Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
 

13 Februar 2013
Neue Fortbildung März 2013: Befremden

FR 08. MÄRZ, 16-19 Uhr, 20 UHR VORSTELLUNGSBESUCH UND NACHGESPRÄCH

SA 09. MÄRZ, 14-19 Uhr

Befremdliche Momente einer Theateraufführung oder Performance haben eine erstaunliche Halbwertszeit. Sie begleiten uns ZuschauerInnen zurück in den Alltag, sie tauchen auf dem Fahrrad, in einem Gespräch oder kurz vor dem Einschlafen überraschend wieder auf. Die Verwirrung sucht sich Resonanz- und Reflexionsräume.

Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage, wie und wo diese Räume in der Vermittlung von Theater und Performance geschaffen werden können. Mit Methoden der Performancekunst und der Improvisation beforschen die TeilnehmerInnen (im Vorfeld des Aufführungsbesuchs) vermutete und - später - erfahrene Momente des Befremdens, bringen die eigene Zuschau-Erfahrung in Bewegung, ins Spiel und Gespräch und reflektieren das Erprobte und Gesehene in Hinblick auf die eigene Vermittlungsarbeit.

Dieser reflektierte Umgang mit der eigenen Erfahrung wird notwendig, in einem kulturellen Umfeld, das verstärkt auf Event, Erlebnis und Attraktion setzt, neben dem flotten Konsum von Ereignissen aber keine Modelle der Auseinandersetzung anbietet.       
Jens Roselt, Theaterwissenschaftler mit Blick auf die Zuschaukunst

URSULA JENNI ist Theaterpädagogin, Dramaturgin und Mediatorin. Sie ist seit 2000 als freie Theaterpädagogin tätig, unter anderem in der LehrerInnen- und Multiplikatorinnenfortbildung, in freien und schulischen Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und als Dozentin für Theaterpädagogik. Seit 2005 gibt sie Einführungen und Workshops an den Sophiensælen.

>>Weitere Informationen zu Non-Tutta (Nicht-Vollkommene)

>>Trailer Non-Tutta (Nicht-Vollkommene)

INFORMATIONEN ZUM WORKSHOP

LEITUNG Ursula Jenni


ZIELGRUPPE LehrerInnen im Fach Darstellendes Spiel (Sekundarstufen), Theater- und TanzpädagogInnen, ErzieherInnen, KulturvermittlerInnen, MultiplikatorInnen

TEILNEHMERZAHL maximal 16

ORT Sophiensæle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin

PREIS 60 € bei Anmeldung bis zum 20. Februar, 70 € bei Anmeldung ab dem 21. Februar.
Ermäßigter Preis für StudentInnen, Auszubildende etc: 50 € bis 20. Februar, 55 € ab 21. Februar.
Die Zahlung erfolgt vorab per Rechnung.

VERBINDLICHE ANMELDUNG BIS 28. FEBRUAR UNTER
rindermann@sophiensaele.com / 030-2789 0055
Bitte verwenden Sie das >> Anmeldeformular zum Download


VORSTELLUNG Für die Vorstellung von NON-TUTTA (NICHT-VOLLKOMMENE) am Freitag, den 8. März erhalten Sie ermäßigte Karten zum Preis von 8 Euro, wir bitten um Reservierung mit der Workshopanmeldung!

ZERTIFIKAT: Sie erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung über Dauer und Inhalte der Fortbildung.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges