Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | n.n.

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
 

21 Mai 2020
PAF @home: Introducing…

paf 2020
Simon Zeller, Jakob Krog + Jay Fiskerstrand: Boys in Sync © Jan Husták
paf 2020
Vöcks & Schwindt: On the first night we looked at maps... © Jana Kiesser
paf 2020
BAMBI BAMBULE: Penthesilea – Love is To Die © Rainer Muranyi
paf 2020
Gloria Höckner & Team: Futurecore 2000... © Jonas Fischer
paf 2020
Tobias Malcharzik: Comeback © Dustin Weiß
paf 2020
Pauline Jacob: Prächtiger Vogel Leierschwanz © Isabel Machado Rios

PAF @home: Introducing… präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen.

Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch. MIT Simon Zeller, Jakob Krog + Jay Fiskerstrand, Wenzel U. Vöcks + Federico Schwindt, BAMBI BAMBULE, Gloria Höckner & Team, Tobias Malcharzik und Pauline Jacob.

Die diesjährige Auswahl reist durch die Zeit, und definiert dabei das „Jetzt“ in seiner politischen Dimension mit Blick in die Vergangenheit und Zukunft neu. In Anleitungen für Daheimgebliebene werden Fragmente der ursprünglich geplanten Performances als praktisches Wissen, offene Tools und Do-It-Yourself-Szenarien vorgestellt, die zu Hause von dem Publikum verwendet oder neu interpretiert werden können. Die Anleitung wird hier als ein kleiner Akt der Fürsorge verstanden. Ein Versuch der Nähe in Zeiten der Distanz.

Hier geht es zu den ganz persönlichen Anleitungen für die DaheimgebliebeneN.

Die Dokumentation der ausgewählten Arbeiten ist auch während des Festivals im Digital Showroom zugänglich:

Mit On the first night we looked at maps – Los Alemanes del Volga lädt das Künstlerduo Wenzel U. Vöcks und Federico Schwindt zu einer intimen Tischperformance, in der sie dem queeren Erbe nachgehen. In Penthesilea – Love is To Die präsentieren BAMBI BAMBULE neue Utopien für eine Gleichberechtigung der Geschlechter als theatrale Jam-Session frei nach Kleists Tragödie. Simon Zeller, Jakob Krog und Jay Fiskerstrand erproben in Boys in Sync Synchronisierung der Körper als Erforschung der fragilen Maskulinität. Mit Futurecore 2000 – All Beats Are Beautiful stellen Gloria Höckner & Team eine choreografische, xenofeministische Zukunftsvision zu Hardcore Techno vor. In Comeback erinnert sich Tobias Malcharzik an einen Drag-Auftritt in seiner Schulzeit als Ausgangspunkt der Archäologie seiner queeren Kindheit. In Prächtiger Vogel Leierschwanz verbindet Pauline Jacob feministische Positionen mit Vogelkunde zu einem Gesang über männliche Projektionen, Aufmerksamkeitshierarchien und Selbstermächtigung.

Für die Nachwuchsplattform Introducing... wählten Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und Theaterdiscounter auch 2020 gemeinsam mit dem Performing Arts Festival Berlin sechs Künstler*innenpositionen aus. Neu in diesem Jahr ist, dass Künstler*innen der vorigen Introducing...-Jahrgänge an die Stelle der Outside-Eyes treten. Max Gadow von virtuellestheater (2016), Agata Siniarska (2017), Lulu Obermayer (2018) und Eva Kessler von FRAUEN UND FIKTION (2019) sind eingeladen, sich mit den diesjährigen Introducing...- Künstler*innen im geschützten Raum zu den Arbeitsweisen und Zukunftsperspektiven auszutauschen.

Das komplette Programm und weitere Infos unter:
www.performingarts-festival.de

Das Performing Arts Festival Berlin ist eine Veranstaltung des LAFT – Landesverband freie darstellende Künste Berlin und wird gefördert durch das Land Berlin – Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges