Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
 

26 November 2019
Aufruf! FORSCHUNGSWORKSHOP „AUF DER SUCHE NACH DER KOMISCHEN ALTEN“

ALTE BERLINERINNEN, LESEBRILLEN RAUS!

Die komische Alte ist eine der wenigen Rollen, in der es weibliche Komik überhaupt zum Charakterfach gebracht hat. Erst im Alter, wenn sie vom Raster der üblichen, insbesondere sexualisierenden Zuschreibungen ignoriert werden, wird Frauen Komik zugestanden; dann sind sie offenbar keine Bedrohung. Doch jenseits der Chargenrolle gibt es eine Realität der komischen Alten, die auf den Bühnen noch (!) weitgehend abwesend ist und die es unbedingt theatral zu entdecken gilt. Dabei sind alle Verallgemeinerungen abzulehnen. Wir stellen die Behauptung auf, dass die Stadt Berlin andere komische Alte hervorbringt als das Land Brandenburg oder die Stadt München. Dafür sind Frauen jedes Berliner Kiezes aufgerufen, sich mit ihren unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründen zur komischen Erforschung ihrer eigenen Lebensumstände lernend zusammenzufinden. Ziel ist es, unter der Leitung von Vanessa Stern, Gründerin des Krisenzentrums für weibliche Komik, nicht nur einzelnen Seniorinnen Auftritte zu ermöglichen, sondern zugleich neue gemeinsame Arbeits- und Auftrittsformen zu entwickeln. Die Gruppe der komischen Alten soll zunächst in wiederkehrenden Auftritten das Show-Format La dernière crise – Frauen am Rande der Komik bereichern, sich dann aber in eigenen, neuen Bühnenprojekten verselbständigen.

WAS? Es erwarten Sie Übungen aus Improvisation, Schauspiel, Clownerie und Stand-up-Comedy mit moderater Bewegung und Impulsen zum Produzieren eigener Texte aus Ihrem Leben. Selbst wenn Sie sich nicht für besonders „komisch“ halten, lassen Sie sich davon überraschen, was bestimmte Aufgabenstellungen zu Tage fördern. Viel gemeinsames Lachen sehr wahrscheinlich!

WO? In den wunderschönen Sophiensælen, Sophienstrasse 18, Berlin-Mitte.

WANN? 8 Wochen lang immer freitags von 10 - 13.00 Uhr. Ab dem 24. Januar 2020.

WIE? Der Workshop ist kostenlos. Nach dem ersten Kennenlern-Termin können Sie sich verbindlich für die 7 weiteren Treffen anmelden.

FÜR WEN? Der Workshop richtet sich sowohl an Laiinnen als auch an professionelle Schauspielerinnen ab 65 Jahren.

LEITUNG Vanessa Stern, Regisseurin, Schauspielerin und Gründerin des Krisenzentrums für weibliche Komik.

ANMELDUNG
030 - 27 89 00 34 | presse@sophiensaele.com

WWW.HEULENKANNJEDE.DE

Der Workshop wird ermöglicht durch ein Recherchestipendium der Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten und die Sophiensæle.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges