Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
 

07 Mai 2013
EXPERIMENT ORION - SPENDENAKTION FÜR DEN JUGENDCLUB DER SOPHIENSÆLE

EXPERIMENT ORION - UNTERSTÜTZT UNS!

>> JETZT SPENDEN!

Wir, Die Kalten Sophies, sind der Jugendclub der Sophiensæle und arbeiten gemeinsam mit Judica Albrecht, Regisseurin, Schauspielerin und Dokumentartheaterspezialistin, die bereits mehrere Projekte mit den Sophiensælen auf die Beine gestellt hat. Uns gibt es in dieser Zusammensetzung seit Oktober 2013, Orion ist unser erstes gemeinsames Stück. Am 6. und 7. Juni feiern wir unsere Premiere in den Sophiensælen - so viel steht fest. Leider steht unser Stück bis jetzt etwas nackt da: Es gibt uns, unser Stück und die Bühne. Gemeinsam mit dem Freundeskreis der Sophiensæle so.phil.freunde haben wir uns also aufgemacht, Spenden für unser Projekt zu sammeln! Damit wir uns zwei tolle Musiker, ein Bühnenbild und Kostüme leisten können, brauchen wir eure Unterstützung! Lasst Orion nicht im Regen stehen, damit die süßen Aprikosen fliegen können!

Die Spendenaktion findet über die Crowdfunding-Plattform Inkubato statt, und jeder Spender oder jede Spenderin erhält auch eine Gegenleistung – nicht in Form von Freikarten, sondern in einer Form, mit der wir euch ein sehr persönliches Dankeschön aussprechen möchten: Wir spielen und schreiben für euch!

Wir freuen uns sehr, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmt, euch das Projekt auf Inkubato.de anzuschauen: >> Inkubato.COM/ORION
Spenden sind ab 5 Euro möglich. Dem Prinzip des Crowdfunding folgend, haben wir eine Zielsumme festgesetzt – 1001 Euro – und ein Datum – den 6. Juni 2013 –, bis zu dem wir den Betrag zu sammeln versuchen. Gelingt dies, wird er durch Inkubato an den Freundeskreis zur Verwendung für den Jugendclub ausgezahlt, gelingt es nicht, zahlt keiner der SpenderInnen. Wird der eingestellte Betrag überschritten, wird er natürlich ebenfalls ausgezahlt – und der Jugendclub hat ein wenig Anschubfinanzierung für das kommende Jahr! Auch dies eine Notwendigkeit, um weitermachen zu können. Es muss also nicht bei 1001 Euro Schluss sein… 

WIR SIND Robert Gottschall-Wienecke, Emilia Lichtenwagner, Andia Mirbagheri, Alek Niemiro, Viktoria Reitinger, Mira Rojzman, Anne Sauvageot, Lennart Scholz, Mervan Ürkmez / Junges Theater der Sophiensæle REGIE Judica Albrecht SOUND Hans Narva, Daniel Dorsch


Das Stück Wir haben uns die Sage des Riesen Orion vorgenommen: Orion, das schönste Sternbild des Winterhimmels, Orion, der über alle Menschen hinaus wächst und zum schönsten Menschen seiner (mythischen) Zeit wird. Mal ist er der Sohn des Poseidon oder ein Geschenk der Götter, mal Sohn einer Bärin - immer ist er jedoch ein begnadeter Jäger, der tragisch stirbt und erst als Sternbild Unsterblichkeit erlangt. An Elemente dieser alten Sage angelehnt und verpackt in ein obskures Experiment - In der Zukunft? In der Vergangenheit? - haben wir Texte und Szenen geschrieben und projizieren eigene Geschichten, Erfahrungen und Träume. Wohin führt die Sehnsucht nach dem Unbekannten, Großen, Erhofften? Was gibt es zu verlieren, was zu erobern, was gilt es zu bewahren?
>> Zum Stück

SO.PHIL.FREUNDE - DER FREUNDESKEIS DER SOPHIENSAELE
Der Freundeskreis unterstützt die Sophiensæle und die Förderung von jungen KünstlerInnen sowie die Präsentation von zeitgemäßen und richtungsweisenden Projekten. Der Freundeskreis ist Plattform für Publikum, KünstlerInnen, FreundInnen und Förderer der Sophiensæle.
>> Mehr Infos zu so.phil.freunde

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges