Spielplan

Heute | 21:00 Uhr

Flinn Works Learning Feminism from Rwanda

flinn-works_learning-feminism-from-rwanda_HP 10
Oktober 29 30 31 | 21.00 Uhr
November 01 | 18.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Wie verändert die Frauen-Quote Kultur und Geisteshaltung? Mit flammenden Reden, Statistiken, Klageliedern und Protestchoreografien begeben sich Flinn Works auf die Spuren des ruandischen Fast-Track-Feminismus'.

» mehr

Jule Flierl, Luise Meier oder Vera Pulido In Walking Distance
rohreinsicht_c_Pulido-Meier-Flierl_HP
Oktober 31
November 01
Spaziergang im Freien
Start: Im Hof der Sophiensæle | 10/7 EURO

Während des Festivals laden wir Zuschauer*innen zu Eins-zu-Eins-Begegnungen mit Künstler*innen bei Spaziergängen ein und bieten damit all jenen, die es noch nicht wieder in die Theaterräume zieht, die Möglichkeit eines unmittelbaren Austauschs.

» mehr

Tanzscout 2.0
Tanzscout-Einführung
November 02-12 Tune-In & Wrap-Up
Online | EINTRITT FREI

Mit diesem Audio Tune-in & Collage Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen - hurra!

» mehr

Isabelle Schad Knotting & Rotations
knotting_c_dieter-hartwig_HP 2
November 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Isabelle Schad feiert in zwei kraftvollen Soli die Schönheit einfacher Bewegungsabläufe.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
c_Stencil graffiti by Mark Fisher's students at Goldsmiths_University of London. (Credit Dan Hassler-Forest)_HP
November 12 13 14 | 20.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Eine performative Hommage an Mark Fisher.

» mehr

Vanessa Stern Sleeping Duties
SleepingDuties_b_3220_freigegeben_HP
November 19 20 21 22 | 19.30 Uhr Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Railroadmovie trifft Kammerspiel: Vier Zugreisende halten sich auf der Fahrt nach Spitzbergen mit Problemen wach.

» mehr

Sheena McGrandles Figured
StStiftung_NB_0864
November 21 22 | 15.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Vorwärts, rückwärts, Schnitt, alles zurück, Wiederholung: Die Choreografin Sheena McGrandles deckt die Absurdität und Künstlichkeit der Alltagsgeste auf.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Sheena McGrandles - FLUSH -2020-02-05_Photo Michiel Keuper_IMG_7699_HP
November 21 22 | 16.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Sheena McGrandles choreografiert stilisierte Körperlandschaften zwischen Erotik und Absurdität.

» mehr

matthaei & konsorten Die Sumpfgeborene
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
November 27 28 | 20.00 Uhr
November 29 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 04 05 | 19.30 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr
Film/Theater
Festsaal | 15/10 EURO

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Familiodrom
familiodrom
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Kareth Schaffer Question of Belief
Kareth Schaffer-2.jpg_HP 1
Dezember 10 11 12 13 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In ihrer neuen Arbeit widmet sich Choreografin Kareth Schaffer den Dämonen der heutigen Zeit: Zwischen Aktionismus und Faulheit, Ablenkung und Apathie erkämpfen sich die Performerinnen Madalina Dan und Manon Parent einen Weg durch die sich aufblasende Bühnenlandschaft.

» mehr

Clément Layes / Public in Private Reste
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Warum wollen wir Dinge? In einem Bühnenbild, das aus Aufführungen der letzten zehn Jahre recycelt wurde, untersucht Clément Layes die Wirkungszusammenhänge von Objekten wie auch die ökologischen Nebeneffekte, die unsere Handlungen ungewollt mit sich bringen.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
 

10 Dezember 2019
Tanzdramaturg*in / Programmkurator*in Tanz gesucht

Für den Bereich TANZDRAMATURGIE/PROGRAMMKURATION TANZ suchen die SOPHIENSÆLE ab der Spielzeit 2020/21 eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in in Vollzeit. Die Stelle soll ab dem 01.07.2020 besetzt werden und ist zunächst befristet bis 30.06.2022.

Die SOPHIENSÆLE sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für die freien darstellenden Künste im deutschsprachigen Raum. Freie Künstler*innen und Gruppen aus Berlin, sowie aus der nationalen und internationalen Szene produzieren und präsentieren hier innovative und experimentelle künstlerische Konzepte, Ästhetiken, Stile und Formate. Auf dem Spielplan stehen Tanz, Performance, Theater, Musiktheater und diskursive Formate. Als offener und aufgeschlossener Ort suchen die SOPHIENSÆLE einen intensiven Kontakt mit Künstler*innen und Publikum. Die Nachwuchsarbeit bildet einen wichtigen Fokus des Hauses. Neben einer jungen Generation arbeiten viele renommierte Kompanien und Künstler*innen in langjährigen Partnerschaften am Haus.

Wir wünschen uns eine*n begeisterungsfähige*n, humorvolle*n und engagierte Kolleg*in mit großem Interesse und Kenntnissen der freien Berliner und überregionalen Tanzlandschaft, die*der teamfähig, kommunikationsstark, belastbar und entscheidungsfreudig ist.

AUFGABEN + TÄTIGKEITEN

In enger Abstimmung mit der künstlerischen Leitung sind Sie zuständig für die Spielplanung und Projektbetreuung mit Schwerpunkt Tanz sowie für die Kuration und Leitung des Festivals TANZTAGE BERLIN. Das Festival wird jährlich im Januar von den SOPHIENSÆLEN veranstaltet. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 sind die TANZTAGE auf die Entdeckung, Förderung und Präsentation von Nachwuchschoreograf*innen und einer jungen, Berlin- basierten Tänzer*innengeneration spezialisiert. Als Plattform für die junge Generation stehen Ur- und Erstaufführungen im Mittelpunkt des Programms. Die TANZTAGE entdecken, fördern und präsentieren neue Tendenzen im zeitgenössischen Tanz mit einer Vielfalt choreografischer Ansätze.

AUFGABENBEREICHE

  • Konzeptionelle Arbeit an der künstlerischen Weiterentwicklung der Programmarbeit im Bereich Tanz
  • Pflege und Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen sowie laufende Antragsbetreuung von Künstler*innen und Gruppen
  • Weiterführung der Schwerpunkt-Projekte der SOPHIENSÆLE im Tanz für mehr Sichtbarkeit und Förderung von Künstler*innen mit Behinderung (Accessibility, Diversity)
  • Kontaktpflege mit Künstler*innen und Partner*innen-Institutionen
  • Scouting innerhalb und außerhalb Berlins
  • Probenbesuche und Feedback, Publikumsgespräche im lfd. Spielbetrieb
  • Programmplanung und -durchführung in Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Hauses
  • Mitarbeit Textredaktion/Korrekturen für Spielplanheft, Homepage u.ä.
  • Kontaktpflege und -aufbau, Vernetzung, kulturpolitische Arbeit

VORAUSSETZUNGEN / ANFORDERUNGEN AN BEWERBER*INNEN

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Theater-/Tanzwissenschaft oder eines vergleichbaren geistes-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Studienfachs sowie hinreichende praktische Berufserfahrung. Darüber hinaus erwarten wir Erfahrungen im Bereich Dramaturgie/ Kuration in der freien Szene sowie der Projektbetreuung, dem Umgang mit Förderinstrumenten, Antragstellung und Geldmittelakquise bis hin zur dramaturgischen Betreuung bei der Durchführung von Projekten. Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und Freude am Schreiben sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Kommunikationstalent werden vorausgesetzt. Sie sollten auch in stressigen Situationen den Überblick behalten, selbstständig und flexibel arbeiten und Lust auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem kleinen Team und auf engen Kontakt mit Künstler*innen und Publikum haben.

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung  mit einem kurzen konzeptionellen Entwurf zu ihren Ideen für die Tanzdramaturgie und kuratorische Arbeit an den SOPHIENSÆLEN sowie zur künstlerischen Leitung der TANZTAGE BERLIN (insgesamt ca. 2 Seiten), sowie mindestens zwei weitere Textarbeitsproben/Konzepttexte neben den üblichen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen etc. BIS ZUM 03. FEBRUAR 2020 ausschließlich per Mail als zusammenhängende PDF-Datei an Franziska Werner unter dramaturgie@sophiensaele.com.

Die Besetzung dieser Stelle wird gemeinsam mit einem Beirat und dem Leitungsteam der SOPHIENSÆLE bis voraussichtlich Ende April 2020 entschieden.

Für die SOPHIENSÆLE hat eine diskriminierungssensible Arbeitsumgebung hohe Priorität und wir möchten in unserer Mitarbeiter*innenstruktur möglichst vielfältige Lebenswelten und Erfahrungen repräsentieren. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit marginalisierten Perspektiven.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Hinweis zum Datenschutz: Die von Ihnen durch die Bewerbung mitgeteilten Daten verarbeiten wir, um Ihre Bewerbung bearbeiten und beantworten zu können. Eine Weiterleitung erfolgt ggf. intern. Sollten wir Sie für die ausgeschriebene Stelle nicht berücksichtigen können, löschen wir Ihre Daten nach drei Monaten. Die von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen zum Thema Datenschutz unter www.sophiensaele.com oder unter datenschutz@sophiensaele.com.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges