News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
 

16 April 2015
FESTIVAL FREISCHWIMMER 2016/17 - AUSSCHREIBUNG / CALL FOR PROPOSALS

>>DOWNLOAD ENGLISH VERSION CALL FOR PROPOSALS + APPLICATION FORM<<

FÜR DAS FESTIVAL FREISCHWIMMER 2016/17 SUCHEN DIE SOPHIENSÆLE PROJEKTIDEEN VON BERLINER KÜNSTLER/INNEN.

Gemeinsam mit den Theaterhäusern Forum Freies Theater (Düsseldorf), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a. M.), brut (Wien) und Gessnerallee (Zürich) veranstalten die Sophiensæle ab Herbst 2016 das Festival.

Das Festival bietet NachwuchskünstlerInnen die Möglichkeit, ihre Projektideen in Residenzen an zwei der beteiligten Theater zu entwickeln und anschließend im Rahmen des Festivals an alle Orte zu touren. Die Vernetzung und der Dialog einzelner künstlerischer Positionen mit unterschiedlichen Häusern und Kontexten sollen dabei stark im Vordergrund stehen. Kuratiert wird Freischwimmer von allen Häusern, ausgewählt wird jeweils ein Projekt je Stadt.

Hierfür sind außergewöhnliche Formate besonders erwünscht. Neben Bühnenarbeiten können das beispielsweise Installationen, Soundarbeiten, Stadtrauminterventionen, Durational Performances und vieles andere sein. Die Vielfältigkeit der Formate soll innerhalb des Festivals ein breites Spektrum zeitgenössischen Schaffens und Experimentierens im Bereich der performativen Kunst aufzeigen.

Die KünstlerInnen erhalten die Möglichkeit, ihre Produktionen an fünf verschiedenen Häusern, in drei Ländern und vor jeweils städtespezifischem Publikum zu zeigen, d.h. das Festival Freischwimmer legt Wert darauf, nachhaltige Produktionsbedingungen zu implementieren und einen professionellen Rahmen für NachwuchskünstlerInnen zu schaffen.

Unter Nachwuchs verstehen wir im Zusammenhang dieses Festivals KünstlerInnen, die bereits Projekte außerhalb ihres Ausbildungskontextes realisiert haben, und dabei sind, ihre künstlerische Handschrift zu entwickeln. Das Alter ist hierbei zweitrangig.   

DIE TEILNAHME AM FESTIVAL BEINHALTET:

-       die freie Entwicklung und Umsetzung einer künstlerischen Produktion

-       Proben und Projektentwicklung an zwei der beteiligten Produktionshäuser

-       professionelle Unterstützung und Betreuung in den Bereichen Dramaturgie, Technik und Produktion durch das jeweilige Theater vor Ort

-       Beantragung von Produktionsgeldern mit der Unterstützung der jeweiligen Theaterhäuser

-       Aufführungen im Rahmen des Festivals von Oktober 2016 bis Mai 2017 an allen fünf teilnehmenden Theatern

-       Tourgagen in Höhe von bis zu € 8000,-

-       Die Touringkosten werden durch das Festival getragen

ANFORDERUNGEN

-       Künstlerische Kollektive, Teams oder Einzelpersonen, die sich bewerben, sind aufgefordert, ein Kurzkonzept (eine DIN A4 Seite) und eine ausführlichere Fassung (max. 3 DIN A4 Seiten) zu einem Projekt einzureichen. Aus den Konzeptionen sollte hervorgehen, dass und wie sich die Projekte an allen fünf beteiligten Produktions-häusern grundsätzlich realisieren lassen; dies gilt insbesondere dann, wenn die Projekte außerhalb von Theaterräumen – z.B. im öffentlichen Raum – präsentiert werden sollen.

-       Für jedes Projekt wird gemeinsam mit den ProduzentInnen ein Raum- und Technikkonzept entwickelt, das eine gemeinsame Tournee ermöglichen soll. Die dabei festgelegten räumlichen und technischen Bedingungen werden zu einer verbindlichen Vorgabe.

-       BewerberInnen sollten ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben

-       Der Bewerbung sollen neben dem unterschriebenen Antragsformular, eine Kurzfassung des Konzeptes (eine A4 Seite), eine ausführliche Projektbeschreibung sowie Materialien und Informationen über bisher durchgeführte Projekte und Produktionen in Form von Texten, Pressematerialien, DVDs u.ä., bzw. Verlinkungen zu Material beiliegen.

-       Zusätzlich muss das im Internet auf www.sophiensaele.com herunterladbare Formular ausgefüllt und an freischwimmer@sophiensaele.com geschickt werden

Im April/Mai 2016 findet mit Beteiligten der ausgewählten Projekte ein vorbereitendes Treffen als Wochenendworkshop mit verpflichtender Teilnahme statt.

>> DOWNLOAD AUSSCHREIBUNG // DOWNLOAD BEWERBUNGSFORMULAR <<

Bewerbungen inklusive Lebenslauf, Dokumentation früherer Arbeiten sowie eines maximal dreiseitigen Konzepts können BIS SPÄTESTENS 17.05.2015 (Poststempel) an die Sophiensæle geschickt werden.

KÜNSTLER/INNEN AUS EINER DER ANDEREN BETEILIGTEN STÄDTE (DÜSSELDORF, FRANKFURT/MAIN, WIEN, ZÜRICH), DIE TEIL DES FESTIVALS WERDEN WOLLEN, BEWERBEN SICH BITTE DIREKT BEIM JEWEILIGEN THEATER. DIE LOKALEN AUSSCHREIBUNGEN UND FRISTEN FINDEN SICH AUF DEN HOMEPAGES DER THEATERHÄUSER UND VARIIEREN JEWEILS.  

KONTAKT:

SOPHIENSÆLE

Freischwimmer

Sophienstraße 18

10178 Berlin

freischwimmer@sophiensaele.com

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges