Spielplan
Heute | 16:00 Uhr
Public in Private / Clémentine M. Songe
Living Room
D5094427
November 28 | 16.00 Uhr
Tickets
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 €

In Living Room erforscht Clémentine M. Songe (aka Clément Layes) die Dynamik des Wohnzimmers, jenes Ortes, an dem wir uns mit Dingen umgeben, die uns vertraut, intim, wiedererkennbar und sicher erscheinen. In Zusammenarbeit mit einer Architektin, einer Lichtdesignerin und einem bildenden Künstler deckt Clémentine M. Songe die vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen unserem Leben und diesem Ort auf und zeigt dabei, wie sehr wir unsere gewohnte Umgebung als selbstverständlich ansehen und uns auf sie verlassen, um uns in der Welt „zu Hause“ zu fühlen.

» mehr
Company Christoph Winkler
We are going to Mars
We are Going to Mars_c_HP
November 28 29 30
Film/Video
Eintritt frei

We are going to Mars widmet sich in internationalen Videoarbeiten der Geschichte des ersten afrikanischen Raumfahrtprogramms und untersucht, wie sich die Rezeption dieser Story in den vergangenen fünfzig Jahren verändert hat. >> Hier geht es zu den Videos.

» mehr

Claire Cunningham
Thank you very much
CLAIRE~1
Dezember 03 04 05 | 19.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Choreografin Claire Cunningham und ihr internationales Ensemble renommierter Performer*innen mit Behinderung laden zu einem Abend ein, an dem sich der Vorhang öffnet für die glitzernde und geheimnisvolle Welt der Tribute-Artists!

» mehr

Florentina Holzinger
TANZ
Florentina Holzinger_TANZ_c_Eva Würdinger HP 1
Dezember 11 12 13 | 19.30 Uhr
Tickets
Festsaal | 25/18€

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition. 

» mehr

Siegmar Zacharias & Judith Hamann
WAVES #6 – Listening Sessions Towards Social Bodies
Waves_6
Dezember 13 | 20.00 Uhr

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Suvi Kemppainen + Josefine Mühle
Baby Choir
Baby Choir_Foto_Venla Helenius_HP
Dezember 16 19 | 19.30 Uhr
Dezember 17 18 | 21.00 Uhr
Tickets
Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 €

Unschuldig, niedlich, abhängig – Baby Choir wirft gesellschaftlich anerkannte Baby-Konnotationen über Bord und interessiert sich für die Monstrosität des Baby-Archetyps. Was wäre, wenn die Figur des Babys ein Verlangen besitzt, handlungsfähig ist und noch dazu aktivistisch veranlagt? 

» mehr

Yui Kawaguchi
Mugen
Mugen_c_Mendora HP
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr
Dezember 19 | 17.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Yui Kawaguchi überträgt in Mugen (japanisch: Illusion, Unendlichkeit) die klassischen Elemente des japanischen Nō-Theaters in ein hypnotisches Spiel aus Tanz, Musik und Licht. 

» mehr

TANZSCOUT Tune-In zu Mugen
Tanzscout-Einführung_Mugen_c_Mendora
Dezember 18 | 17.30 Uhr
Workshop
5 €

In spielerisch-praktischen Auseinandersetzungen mit den Themen und den Arbeitsweisen des Tanzstücks und durch Austausch über Interessantes und Fragwürdiges werden die Teilnehmenden an die bevorstehende Performance herangeführt.

» mehr

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2022
Tanztage HP mit Text schwarz
© Jan Grygoriew

JANUAR 06-22

Gemeinsam mit dem Tanznachwuchs der Stadt untersuchen die Tanztage Berlin 2022 weiterhin, was uns zusammenhält und was uns auseinanderreißt. Nachdem das Festival 2021 ausschließlich online stattfand, kehrt die 31. Ausgabe als erweitertes Offline- und Online-Programm zurück. Neben der Auswahl der Performances aus dem vergangenen Jahr umfasst es neue Kreationen und Diskursformate, die gegenwartskritisch vergangene und zukünftige Begegnungen auf der Tanzfläche neu imaginieren. Während sie sich mit akuten Problemen wie Machtverhältnissen, Überwachung, Entkörperlichung oder Klimawandel auseinandersetzen, stimmen sie sich auf den sozialen Körper ein und schaffen so dringend benötigte Momente des Bewusstseins, der Verbundenheit und der Selbstbestimmtheit. Im Gegensatz zur Strategie der Milliardäre des 21. Jahrhunderts, die Erde in einer Rakete zu verlassen oder sich in ein virtuelles Paralleluniversum zu flüchten, entscheidet sich das Festival stattdessen dafür, bei den Problemen zu bleiben und das gemeinsame Tanzen durch die Krise und gegen die Verzweiflung zu feiern.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus

Ausschreibung: WORKSHOP ?PROJECT 1051?


ECLAIRAGES & LE BATOFAR & SOPHIENSAELE present

WORKSHOP within the ?PROJECT 1051?
Paris ? Berlin: urban crossed views - an initiation to audio video (re)creation

1051 Kilometer liegen zwischen Paris und Berlin: ?Projekt 1051? heißt deshalb eine Initiative des Pariser Kultur- und Clubschiffs Batofar, das die französische Hip-Hop-Formation La Caution und das Berliner Videokunstkollektiv Transforma zusammenführt. Beide Gruppen werden in Paris und Berlin recherchieren und in Workshops eine gemeinsame künstlerische Arbeit entwickeln, die sie in den Sophiensaelen präsentieren (www.sophiensaele.com/produktionen.php?IDstueck=799).
Workshopsprache: englisch

Period: Saturday, 11th and Sunday, 12th September 2010, 11am to 5pm
Participants: 10 people aged 16 to 25
Workshop language: English (and German)
Registration fee: 15 ?
Information and registration: Sophiensaele: info@sophiensaele.com, Franziska Werner

Workshop program:
In the framework of ?Project 1051? ten young Parisians created a short movie based on their vision of their city: the major feelings the city inspired them with (crowd and solitude/ loneliness, multicultural influences, stress, urban arts?) led them to shoot and record sequences that they edited with the help of the artists from Transforma and La Caution.
Within two days, young Berliners (16-25) will create a film parallel to the Paris workshop one, a film based on their own vision of Berlin.
Before the workshop starts, the participants will have one preparatory meeting on 4th of September, 2pm with the artists of Transforma to watch the French film and to decide on specific shooting locations and sounds. They will then split into three groups (2 for video and 1 for sound work) and will collect footage in the urban environment. With the help of the artists, they will define editing directions and film dynamics.
At the end of the workshop the comparison of the two films can lead to a short discussion about a European Youth vision of the City.

This workshop will be managed by the artists involved in ?Project 1051?:
Luke Bennett and Simon Krahl from Transforma/Berlin, Ahmed Mazouz and Mohamed Mazouz from La Caution/Paris.

BATOFAR and PROJECT 1051:
A EUROPEAN CREATION OF HIP HOP MUSIC AND VISUAL ARTS


Since its opening in February 1999, the Batofar (Parisian artistic venue)
considered the European dimension of its cultural project as one of its biggest priorities. Strongly standing for a European culture each one could discover, share and build up, the Batofar imagines new forms of international citizenship everyday. With the focus on Paris and Berlin, this new initiative, the PROJECT 1051, will bring together French musicians (La Caution) and German video artists (Transforma) to create a multimedia work of art. This creative interaction will lead to a collective audio/video work, which will question the European identity and the idea of the City. With regard to the number of road kilometers between the two cities, the project is called ?Project 1051?. This new work of art will be conceived, created and presented both in Paris and Berlin between June and October 2010. It will also be completed with series of actions dedicated to local audiences such as artistic workshops and meetings. (www.batofar.org)


TRANSFORMA
Transforma is an artist group whose work focuses on video, performance, installations and music/video collisions. Transforma's work has been performed live and shown at festivals around the world. It is always highly rhythmic, digital yet handcrafted and visually challenging. Transforma collaborates with other artists and musicians to create pieces that blur borders of established genres in live performance, art & music. (www.transforma.de)

LA CAUTION
Armed with a unique musical identity, the two brothers Hi‐Tekk and Nikkfurie made a solid reputation for themselves by relentlessly touring and taking part in numerous albums, projects and movie soundtracks (Oceans Twelve, ?Paris je t?aime? by Gus Van Sant, etc.) since 1996. Their interest for image also took the shape of video directing. With their EP and LP?s, their energetic sounds and outstanding lyrics, they imposed themselves as one of the most atypical and innovative band in the French Hip Hop scene. (www.myspace.com/lacaution)

Suche + Archiv