News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
TANZSCOUT-WORKSHOP zu How to get rid of a body
Tanzscout-Einführung_How to get
Mai 30 | 18.30 Uhr Workshop
Kantine | FÄLLT AUS!

Im einstündigen Tanzscout-Workshop vor Beginn der Vorstellung nähern sich die Teilnehmenden spielerisch-praktisch dem Bewegungsmaterial des bevorstehenden Tanzstückes How to get rid of a body.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
 

28 August 2018
AUSSCHREIBUNG EINES 6-MONATIGEN TANZTRAININGSPROGRAMMS

HIER GEHT ES ZUR BARRIEREFREIEN PDF

MAKING A DIFFERENCE - TANZPAKT STADT-LAND-BUND

Körperliche Erweiterungen für die Tanzstadt Berlin

AUSSCHREIBUNG EINES 6-MONATIGEN TANZTRAININGSPROGRAMMS NACH WAHL

OKTOBER 2018 - MÄRZ 2019

Du möchtest an Tanzklassen teilnehmen, hast aber das Gefühl, dass Du dafür nicht in Frage kommst? Wir wollen dich ermutigen, es dennoch zu wagen!


Im Rahmen des Projekts MAKING A DIFFERENCE - TANZPAKT Stadt-Land-Bund unterstützen wir 3 Tanzbegeisterte pro Halbjahr, die an verschiedenen Tanzklassen Berliner Tanz(hoch)schulen teilnehmen möchten. Wir beraten euch am Anfang bei der Auswahl der Kurse, unterstützen euch während der 6 Monate mit Rat und Tat und übernehmen die anfallenden Teilnahmegebühren für die Kurse.


Ein Ziel von MAKING A DIFFERENCE ist es, in Berlin eine selbstbewusste Community von Tänzer_innen mit Behinderung zu etablieren. Die Ausschreibung richtet sich daher an Menschen mit Arbeits- oder Lebensmittelpunkt in Berlin.


Für MAKING A DIFFERENCE haben sich SOPHIENSÆLE, Tanzfabrik Berlin, Uferstudios, tanzfähig, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, TanzZeit, Diversity.Arts.Culture und Zeitgenössischer Tanz Berlin zusammengeschlossen, um den zeitgenössischen Tanz um eine Ästhetik der Differenz zu erweitern.


BARRIEREFREIHEIT    

Das Halbjahrestraining richtet sich an Tanzinteressierte mit körperlichen und/oder sensorischen Behinderungen und trägt die Kosten, um das zu ermöglichen. Bitte beschreibt euren Bedarf in der Bewerbung. Parallel dazu sind wir bemüht, die Berliner Lehrenden durch Teacher Trainings zu sensibilisieren.

BEDINGUNGEN

Im Zeitraum von Oktober 2018 bis März 2019 bieten wir eine finanzielle Unterstützung von maximal 500€ sowie regelmäßige Beratung durch die Projektpartner. Es sollte mindestens 1 Kurs pro Woche besucht werden. In welchem Zeitraum die Kurse belegt werden, ist frei wählbar und lässt sich daher auch mit Schule, Studium oder Beruf vereinbaren.

BEWERBUNG

Für die Bewerbung brauchen wir von euch:
1. Kurzbio
2. Motivation


Form: Neben schriftlichen Darstellungen akzeptieren wir auch Videos und Tonaufnahmen. Die Bewerbung kann auf Deutsch oder Englisch eingesandt werden. Um das Bewerbungsmaterial allen Jury-Mitgliedern zur Verfügung stellen zu können, bitten wir um digitale Formate.


Bewerbungen bitte per e-Mail an making-a-difference@sophiensaele.com
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

EINSENDESCHLUSS IST DER 15. SEPTEMBER 2018

KONTAKT
SOPHIENSÆLE
Making a Difference
Sophienstraße 18
10178 Berlin
030-27 89 00 58
making-a-difference@sophiensaele.com


Ein Projekt des Netzwerks MAKING A DIFFERENCE: SOPHIENSÆLE, Tanzfabrik Berlin, Uferstudios, tanzfähig, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, TanzZeit, Diversity.Arts.Culture und Zeitgenössischer Tanz Berlin. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa/ Kofinanzierungsfonds.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges