Spielplan
Heute | 16:00 Uhr
Public in Private / Clémentine M. Songe
Living Room
D5094427
November 28 | 16.00 Uhr
Tickets
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 €

In Living Room erforscht Clémentine M. Songe (aka Clément Layes) die Dynamik des Wohnzimmers, jenes Ortes, an dem wir uns mit Dingen umgeben, die uns vertraut, intim, wiedererkennbar und sicher erscheinen. In Zusammenarbeit mit einer Architektin, einer Lichtdesignerin und einem bildenden Künstler deckt Clémentine M. Songe die vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen unserem Leben und diesem Ort auf und zeigt dabei, wie sehr wir unsere gewohnte Umgebung als selbstverständlich ansehen und uns auf sie verlassen, um uns in der Welt „zu Hause“ zu fühlen.

» mehr
Company Christoph Winkler
We are going to Mars
We are Going to Mars_c_HP
November 28 29 30
Film/Video
Eintritt frei

We are going to Mars widmet sich in internationalen Videoarbeiten der Geschichte des ersten afrikanischen Raumfahrtprogramms und untersucht, wie sich die Rezeption dieser Story in den vergangenen fünfzig Jahren verändert hat. >> Hier geht es zu den Videos.

» mehr

Claire Cunningham
Thank you very much
CLAIRE~1
Dezember 03 04 05 | 19.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Choreografin Claire Cunningham und ihr internationales Ensemble renommierter Performer*innen mit Behinderung laden zu einem Abend ein, an dem sich der Vorhang öffnet für die glitzernde und geheimnisvolle Welt der Tribute-Artists!

» mehr

Florentina Holzinger
TANZ
Florentina Holzinger_TANZ_c_Eva Würdinger HP 1
Dezember 11 12 13 | 19.30 Uhr
Tickets
Festsaal | 25/18€

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition. 

» mehr

Siegmar Zacharias & Judith Hamann
WAVES #6 – Listening Sessions Towards Social Bodies
Waves_6
Dezember 13 | 20.00 Uhr

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Suvi Kemppainen + Josefine Mühle
Baby Choir
Baby Choir_Foto_Venla Helenius_HP
Dezember 16 19 | 19.30 Uhr
Dezember 17 18 | 21.00 Uhr
Tickets
Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 €

Unschuldig, niedlich, abhängig – Baby Choir wirft gesellschaftlich anerkannte Baby-Konnotationen über Bord und interessiert sich für die Monstrosität des Baby-Archetyps. Was wäre, wenn die Figur des Babys ein Verlangen besitzt, handlungsfähig ist und noch dazu aktivistisch veranlagt? 

» mehr

Yui Kawaguchi
Mugen
Mugen_c_Mendora HP
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr
Dezember 19 | 17.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Yui Kawaguchi überträgt in Mugen (japanisch: Illusion, Unendlichkeit) die klassischen Elemente des japanischen Nō-Theaters in ein hypnotisches Spiel aus Tanz, Musik und Licht. 

» mehr

TANZSCOUT Tune-In zu Mugen
Tanzscout-Einführung_Mugen_c_Mendora
Dezember 18 | 17.30 Uhr
Workshop
5 €

In spielerisch-praktischen Auseinandersetzungen mit den Themen und den Arbeitsweisen des Tanzstücks und durch Austausch über Interessantes und Fragwürdiges werden die Teilnehmenden an die bevorstehende Performance herangeführt.

» mehr

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2022
Tanztage HP mit Text schwarz
© Jan Grygoriew

JANUAR 06-22

Gemeinsam mit dem Tanznachwuchs der Stadt untersuchen die Tanztage Berlin 2022 weiterhin, was uns zusammenhält und was uns auseinanderreißt. Nachdem das Festival 2021 ausschließlich online stattfand, kehrt die 31. Ausgabe als erweitertes Offline- und Online-Programm zurück. Neben der Auswahl der Performances aus dem vergangenen Jahr umfasst es neue Kreationen und Diskursformate, die gegenwartskritisch vergangene und zukünftige Begegnungen auf der Tanzfläche neu imaginieren. Während sie sich mit akuten Problemen wie Machtverhältnissen, Überwachung, Entkörperlichung oder Klimawandel auseinandersetzen, stimmen sie sich auf den sozialen Körper ein und schaffen so dringend benötigte Momente des Bewusstseins, der Verbundenheit und der Selbstbestimmtheit. Im Gegensatz zur Strategie der Milliardäre des 21. Jahrhunderts, die Erde in einer Rakete zu verlassen oder sich in ein virtuelles Paralleluniversum zu flüchten, entscheidet sich das Festival stattdessen dafür, bei den Problemen zu bleiben und das gemeinsame Tanzen durch die Krise und gegen die Verzweiflung zu feiern.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus

Tanzdramaturg*in / Programmkurator*in Tanz gesucht

Für den Bereich TANZDRAMATURGIE/PROGRAMMKURATION TANZ suchen die SOPHIENSÆLE ab der Spielzeit 2020/21 eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in in Vollzeit. Die Stelle soll ab dem 01.07.2020 besetzt werden und ist zunächst befristet bis 30.06.2022.

Die SOPHIENSÆLE sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für die freien darstellenden Künste im deutschsprachigen Raum. Freie Künstler*innen und Gruppen aus Berlin, sowie aus der nationalen und internationalen Szene produzieren und präsentieren hier innovative und experimentelle künstlerische Konzepte, Ästhetiken, Stile und Formate. Auf dem Spielplan stehen Tanz, Performance, Theater, Musiktheater und diskursive Formate. Als offener und aufgeschlossener Ort suchen die SOPHIENSÆLE einen intensiven Kontakt mit Künstler*innen und Publikum. Die Nachwuchsarbeit bildet einen wichtigen Fokus des Hauses. Neben einer jungen Generation arbeiten viele renommierte Kompanien und Künstler*innen in langjährigen Partnerschaften am Haus.

Wir wünschen uns eine*n begeisterungsfähige*n, humorvolle*n und engagierte Kolleg*in mit großem Interesse und Kenntnissen der freien Berliner und überregionalen Tanzlandschaft, die*der teamfähig, kommunikationsstark, belastbar und entscheidungsfreudig ist.

AUFGABEN + TÄTIGKEITEN

In enger Abstimmung mit der künstlerischen Leitung sind Sie zuständig für die Spielplanung und Projektbetreuung mit Schwerpunkt Tanz sowie für die Kuration und Leitung des Festivals TANZTAGE BERLIN. Das Festival wird jährlich im Januar von den SOPHIENSÆLEN veranstaltet. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 sind die TANZTAGE auf die Entdeckung, Förderung und Präsentation von Nachwuchschoreograf*innen und einer jungen, Berlin- basierten Tänzer*innengeneration spezialisiert. Als Plattform für die junge Generation stehen Ur- und Erstaufführungen im Mittelpunkt des Programms. Die TANZTAGE entdecken, fördern und präsentieren neue Tendenzen im zeitgenössischen Tanz mit einer Vielfalt choreografischer Ansätze.

AUFGABENBEREICHE

  • Konzeptionelle Arbeit an der künstlerischen Weiterentwicklung der Programmarbeit im Bereich Tanz
  • Pflege und Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen sowie laufende Antragsbetreuung von Künstler*innen und Gruppen
  • Weiterführung der Schwerpunkt-Projekte der SOPHIENSÆLE im Tanz für mehr Sichtbarkeit und Förderung von Künstler*innen mit Behinderung (Accessibility, Diversity)
  • Kontaktpflege mit Künstler*innen und Partner*innen-Institutionen
  • Scouting innerhalb und außerhalb Berlins
  • Probenbesuche und Feedback, Publikumsgespräche im lfd. Spielbetrieb
  • Programmplanung und -durchführung in Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Hauses
  • Mitarbeit Textredaktion/Korrekturen für Spielplanheft, Homepage u.ä.
  • Kontaktpflege und -aufbau, Vernetzung, kulturpolitische Arbeit

VORAUSSETZUNGEN / ANFORDERUNGEN AN BEWERBER*INNEN

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Theater-/Tanzwissenschaft oder eines vergleichbaren geistes-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Studienfachs sowie hinreichende praktische Berufserfahrung. Darüber hinaus erwarten wir Erfahrungen im Bereich Dramaturgie/ Kuration in der freien Szene sowie der Projektbetreuung, dem Umgang mit Förderinstrumenten, Antragstellung und Geldmittelakquise bis hin zur dramaturgischen Betreuung bei der Durchführung von Projekten. Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und Freude am Schreiben sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Kommunikationstalent werden vorausgesetzt. Sie sollten auch in stressigen Situationen den Überblick behalten, selbstständig und flexibel arbeiten und Lust auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem kleinen Team und auf engen Kontakt mit Künstler*innen und Publikum haben.

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung  mit einem kurzen konzeptionellen Entwurf zu ihren Ideen für die Tanzdramaturgie und kuratorische Arbeit an den SOPHIENSÆLEN sowie zur künstlerischen Leitung der TANZTAGE BERLIN (insgesamt ca. 2 Seiten), sowie mindestens zwei weitere Textarbeitsproben/Konzepttexte neben den üblichen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen etc. BIS ZUM 03. FEBRUAR 2020 ausschließlich per Mail als zusammenhängende PDF-Datei an Franziska Werner unter dramaturgie@sophiensaele.com.

Die Besetzung dieser Stelle wird gemeinsam mit einem Beirat und dem Leitungsteam der SOPHIENSÆLE bis voraussichtlich Ende April 2020 entschieden.

Für die SOPHIENSÆLE hat eine diskriminierungssensible Arbeitsumgebung hohe Priorität und wir möchten in unserer Mitarbeiter*innenstruktur möglichst vielfältige Lebenswelten und Erfahrungen repräsentieren. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit marginalisierten Perspektiven.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Hinweis zum Datenschutz: Die von Ihnen durch die Bewerbung mitgeteilten Daten verarbeiten wir, um Ihre Bewerbung bearbeiten und beantworten zu können. Eine Weiterleitung erfolgt ggf. intern. Sollten wir Sie für die ausgeschriebene Stelle nicht berücksichtigen können, löschen wir Ihre Daten nach drei Monaten. Die von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen zum Thema Datenschutz unter www.sophiensaele.com oder unter datenschutz@sophiensaele.com.

Suche + Archiv