Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
 

16 April 2015
FESTIVAL FREISCHWIMMER 2016/17 - AUSSCHREIBUNG / CALL FOR PROPOSALS

>>DOWNLOAD ENGLISH VERSION CALL FOR PROPOSALS + APPLICATION FORM<<

FÜR DAS FESTIVAL FREISCHWIMMER 2016/17 SUCHEN DIE SOPHIENSÆLE PROJEKTIDEEN VON BERLINER KÜNSTLER/INNEN.

Gemeinsam mit den Theaterhäusern Forum Freies Theater (Düsseldorf), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a. M.), brut (Wien) und Gessnerallee (Zürich) veranstalten die Sophiensæle ab Herbst 2016 das Festival.

Das Festival bietet NachwuchskünstlerInnen die Möglichkeit, ihre Projektideen in Residenzen an zwei der beteiligten Theater zu entwickeln und anschließend im Rahmen des Festivals an alle Orte zu touren. Die Vernetzung und der Dialog einzelner künstlerischer Positionen mit unterschiedlichen Häusern und Kontexten sollen dabei stark im Vordergrund stehen. Kuratiert wird Freischwimmer von allen Häusern, ausgewählt wird jeweils ein Projekt je Stadt.

Hierfür sind außergewöhnliche Formate besonders erwünscht. Neben Bühnenarbeiten können das beispielsweise Installationen, Soundarbeiten, Stadtrauminterventionen, Durational Performances und vieles andere sein. Die Vielfältigkeit der Formate soll innerhalb des Festivals ein breites Spektrum zeitgenössischen Schaffens und Experimentierens im Bereich der performativen Kunst aufzeigen.

Die KünstlerInnen erhalten die Möglichkeit, ihre Produktionen an fünf verschiedenen Häusern, in drei Ländern und vor jeweils städtespezifischem Publikum zu zeigen, d.h. das Festival Freischwimmer legt Wert darauf, nachhaltige Produktionsbedingungen zu implementieren und einen professionellen Rahmen für NachwuchskünstlerInnen zu schaffen.

Unter Nachwuchs verstehen wir im Zusammenhang dieses Festivals KünstlerInnen, die bereits Projekte außerhalb ihres Ausbildungskontextes realisiert haben, und dabei sind, ihre künstlerische Handschrift zu entwickeln. Das Alter ist hierbei zweitrangig.   

DIE TEILNAHME AM FESTIVAL BEINHALTET:

-       die freie Entwicklung und Umsetzung einer künstlerischen Produktion

-       Proben und Projektentwicklung an zwei der beteiligten Produktionshäuser

-       professionelle Unterstützung und Betreuung in den Bereichen Dramaturgie, Technik und Produktion durch das jeweilige Theater vor Ort

-       Beantragung von Produktionsgeldern mit der Unterstützung der jeweiligen Theaterhäuser

-       Aufführungen im Rahmen des Festivals von Oktober 2016 bis Mai 2017 an allen fünf teilnehmenden Theatern

-       Tourgagen in Höhe von bis zu € 8000,-

-       Die Touringkosten werden durch das Festival getragen

ANFORDERUNGEN

-       Künstlerische Kollektive, Teams oder Einzelpersonen, die sich bewerben, sind aufgefordert, ein Kurzkonzept (eine DIN A4 Seite) und eine ausführlichere Fassung (max. 3 DIN A4 Seiten) zu einem Projekt einzureichen. Aus den Konzeptionen sollte hervorgehen, dass und wie sich die Projekte an allen fünf beteiligten Produktions-häusern grundsätzlich realisieren lassen; dies gilt insbesondere dann, wenn die Projekte außerhalb von Theaterräumen – z.B. im öffentlichen Raum – präsentiert werden sollen.

-       Für jedes Projekt wird gemeinsam mit den ProduzentInnen ein Raum- und Technikkonzept entwickelt, das eine gemeinsame Tournee ermöglichen soll. Die dabei festgelegten räumlichen und technischen Bedingungen werden zu einer verbindlichen Vorgabe.

-       BewerberInnen sollten ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben

-       Der Bewerbung sollen neben dem unterschriebenen Antragsformular, eine Kurzfassung des Konzeptes (eine A4 Seite), eine ausführliche Projektbeschreibung sowie Materialien und Informationen über bisher durchgeführte Projekte und Produktionen in Form von Texten, Pressematerialien, DVDs u.ä., bzw. Verlinkungen zu Material beiliegen.

-       Zusätzlich muss das im Internet auf www.sophiensaele.com herunterladbare Formular ausgefüllt und an freischwimmer@sophiensaele.com geschickt werden

Im April/Mai 2016 findet mit Beteiligten der ausgewählten Projekte ein vorbereitendes Treffen als Wochenendworkshop mit verpflichtender Teilnahme statt.

>> DOWNLOAD AUSSCHREIBUNG // DOWNLOAD BEWERBUNGSFORMULAR <<

Bewerbungen inklusive Lebenslauf, Dokumentation früherer Arbeiten sowie eines maximal dreiseitigen Konzepts können BIS SPÄTESTENS 17.05.2015 (Poststempel) an die Sophiensæle geschickt werden.

KÜNSTLER/INNEN AUS EINER DER ANDEREN BETEILIGTEN STÄDTE (DÜSSELDORF, FRANKFURT/MAIN, WIEN, ZÜRICH), DIE TEIL DES FESTIVALS WERDEN WOLLEN, BEWERBEN SICH BITTE DIREKT BEIM JEWEILIGEN THEATER. DIE LOKALEN AUSSCHREIBUNGEN UND FRISTEN FINDEN SICH AUF DEN HOMEPAGES DER THEATERHÄUSER UND VARIIEREN JEWEILS.  

KONTAKT:

SOPHIENSÆLE

Freischwimmer

Sophienstraße 18

10178 Berlin

freischwimmer@sophiensaele.com

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges