Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
 

27 Juli 2010
SAISONARBEITEN

An die Arbeit!

Sieben Premieren zeigen im Juni unter dem Motto SAISONARBEITEN eine ungewöhnliche Vielfalt zeitgenössischer Performance-Positionen. Kurz vor der Sommerpause, aber noch mitten in der Saison präsentieren die Sophiensaele lang entwickelte Ideen, schnell entstandene Arbeiten und Konzeptskizzen.
Die LOSE COMBO befasst sich mit Südafrika im Jahr der Weltmeisterschaft, Herbordt / Mohren nähern sich in einer performativen Archivinstallation künftigen Gegenwarten, Turbo Pascal lädt die ZuschauerInnen zu komplizenhaften Spaziergängen ein, Daniel Kötter und Hannes Seidl schaffen elektronische Arbeitsplätze für Berliner Rentner, Monster Truck installiert im Hof ein Saisonklima und ruft die Regenzeit aus, die Lumpenbrüder Productions unternehmen den musikalischen Versuch, mit Soul unsere Seelen zu retten und bösediva nähern sich dem Monster Kunst.
SAISONARBEITEN ? das heißt ähnlich wie bei der Erdbeerernte Zusammenarbeiten auf Zeit und unsichere Aussichten. SAISONARBEITEN in den Sophiensaelen sind vor allem auch unterschiedlichste Performance-Entwürfe in kurzer Zeit, spannende Begegnungen unter KünstlerInnen, zwischen den KünstlerInnen und dem Publikum, gemeinsames Nachdenken über mögliche Gesellschaftsentwürfe und sommerliche Zukunftspläne.
Austauschen über Arbeitsformen, Interessen und das beliebteste Saisonobst kann man sich beispielsweise am 19. Juni beim gemeinsamen Publikumsgespräch mit Daniel Kötter / Hannes Seidl, Lumpenbrüder Productions, Monster Truck und Turbo Pascal.
Herzlich willkommen in der Sommersaison!

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges