Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
 

04 April 2018
Solo für Lea - mit Claudia

Leider ist Lea Moro krankheitsbedingt als Performerin kurzfristig ausgefallen. Deswegen wird am 07. und 08.April 2018 eine Adaptation des Stücks zu sehen sein: Ein Versuch, aus dem ursprünglich als persönliches Portrait gearbeiteten Materials eine Neuinterpretation zu gestalten und darin andere Rhythmen, Eigenarten, Konturen, Spezifikationen zum Vorschein treten zu lassen. Jene von Claudia Tomasi.

Claudia Tomasi studierte Tanz und Choreografie am PEPCC Forum Dança in Lissabon sowie am HZT Berlin (BA Tanz, Kontext, Choreografie). Seit 2017 studiert sie visionäre Craniosacral-Arbeit am Milne-Institute in Berlin. Großen Einfluss auf ihre Arbeit haben unter anderem Frey Faust (Axis Syllabus), Deborah Hay, Shannon Cooney, Isabelle Schad, Francesca Pedulla, Elisa Ricci und Philipp Gehmacher. Seit 2007 arbeitet sie sowohl an eigenen Stücken als auch in verschiedenen Kollaborationen als Interpretin und künstlerische Assistentin für Choreograf_innen und Künstler_innen wie Shannon  Cooney, Isabelle Schad, Ingrid Hora oder Julian Weber. Derzeit arbeitet sie mit ihrem Bruder, dem audiovisuellen Künstler Benjamin Tomasi, in Kooperation an der Schnittstelle zwischen zeitgenössischem Tanz, Sound Art und bildender Kunst.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges