Spielplan

Morgen | 21:00 Uhr

Flinn Works Learning Feminism from Rwanda

flinnworks
Oktober 29 30 31 | 21.00 Uhr
November 01 | 18.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Wie verändert die Frauen-Quote Kultur und Geisteshaltung? Mit flammenden Reden, Statistiken, Klageliedern und Protestchoreografien begeben sich Flinn Works auf die Spuren des ruandischen Fast-Track-Feminismus'.

» mehr

Teresa Vittucci, Michael Turinsky + Claire Vivianne Sobottke We Bodies
We Bodies_c_Anna Breit_Presse1
Oktober 30 31 | 18.00 Uhr Tanz / Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Um sich Kategorien wie „normal“ oder „schön“ zu entziehen, arbeiten die drei Performer*innen mit dem Begriff des Monsters und entwerfen eine Serie von Exorzismen, in denen sie popkulturelle Figuren und Phänomene ins Monströse verzerren.

» mehr

Jule Flierl, Luise Meier oder Vera Pulido In Walking Distance
rohreinsicht_c_Pulido-Meier-Flierl_HP
Oktober 31
November 01
Spaziergang im Freien
Start: Im Hof der Sophiensæle | 10/7 EURO

Während des Festivals laden wir Zuschauer*innen zu Eins-zu-Eins-Begegnungen mit Künstler*innen bei Spaziergängen ein und bieten damit all jenen, die es noch nicht wieder in die Theaterräume zieht, die Möglichkeit eines unmittelbaren Austauschs.

» mehr

Tanzscout 2.0
Tanzscout-Einführung
November 02-12 Tune-In & Wrap-Up
Online | EINTRITT FREI

Mit diesem Audio Tune-in & Collage Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen - hurra!

» mehr

Isabelle Schad Knotting & Rotations
knotting_c_dieter-hartwig_HP 2
November 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Isabelle Schad feiert in zwei kraftvollen Soli die Schönheit einfacher Bewegungsabläufe.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
c_Stencil graffiti by Mark Fisher's students at Goldsmiths_University of London. (Credit Dan Hassler-Forest)_HP
November 12 13 14 | 20.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Eine performative Hommage an Mark Fisher.

» mehr

Vanessa Stern Sleeping Duties
SleepingDuties_b_3220_freigegeben_HP
November 19 20 21 22 | 19.30 Uhr Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Railroadmovie trifft Kammerspiel: Vier Zugreisende halten sich auf der Fahrt nach Spitzbergen mit Problemen wach.

» mehr

Sheena McGrandles Figured
StStiftung_NB_0864
November 21 22 | 15.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Vorwärts, rückwärts, Schnitt, alles zurück, Wiederholung: Die Choreografin Sheena McGrandles deckt die Absurdität und Künstlichkeit der Alltagsgeste auf.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Sheena McGrandles - FLUSH -2020-02-05_Photo Michiel Keuper_IMG_7699_HP
November 21 22 | 16.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Sheena McGrandles choreografiert stilisierte Körperlandschaften zwischen Erotik und Absurdität.

» mehr

matthaei & konsorten Die Sumpfgeborene
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
November 27 28 | 20.00 Uhr
November 29 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 04 05 | 19.30 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr
Film/Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Familiodrom
familiodrom
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Kareth Schaffer Question of Belief
Kareth Schaffer-2.jpg_HP 1
Dezember 10 11 12 13 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In ihrer neuen Arbeit widmet sich Choreografin Kareth Schaffer den Dämonen der heutigen Zeit: Zwischen Aktionismus und Faulheit, Ablenkung und Apathie erkämpfen sich die Performerinnen Madalina Dan und Manon Parent einen Weg durch die sich aufblasende Bühnenlandschaft.

» mehr

Clément Layes / Public in Private Reste
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Warum wollen wir Dinge? In einem Bühnenbild, das aus Aufführungen der letzten zehn Jahre recycelt wurde, untersucht Clément Layes die Wirkungszusammenhänge von Objekten wie auch die ökologischen Nebeneffekte, die unsere Handlungen ungewollt mit sich bringen.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
 

07 Mai 2020
NetzKantine: Kieze gegen rechts

unite_HP
© Die Vielen

MAI 04 – 08
AUF DEUTSCH

Im Rahmen der GLÄNZENDEN AKTIONSTAGE der VIELEN findet unsere KiezKantine diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto Kieze gegen rechts bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht. Ab Montag findet ihr die Podcast-Folgen hier auf unserer Homepage, auf unserem vimeo-Kanal, auf facebook und auf Soundcloud.

Die FOLGEN im Überblick

MAI 04 | Bündnis Neukölln
MAI 05 | Aktion Noteingang
MAI 06 | Berlin Postkolonial
MAI 07 | DAS Versteckspiel
MAI 08 | Anwohner*INNENinitiative für Zivilcourage – gegen Rechts

Ferat Ali Kocak (der_neuköllner) stellt das Bündnis Neukölln vor. Gegründet als Plattform gegen rechts setzt es sich im Kiez für respektvolles und vielfältiges Miteinander ein und zeigt, dass Neukölln gerade wegen seiner Vielfalt lebens- und liebenswert ist. Das Bündnis informiert, organisiert Aktionen und veranstaltet einmal im Jahr das Festival Offenes Neukölln.

HIER KLICKEN: FOLGE 1 AUF SOUNDCLOUD ANHÖREN

vimeo Video

Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Aktion Noteingang (Treptow-Köpenick) schafft Schutzräume für Betroffene von rassistischer und rechter Gewalt im Kiez. Mit einem Aufkleber an Türen und Fenstern von Läden, Cafés, Kneipen, Tankstellen oder Jugendclubs wird potentiell Betroffenen signalisiert, wo sie Hilfe finden. Ben vom Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick stellt die Aktion vor.

HIER KLICKEN: FOLGE 2 AUF SOUNDCLOUD ANHÖREN

vimeo Video

Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Berlin Postkolonial (Mitte/Wedding) setzt sich seit 2007 für eine kritische Aufarbeitung der Kolonialgeschichte sowie für die Offenlegung kolonial-rassistischer Denk- und Gesellschaftsstrukturen ein. Ganz konkret tun sie dies bei ihren Stadtführungen durch Mitte oder in ihrem Einsatz für die Umbennenung von Straßen, die statt kolonialer Verbrecher Akteur*innen des antikolonialen Widerstands ehren sollten.

HIER KLICKEN: FOLGE 3 AUF SOUNDCLOUD ANHÖREN

vimeo Video

Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Das Versteckspiel (Kreuzberg/online) agiert zwar vor allem im Netz und als Broschüre, ist aber direkt im Alltag anwendbar. Wer sich fragt, ob das Graffiti gegenüber, der Aufkleber an der Straßenlaterne oder das T-Shirt meine*r Nachbar*in einen rechten Background haben könnte, ist hier richtig. Die Seite listet Symbole, Codes, Marken und Schlagworte der rechten Szene und motiviert dazu, genau hinzusehen, nachzufragen und zu handeln.

HIER KLICKEN: FOLGE 4 AUF SOUNDCLOUD ANHÖREN

vimeo Video

Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Als 2016 Rechtsextreme durch die Spandauer Vorstadt zogen, beschlossen Nachbar*innen des Kiezes zu handeln. Sie gründeten die Anwohner*inneninitiative für Zivilcourage – gegen Rechts. Bei regelmäßigen Treffen planen sie Veranstaltungen und Demonstrationen und versuchen sich kontinuierlich zu engagieren. Jörg Braunsdorf von der Tucholsky-Buchhandlung stellt die Initiative vor.

HIER KLICKEN: FOLGE 5 AUF SOUNDCLOUD ANHÖREN

vimeo Video

Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Die Aktionstage werden von DIE VIELEN anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges, der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Europatages realisiert. Das detaillierte Programm sowie Veranstaltungen von weiteren Institutionen, die sich der Berliner Erklärung der Vielen angeschlossen haben, unter www.dievielen.de.

MIT Anwohner*inneninitiative für Zivilcourage - Gegen rechts, Aktion Noteingang, Berlin Postkolonial, Bündnis Neukölln, Das Versteckspiel Interviews Sarah Böhmer, Alexander Kirchner, Andrea Spirkl Einspieler Henriette Fock Schnitt Walter Freitag

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges