiden sind Performerinnen, Regisseurinnen und Autorinnen ihrer Arbeiten. Neben den Theaterproduktionen, sind sie auch durch Aktionen auf Social Media bekannt, z.B durch den Hashtag #WirSindBesserAlsCastorf.

          TEXT, REGIE, DRAMATURGIE, BÜHNE, PERFORMANCE Annina Machaz, Mira Kandathil PRODUKTIONSLEITUNG Miriam Walther Kohn, Laeticia Blättler KAMERA, SCHNITT Ari Zehnder, Nathalie Kamber, Janos Mehnberg LICHTDESIGN Benjamin Hauser TECHNIK Lukas Sander PYROEFFEKT Urs Bruderer SOUNDDESIGN Stefan Schneider SONGPRODUKTION Sebastian Pagel KÜHLSCHRANK Eric Kirstein

          Eine Produktion von Follow Us in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich, Freischwimmen und SOPHIENSÆLE. Gefördert von Stadt Zürich Kultur. Das Festival Freischwimmer*innen. The Future is F*e*m*a*l*e* wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa / Spartenoffene Förderung für stadtrelevante Festivals und durch den Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Ask Helmut, ExBerliner, Flux FM, Missy Magazine, taz. die tageszeitung, Zitty.