News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
TANZSCOUT-WORKSHOP zu How to get rid of a body
Tanzscout-Einführung_How to get
Mai 30 | 18.30 Uhr Workshop
Kantine | FÄLLT AUS!

Im einstündigen Tanzscout-Workshop vor Beginn der Vorstellung nähern sich die Teilnehmenden spielerisch-praktisch dem Bewegungsmaterial des bevorstehenden Tanzstückes How to get rid of a body.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
 

09 April 2019
Berliner POC, Migrant*Innen, Postmigrant*Innen oder trans*/non-binäre Personen für Tanzprojekt gesucht

Choreograf Zwoisy Mears-Clarke sucht junge berliner Einwohner_Innen  POC, Migrant*Innen, Postmigrant*Innen oder trans*/non-binäre Personen, die mit kreativeM UND kritischeM Denken Teil eines spannenden Tanzprojekts werden möchten!

Zwoisy Mears-Clarke (www.zwoisymearsclarke.com) versteht sich als Choreograf der Begegnungen. Als Ausgangspunkt seiner Arbeit fragt er, was verhindert, dass wir uns so begegnen können, wie wir sind, und welche Möglichkeiten in Erscheinung treten, wenn eine Begegnung stattfindet. Gemeinsam mit seinem Team entwickelt er ein neues, nicht-visuelles Tanzstück: Worn and Felt.

Nicht-Visueller Tanz ist eine Tanz-Form, die Zwoisy seit 2014 entwickelt. Dabei wird Bewegung durch Berührung erfahrbar statt wie im traditionellen Sinne als sichtbare Form. Die Zuschauer_innen sind physisch beteiligt und „sehen“ den Tanz mit ihrem Körper, der für die Tänzer_innen zur Tanzfläche geworden ist.

ÜBER DAS STÜCK

Rassismus betrifft jeden, ob erlebt, verinnerlicht, angewandt oder ignoriert. In völliger Dunkelheit gibt Worn and Felt den emotionalen Auswirkungen dieser Tatsache Raum. Über direkten körperlichen Kontakt mit fünf Tänzer_innen ist das Publikum eingeladen, sich Gefühlen von Scham, Angst und Wut auszusetzen – um nach dem Vorbild Schwarzer feministischer Theorie als selbstermächtigte, widerstandsfähige Gemeinschaft hervorzugehen. Die Gruppe von fünf professionellen Tänzer_innen ist eine Mischung aus blinden, sehenden und sehbehinderten Personen.

 

Komm zu den Proben und gib (DRAMATURGISCHES) Feedback!

 

Du lebst in Berlin, bist POC, Migrant*In, Postmigrant*In oder trans*/non-binär und 18 Jahre alt oder älter? Dann bist du herzliche eingeladen, an einer professionellen Tanzproduktion teilzunehmen - egal, ob du bereits Erfahrung als Tänzer_in oder Dramaturg_in hast oder nicht. Deine dramaturgische Unterstützung wird, wenn du einverstanden bist, in allen Publikationen zum Stück namentlich genannt.

  TERMINE
APRIL 06 + 13 | Zwei 4-stündige Workshops, um die nicht-visuelle Tanzform kennenzulernen MAI 04 + 22 | Feedbackrunde mit Zwoisy und den fünf Tänzer_innen MAI 23 | Premiere in den Sophiensælen  

ANMELDUNG einfach via E-mail an Natalia Torales (ntorales@aol.com), mit dem Betreff “Worn and Felt Dramaturg_in". Wir melden uns dann mit einer Bestätigung und weiteren Details zum Projekt bei dir.

 

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges